Darf der Vater zuhause bleiben nach KS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nunu124 29.03.06 - 16:20 Uhr

Hallo,

hab gehört, dass dem Vater 10 Tage zustehen, an denen zuhause bleiben darf nach einem KS der Mutter, wenn schon ein Kind vorhanden ist.
Hat jemand Ahnung, ob das stimmt und wo man das beantragen muss etc.?

LG Manon

Beitrag von lucylou 29.03.06 - 16:23 Uhr

hallo,
kommt auf seinen arbeitsvertrag bzw. tarifvertrag an.er müsste dann in seinem personalbüro nachfragen,oder beim chef.je nach dem.
viele grüsse.

Beitrag von luckylena 29.03.06 - 16:38 Uhr

Hallo,

soweit ich weiß kann er sich auch von der Arbeit unbezahlt beurlauben lassen und wird dann von der Krnakenkasse bezahlt.Praktisch so als wenn Du eine haushaltshilfe bekommst.
Aber richtig erkundigen mußt Du Dich halt bei Deiner Krankenkasse.
Liebe Grüße
Steffi+4 Kids outside und Levin inside 23+5ssw

Beitrag von kati543 29.03.06 - 16:54 Uhr

Natürlich "darf" er zu Hause bleiben. Er kann schließlich wie jeder andere auch Urlaub beantragen - ich schätze mal, das war aber nicht das, was du meintest.
Es gibt eine Liste, auf der zusätzliche Tage stehen, weswegen man frei (zusätzlich zu den normalen Urlaubstagen) bekommen kann. Daran muss sich aber nicht jeder Betrieb halten. Das kommt auf die Größe des Betriebes, Tarifverträge,... an. Normalerweise stehen jedem AN 3 solcher Tage im Jahr zu (definitiv keine 10!!!) und davon darf man auch nicht alle auf einmal nehmen. Mein Mann bekommt z.B. 2 dieser Tage zur Geburt frei.
Was allerdings auch möglich ist, dass der Vater sich unbezahlten Urlaub nimmt und du einen Antrag bei deiner KK auf Haushaltshilfe stellst, die dann dein Mann übernimmt. Das muss allerdings, soweit ich weiß auch vom Arzt verordnet werden.