Wer hatte schon eine Parodontose behandlung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schmiddi 29.03.06 - 16:02 Uhr

Hallo Mädels

ich hoffe mal das ich hier richtig bin mit meiner Frage!?!

Mein Zahnarzt hat bei mir Paradontose festgestellt,jetzt soll morgen bei mir die Parodontosebahandlung gemacht werden,er hat mir das so erklärt,das er unten am Zahnfleisch alles sauber macht(geht auch ein wenig unters Zahnfleisch lang)#bla
Da ich eine suuuper Angst habe vorm Zahnarzt,habe ich ihn sofort gefragt ob das schmerzhaft ist,er meinte...nein um die Behandlung brauch ich keine Angst haben,das einzige was etwas unangenehm ist,sind die Spritzen!!!!(ohne Spritze läuft eh nix bei mir)
Ich möchte gerne von euch wissen,wer diese Behandlung auch schon hatte,und ob es sehr schlimm war?
Bitte erzählt mit jetzt keine Horror Geschichten#schock

Lg Schmiddi

Beitrag von yamie 29.03.06 - 16:12 Uhr

ups, dann darf ich dir ja gar nich antworten... *gg*
aber moment mal... tips und tricks hast ja schon von mir... #freu

gute besserung, dingelchen!



#liebdrueck
yamie

Beitrag von evilbunny 29.03.06 - 16:17 Uhr

Hi Schmiddi,

ist das Zahnfleisch schon entzündet? Also hast schon Schmerzen oder hat er das einfach so festgestellt?

Gruß
Dani #hasi

Beitrag von schmiddi 29.03.06 - 17:11 Uhr

Hallo

ich habe am Zahnfleisch ne Entzündung,und bei der Untersuchung hat mein arzt halt festgestellt,das ich Parodontose habe,schmerzen habe ich sonst weiter nicht.
LG Schmiddi

Beitrag von zauberfee1975 29.03.06 - 18:34 Uhr

Hi Schmiddi

alles halb so wild,das schlimmste sind wirklich die spritzen und die geräuche.
in der regel wird so eine parodontosebehandlung auf 2 sitzungen verteilt, immer 2 quadranten auf einmal.

der ablauf ist folgendermaßen.
das zahnfleisch wird betäubt, danach geht der ZA erst mal mit dem ultraschall um die zähne und auch etwas unters zahnfleisch um zahstein und oberflächlige liegende konkremente zu entfernen.
danach geht er mit sog. scalern unter das zahnfleisch, und "schabt" die wurzeloberfläche sauber.(ist absolut schmerzfrei, hört sich nur etwas komisch manchmal an)
wenn das fertig ist, werden die taschen nochmal mit H2o2 gespült, eine salbe eingelegt-fertig.
wenn es ordentlich gemacht wird, dauert es etwa 30-45 min pro sitzung.
es kann sein, das du hinterher ein bisschen "wundschmerzen"hast, lass dir vorsichtshalber ein paar tabletten mitgeben oder aufschreiben.
falls du raucher bist, nach möglichkeit 1 bis 2 tage auf nikotin verzichten.

alles gute

Zauberfee(ZAH)

Beitrag von schmiddi 29.03.06 - 18:53 Uhr

Danke für deine Antwort ,das hört sich ja doch nicht so schlimm an.

Augen zu und durch#schwitz

LG Schmiddi

Beitrag von annamitzwillis 30.03.06 - 12:09 Uhr

Paradonthose ist die folge des mangelndes immunschutzes, das heißt, dir fehlt sehr an vitamin C. Die ärztliche behandlung ist ja schön und gut,aber die ursache bleibt immer noch! Morgens und abends eine zitrone samt fruchtfleisch essen, dazu 100 gramm magerkäse (deine zähne brauchen sehr viel kalzium, und ohne vitamin C wird kalzium in die zähne nicht eingebaut!) + Vollkornprodukte oder weizenkeime, die bauen das zahnfleisch auf, und du wirst vergessen, dass du zahnprobleme hattest!
LG
Anna (ich beschäftige mich mit der ernährung, richtig essen - und die krankheiten tretten erst gar nicht auf)

Beitrag von schmiddi 30.03.06 - 15:01 Uhr

Juhuuuu

au backe ne ganze Zitrone#schock das geht???
Das mit den Saft trinken das kenne ich,dazu kann ich mich ja noch überreden lassen,hmmm naja mal schaun.
Meine erste Behandlung habe ich schon hinter mir#schwitz es ist ein unangenehmes Gefühl,aber mit Spritze kann man es aushalten.
Danke für dein Tipp

MfG Schmiddi