Wer erwartet sein zweites Kind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ina4ka 29.03.06 - 19:32 Uhr

Hallo,

wer von euch erwartet sein zweites Kind,
und hat auf bevorstehende Geburt mehr Angst, weil man das schon erlebt hat.

Mit dem ersten Kind hatte ich nicht so viel Angst, weil ich wußte ja nicht genau auf mich zu kommt. Dagegen mit dem zweiten zittere ich schon und bin erst am Anfang.

LG

Irina

Beitrag von kleenehexe80 29.03.06 - 19:36 Uhr

Hallo!!

Ich erwarte Anfang Mai mein 2. und ich muss Dir sagen das es mir ähnlich geht wie Dir. Viele sagen zwar das man dann vieles lockerer sieht, aber andersherum merke ich davon nicht viel. Klar man macht sich nicht so ein Stress wie beim ersten betreff Kinderkleidung kaufen Kinderwagen kaufen usw. aber trotzalledem macht man sich mit anderen Dingen verrückt.
Naja vielleicht meldest Du Dich ja nochmal.

Gruss Jenni+Timi+Dikki+Girli inside (EET 10.05.2006&NET 04.05.2006#huepf)

Beitrag von kuschelmuschel 29.03.06 - 19:36 Uhr

hallo irina!

auch ich erwarte mein zweites kind. komischerweise habe ich vor der geburt keine wirkliche angst. natürlich mache ich mir so meine gedanken, aber ich denke auch immer, dass ich sowieso nicht viel ändern kann - raus muss es sowieso. ;-)

meine erste geburt war gar nicht toll - hatte nach 15 stunden wehen und furchtbaren schmerzen dann doch einen notkaiserschnitt. ich bin allerdings guter hoffnung, dass es diesmal gut geht und ich wünsche mir echt eine spontangeburt. mit den schmerzen kann ich leben, denn die vergisst man sehr schnell wieder!

nimm dir einfach als motivation, dass laut berichten der frauen hier die zweiten geburten meist schneller und einfacher waren als die ersten!

lg claudia 28 ssw

Beitrag von birkae 29.03.06 - 19:37 Uhr

Hallo Irina,

ich sehe es etwas lockerer. Ich hatte beim ersten Mal eine Einleitung und freue mich jetzt direkt darauf, dass ich diesesmal (hoffentlich) von allein mein Kind bekomme. Zumindet heisst es immer wieder, das die Geburt bei einer Einleitung schmerzhafter ist. In spätestens zwei Monaten werde ich es wissen. ;-)

LG
Birgit

Beitrag von danieeichi 29.03.06 - 19:41 Uhr

hallo,

bekomme auch mein zweites#huepf und meine gedanken sind auch die selben:-( ...oh ha nun weiss man was auf einen zu kommt#schwitz...aber ich sage mir nur augen zu und durch!#cool#

lg danieeichi+#ei(10ssw)

Beitrag von knitschie 29.03.06 - 19:42 Uhr

ich bin echt froh das es anderen auch so geht. da meine erste geburt nicht alzu toll war und ich weiß was man hinterher für schmerzen hat (nähen usw.) habe ich diesmal auch eine riesenangst.

lg
nadin + laura 5 jahre +#ei#ei 9. woche

Beitrag von 01wba056 29.03.06 - 20:03 Uhr

Mir gehts genauso wie Dir. Mein Sohn hat 29 Stunden gebraucht um auf die Welt zu kommen. Nach 23 Stunden hat die Hebame gemeint, der MM ist erst 2 cm offen und es kann noch einen Tag dauern. Schrei!!!

Die Aussage vieler Mütter 'nach der Geburt ist das sofort wieder vergessen' kann ich nicht teilen. Ich werd das NIE vergessen!

Dementsprechend hab ich voll Schiss vor der Geburt aber ich versuche die Angst zu verdrängen in dem ich mir zB sage:
- egal ob ich mich vorher fertig mache oder nicht. Jetzt ist es drinnen und es muss da auch wieder raus. Am besten nicht dran denken!
- Schmerzen dauern vielleicht einen Tag, daß Kind hab ich dann mein ganzes Leben lang!

