schonung in den ersten wochen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von deeva 29.03.06 - 15:06 Uhr

hallo ladies

ich hab da mal ne frage und dachte mir, da ihr dieses problem schon hinter euch hat, könnt ihr mir sicherlich weiterhelfen.

wie habt ihr euch in den erste ssw benommen? ich meine so mit parties (-->passivrauch), konzert besuche (--> laute musik)?

danke für eure unterstützung

Beitrag von katrinchen85 29.03.06 - 15:11 Uhr

Hi,

also ich hab es sehr ruhig angehen lassen, aber ich hatte auch ab und zu Blutungen. Allerdings denke ich, dass man eigentlich alles machen kann, wobei man sich selbst gut fühlt. Der Körper meldet sich schon wenn es zu anstrengend wird:-% ! Man sollte sich nicht zu sehr von allen Leuten nerven lassen. Meine Schwester und mein Schatz hätten mich am liebsten immer in Watte gpackt und bei allen Sachen die Spaß machen wurde ich nie gefragt....#schmoll

Gruß, Kati und Wurm 17. SSW

Beitrag von little_k 29.03.06 - 15:13 Uhr

Hallo,

also ich konnte gar nicht anders als mich schonen, weil es mir anfangs ziemlich lausig ging und ich knallmüde war. Hat sich inzwischen zum Glück wieder gelegt.

Wenn's deinem Körper zu viel wird, dann lässt er dich das schon wissen, indem du müde wirst oder dich unwohl fühlst. Andauernd in verqualmten Kneipen rumstehen würde ich zwar nicht, aber ab und an auch mal wohin gehen, wo geraucht wird, halte ich im Einzelfall für undramatisch.

Auf einem lauten Konzert war ich kürzlich auch mal, ich denke, da hat der Lärm mich mehr gestört als den Knirps, ich glaube das Gehör ist erst ab dem 6. Monat ausgebildet. Da könnte dir der Sauerstoffmangel, der in Konzertsälen meistens herrscht, viel mehr Probleme bereiten.

Wenn du vorher viel weg gegangen bist, wirst du dich vermutlich von allein einschränken – aber das soziale Leben muss trotzdem weiter gehen, finde ich!

Beitrag von deeva 29.03.06 - 15:19 Uhr

herzlichen dank für eure antworten :-)

ich denke mir einfach, dass ich es mir nicht verzeihen könnte wenn dem baby was passieren würde...

war eigentlich die notorische party gängerin/-organisatorin mit einem riesigen kinderwunsch, daher macht es mir absolut nichts aus, das ganze weg zu stecken....endlich :-D

nochmals danke und alles gute

Beitrag von garda33 29.03.06 - 15:20 Uhr

Hallo Du,

ich gehe jetzt auch noch in Kneipen und gehe dann einfach wenn`s mir zuviel wird. Der Kleine oder der Körper melden sich dann schon wenns genug ist. Ich war in der Schwangerschaft auf 3 Konzerten wobei das letzte im 6. Monat dem kleinen Menschlein nicht sogut gefallen hat, war sehr basslastige Musik ;-).

Aber schaden tut das glaub ich nicht wirklich wenn Du dich einfach von den Boxen bisschen fern hälst und genug Sauerstoff und Platz hast...

Viel Spaß noch für den Rest der Schwangerschaft

Claudia
32.SSW