Magen-Darm

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffiw77 29.03.06 - 18:23 Uhr

Hallo!


Mein Mann hat ihn jetzt auch: den Magen-Darm-Infekt! Gestern dachte ich, dass es mich auch erwischt hätte - bisher fehlanzeige!
Wie kann ich mich und Maximilian (15 Wochen) schützen?? Wir können ja nicht den ganzen Tag raus gehen und den kranken Papa alleine lassen...

LG, Steffi

Beitrag von claudichma 29.03.06 - 18:42 Uhr

Hallo Steffi,

da kannst du wohl nichts machen als hoffen und beten, dass es Euch nicht erwischt. Kannst höchstens versuchen, die Abwehrkräfte zu stärken, indem du z.B, ein Vitaminpräparat nimmst und dir und dem Kleinen viel Bewegung an der frischen Luft verpasst.

Mich hatte es trotzdem vor einer Woche erwischt, zeitgleich mit meinem Kleinen (12 Wochen) bekam ich Brech-Durchfall, bei mir war es dank Perenterol schon am selben Tag wieder "im Griff", der Kleine hatte länger was davon - bis gestern hat er viel gespuckt und Durchfall gehabt, aber ist zum Glück jetzt auch vorbei.

Falls es Euch auch erwischen sollte, schnell zum Kinderarzt und InfectoDiarrStop verschreiben lassen, das sind Elektrolyte für den Kleinen, die gleichzeitig den Durchfall stoppen. Ansonsten kannst du es dann nur aussitzen und zusehen, dass der Kleine nicht austrocknet (keine eingefallene Fontanelle, elastische Haut).

Mein Sohn war in der Zeit sehr lieb und ruhig, weinte fast nie, schlief sehr viel und (zu dem Zeitpunkt für mich beunruhigend) lang und hatte sehr schlechten Appetit. Inzwischen ist zum Glück alles überstanden, habe das Gefühl, die Zeit hat uns noch mehr zusammengeschweißt, kann man schlecht beschreiben, er ist jetzt sehr viel mehr auf meine Person fixiert und strahlt jedesmal wie ein Honigkuchenpferd, wenn er mich sieht. #liebe Vorhin hatte meine Mutter ihn auf dem Arm und da zog er sofort ein trauriges Schnütchen und wollte zurück zu mir. Das gab's sonst auch nicht, hat die tagelange sehr liebevolle Pflege doch ihre Spuren hinterlassen. #kratz

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05