An alle Schon-Mamas

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nessi23 29.03.06 - 16:55 Uhr

Hallo ihr Lieben!!!

Ich befinde mich auf dem Endspurt meiner Schwangerschaft und da ich ja den ganzen Tag Zeit habe, mache ich mir so allerlei Gedanken, aber das dürfte euch ja sehr bekannt sein. ;-)

Jetzt zu meiner Frage. Ich habe vor zu Stillen und lese im Schwangerschaftsforum immer wieder das viele schon Vormilch haben. Ich habe bis jetzt noch keine.
Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, das die Vormilch von jetzt auf gleich bei der Geburt kommt#kratz.
Wem ging es genauso und hatte bis zuletzt keine Vormilch?
Das beunruhigt mich schon sehr.
#danke schonmal für eure Erfahrungen.

#liebe Grüße Vanessa 37.SSW

Beitrag von babytraum82 29.03.06 - 17:04 Uhr

Hallo Vanessa,

ich hatte auch NIE Vormilch und hab mir deshalb Gedanken gemacht. War aber völlig umsonst. Ich hab meine Tocher 5,5Monate voll gestillt. Auch jetzt wird sie noch nachts und morgens gestillt.
Ich hatte während der Vollstillzeit wahnsinnig viel Milch. Ich hätte glatt noch eins mitversogen können ;-) Ich musste immer Stilleinlagen tragen, bin oft ausgelaufen #hicks
Also, mach Dir keine Sorgen. Das wird schon. Versuch Dir nicht so viel Stress zu machen. Lass es einfach auf Dich zukommen.
Ich wünsch Dir noch eine schöne Restschwangerschaft. Und genieß die Ruhe, bald ist es damit vorbei #freu

#liebe Grüße
Isabell und Verena (9 Monate)

Beitrag von sternschnuppe2006 29.03.06 - 17:11 Uhr

Hallo,

kann mich meiner Vorredernerin nur anschliessen!

Hatte nix an Vormilch und nach der Geburt war..schwups... das Kolostrum da;-) und hab seitdem auch genug Milch für meine Kleine#freu

ALso, der Stress ist gaaaaaanz unnötig,
geniess lieber noch die letzten Tage mit Baby im anstatt auf dem Bauch, versuch ganz locker ans Stillen ranzugehn, bloss keinen Kopf drum machen#gruebel, das klappt schon alles!!!

Freu dich schon auf dein Kleines, es ist sooooooooooo schön#huepf,

Nancy und AMelie *16.01.2006

Beitrag von jana10.2005 29.03.06 - 17:08 Uhr

Halli Hallo,

ich hatte auch nie Vormilch und nach der Geburt hatte ich so viel Milch, ich hätte locker 3 Kinder satt bekommen :-D

LG Sabrina

Beitrag von xandi0212 29.03.06 - 17:32 Uhr

Hallo Vanessa,

hatte auch keine Vormilch, nur wenn ich meine Brustwarzen zusammenpresste kam ein wenig heraus. Aber es ist verschieden. Manche Freundinnen von mir waren über Nacht total nass am T-shirt und ich eben nicht. Habe aber trotzdem genug Milch, und vor allem brauche ich keine Stilleinlagen weil bei mir nix ausläuft. Also, vielleicht ist das ja bei dir dann auch so, denn das ist toll und du ersparst dir viel Geld.

Alles Gute bei deiner Geburt und viel Gesundheit deinem Baby!!

LG, Karin mit Alexander*2.12.05*#huepf

Beitrag von waldhexenkaetzchen 29.03.06 - 18:54 Uhr

Heya Vanessa #blume

Vormilch hatte ich auch nicht. Bei mir begann der Milchfluss erst am 3ten Tag nach der Entbindung. Leider hat es zum Stillen nicht gereicht #schmoll
Meine Freundin hingegen klagte schon seit der 30.SSW über Milchausfluss, musste da schon immer Stilleinlagen tragen.
Is wohl von Frau zu Frau verschieden.
Alles #liebe und #klee für die Geburt!

Liebe Grüße und hab #sonne,
kaetzchen mit mausejule *14.12.03

Beitrag von claudichma 29.03.06 - 19:46 Uhr

Hallo Vanessa,

ich hatte auch keine Vormilch, und noch schlimmer: Mein Busen hatte sich durch die Schwangerschaft null verändert. Alle schwärmten immer, was man da für große "Hupen" bekommt, aber meine Brüste blieben schön in 75A - wie frustrierend!!! #schmoll

Und natürlich machte ich mir auch dieselben Sorgen wie du, ich war sogar bis zum 4. Tag nach der Geburt meines Sohnes davon überzeugt, dass da bei mir nichts rauskommt und mir das arme Kind nuckelnd an der Brust verhungern wird. Denn auch der Milcheinschuss, der am 3. Tag kommen soll ("Spätestens dann kommen die großen Hupen, versprochen!"), verlief bei mir absolut unmerklich, nix Schmerzen, Prickeln oder was sonst so dazu gesagt wird.

Erst am 4. Tag spuckte mein Sohn beim Wickeln nach dem Stillen - und es war weiß! Hurra, ich konnte also doch Milch geben. Ohne das war das wirklich vorher nicht zu merken gewesen, weder an der Größe des Busens noch vom Gefühl her, und es trat auch nie was aus. Als ich dann wusste, es klappt doch, legte sich dann wohl im Kopf ein Schalter um, ich stille jedenfalls ohne Probleme seit 3 Monaten voll, und manchmal wünschte ich, die Brüste hielten weiter so dicht wie am Anfang, denn nun laufe ich regelmäßig aus und muss auch nachts Stilleinlagen im BH tragen - UNBEQUEM!!! Der Busen ist aber weiterhin Gr. A-B und ich wundere mich manchmal, wenn ich Sohnemann da versonnen nuckeln sehe, dass aus den kleinen Dingern sooo viel rauskommt, dass der Kleine pappsatt davon wird!

Also, nur Mut, meine Hebi meinte, fast jede Frau kann stillen, es gibt nur wenige Fälle, wo es nicht klappt wegen hormoneller Störungen, das sind die Allerwenigsten, ansonsten einfach auf dich und dein Kind vertrauen, frei nach dem Motto "Wir wollen das, also können wir das auch!" ;-)

Alles Gute für die restliche SS und eine ebenso schöne Geburt wie ich sie hatte wünsche ich dir,

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05