Vater mit dicker Grippe - dramatisiere ich???!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudichma 29.03.06 - 17:10 Uhr

Hallo Zusammen,

ach Mann, ich bin schon wieder total von der Rolle. Gerade waren meine Eltern hier, mein Vater ist seit Tagen total erkältet, richtig mit Fieber, Schüttelfrost usw., ist auch die ganze Woche krankgeschrieben. Ich hatte extra vorher gesagt, er möchte dann aber bitte Abstand von meinem Kleinen nehmen (seit gestern 3 Monate alt), denn der hatte sich jetzt gerade erst von einer 6-tägigen Magen-Darm-Grippe erholt (eigentlich ist er immer noch nicht ganz wieder fit und hat auch 300 g abgenommen), ich möchte natürlich nicht, dass das gesundheitlich eh schon angeschlagene Kind sich jetzt direkt die nächste Krankheit einfängt.

Bin dann, als meine Eltern hier waren, kurz einkaufen gefahren, wirklich nur 2-3 Teile um die Ecke, war vielleicht 10 Minuten weg, komme wieder, und da hat mein schniefender, heiserer hustender Vater den Kleinen am Arm und schmust mit ihm. #schock

Und was ist? Ich habe mal wieder aus Höflichkeit und (falscher) Rücksichtnahme meine Klappe gehalten und nix gesagt, obwohl ich ihm am Liebsten das Baby direkt aus den Armen gerissen hätte. Ich weiß ja, dass die Beiden den Kleinen abgöttisch lieben und es ihnen in der Seele weh tut, wenn sie ihn nicht schnappen und knuddeln dürften, und mein Vater ist auch extra hergekommen, um mir hier was handwerklich zu helfen, deshalb wollte ich ihm nicht vor den Kopf stoßen. Trotzdem, warum können sie denn von sich aus nicht Rücksicht nehmen, muss doch nicht sein, dass man riskiert, dass der Kleine sich ansteckt, wo er doch gerade erst wieder gesundet von was Anderem, oder?

Meine Mutter meinte dann auch noch, als ich eine Bemerkung dazu machte, man würde das ja viel zu sehr dramatisieren, sie habe letztens erst gelesen, dass man sich sooo schnell gar nicht ansteckt... Trotzdem, das ist ein BABY! Mönsch, ich bin echt besorgt, hoffentlich hat der Kleine sich nicht angesteckt!

Bin ich echt am Dramatisieren oder wie seht Ihr das? Und könnt Ihr da auch so schwer "Nein" sagen bei Leuten aus der Familie?! Und weiß jemand, ob ich vorsorglich was machen kann, damit der Kleine jetzt gar nicht erst krank wird?!

LIebe Grüße

Claudia mit Ben *28.12.05, der hoffentlich jetzt keine Grippe kriegt! #schmoll

Beitrag von fine2000 29.03.06 - 17:15 Uhr

Nein, Du dramatisierst nicht. Wenn meine Eltern krank sind, kommen sie erst gar nicht vorbei! Für so eine kleine Maus ist eine Erkältung ja noch viel heftiger...So viel Verständnis sollte diene Eltern bei aller Liebe schon haben.

Lg,
fine

Beitrag von antjes27 29.03.06 - 17:49 Uhr

Hallo Claudia

ich finde das Du auch nicht dramatiesirst,wir achten auch auf sauberkeit mein Mann und ich,wir waschen uns die Hände und das möchte ich auch bevor ich sie jemanden in die Arme gebe,man weiss nie wo sie gerade waren,manche waschen sich nicht mal ihre Hände wenn Sie vom klo kommen#heul,das ist so eckelig.Wo mein Mann erkältet war hat er auch abstand gehalten,das gleiche würde ich auch machen wenn ich krank wäre wer steckt schon mutwillig die kleinen an.Wenn in unserer Familie jemand krank ist die kommen dann auch nicht zu uns,und wenn wir kommen wollen zu jemanden dann sagen sie auch immer vorher bescheid,allso ich finde das nicht gut von deinem Vater.

Einen lieben gruss Antje+Nele

Beitrag von schroedi76 29.03.06 - 18:42 Uhr

Also ich finde das auch absolut okay, wie du denkst. als mein mann nen fetten schnupfen hatte, haben wir ihn rigoros in ein anderes zimmer in quarantäne geschickt und er ist unserem zwerg auch nicht nah gekommen. ich werde echt zur furie, wenn jemand mit erkältung sich dem kind zu sehr nähert.

alles gute!

nadine und niclas (*12.11.2005)

Beitrag von cathie_g 29.03.06 - 19:35 Uhr

nein, Du dramatisierst nicht. Kranke Menschen und wenn sie noch so verwand sind, machen keine Besuche bei Babies. PUNKT!

LG

Catherina

Beitrag von littlejonny 29.03.06 - 20:16 Uhr

Also, dass versteh ich nicht von Deinem Dad! Meine wären da total vorsichtig. Zudem stecken sich natürlich auch Babies an. Meine Kleine hats von einer Freundin von mir, die hier auch angeschnieft kam. Mann, hab ich mich geärgert, dass die so hier auftauchte - habe aber auch falsche Rücksichtnahme geübt. So ein Sch.... ich darf jetzt die Kleine pflege. Die sagte darauf nur: das hat sie sich bestillt woanders geholt. Grrrr!!!! Habe mir fest vorgenommen, das nächste mal besser aufzupassen und jedem die Leviten zu lesen der es wagt, krank in Avelynes Nähe zu kommen!!!!
Ich würds den Eltern schon noch mal sagen!

Alles Liebe und hoffentlich wird Deine Maus NICHT krank!

Marion

Beitrag von awk1329 29.03.06 - 23:47 Uhr

Hallo,

echt dumm gelaufen.

Mein Kleiner hat sich mit 8 Wochen beim eigenen Vater angesteckt.

Wir sind getrennt und er kam Mittwochs zu uns mit Erkältung. :-[

Freitags rief er an er läge mit Fieber im Bett und könnte nicht kommen.
Sonntags habe ich mit meinen Kind beim Kinderarzt gesessen mit Bronchitis :-[

Natürlich wollte der Kindsvater davon nix wissen dass er seinen Sohn angesteckt hat.

Manche Leute denken einfach nicht nach!

Drück dir die Daumen dass er nicht wieder krank wird #klee

VG
awk