Ausserdem bereite ich mich körperlich besser vor als beim 1. Mal. Ich mach einen GVK (hab ich bei meinem Sohn nicht gemacht), werde zur Akupunktur gehen und hab auch schon begonnen, meinen Damm mit Dammöl zu pflegen.

Ich hab mir aber bereits jetzt schon vorgenommen, daß das meine letzte SS ist. Denn ich finde auch das Schwanger sein nicht so toll! Aber leider ist es der einzige Weg zum Nachwuchs zu kommen.... wär doch viel schöner, man könnte ein Ei legen und es dann ausbrüten, irgendwann bricht es auf und: Hurra, das Baby ist da!!!

Naja, da müssen wir jetzt durch!
lg
Mia

PS: Aber vielleich erleben wir jetzt, sozusagen als Wiedergutmachung fürs erste mal die Mega-Traumgeburt: 1 1/2 Stunden von der ersten Wehe bis zum Babyschrei, kein Dammschnitt, fast keine Schmerzen, alles geht ruckzuck und wir haben die Zwerge bevor wir noch richtig bemerkt haben was los ist.....

Beitrag von kaktus1984 29.03.06 - 20:06 Uhr

hallo!

ich bekomme im april auch mein 2tes kind.....
wie schön war es bei der ersten schwangerschaft, als man noch "unwissend" war.
ich hoffe das die 2te geburt nicht schlimmer wird als die erste!
aber wenn es so ist kann ich auch nicht´s machen.
raus muß der kleine wurm schließlich.

glg christel mit marcel (*2.3.05) #babyboy et 24.4.06

Beitrag von cosica 29.03.06 - 20:13 Uhr

Hallo,

also ich habe nur Angst vor morgen: ich habe endlich wieder ein Termin beim FA und letztes Mal lag die Kleine noch falsch herum. Vor einem Kaiserschnitt habe ich nämlich furchtbare Angst!

Vor einer normalen Geburt habe ich aber überhaupt keine Angst, ich freue mich richtig, da Amélie's Geburt der schönste Tag meines Lebens war. Und man sagt ja, dass es das zweite Mal noch schneller geht.

Ich finde, dass eine Geburt ein emotional so starker Moment ist, ich hatte vorher noch nie so etwas erlebt.

Aber erst einmal warte ich ab, wie die Kleine liegt. Ich zittere #schwitz

Liebe Grüsse,
Corinne & Amélie (*16.09.04) & #ei (ET 11.05.06)

Beitrag von julu1982 29.03.06 - 20:42 Uhr

Hi

ich werde wieder ein Maikäfer bekommen und auch wieder ein Mädel bei uns schnackels wohl immer im August!;-)und nur die Weibchen kommen durch!

Ich hoffe das ich diesmal spontan entbinden kann da der letzte Versuch in einem Not-Ks übergegangen ist!#heul


Gruß Julia + lilian 35.ssw

Beitrag von familie_kraft 29.03.06 - 21:52 Uhr

Hallo Irina,

jetzt ist es soweit, ich bin wieder schwanger und ich frage mich, ob ich mir das wirklich nochmal antun will...?! :-D Richtig Angst hab ich eigentlich nicht, aber ich bin anscheinend eine von den wenigen Ausnahmen die noch genau weiß, wie weh das getan hat. Aber man ist irgendwie doch gelassener, denn schließlich weiß man ja, was auf einen zukommt. Wenn's endlich losgeht, isses auch endlich bald vorbei :-D Da muß man halt durch, dringeblieben ist ja noch keins :-D

Alles Gute und viele Grüße

Tanja + Marlene (*26.12.2003) + #baby (16.SSW)

Beitrag von zenaluca 29.03.06 - 22:02 Uhr

Hallo Irina!

Vor der ersten Geburt hatte ich gar keine Angst und habe mir auch nicht wirklich Gedanken darum gemacht. Ich fand allein die Vorstellung, dass da ein ganzes Kind durch soll so absurd ... ;-)

Ich kann mich noch gut an die Geburt erinnern und an die Schmerzen, so gesehen freue ich mich nicht wirklich darauf.
Aber ich hatte Glück, meine erste Geburt dauerte von der ersten Wehe bis zur tatsächlichen Geburt von Eliano knappe 4 Stunden.
Und wenn es dieses Mal noch schneller geht - da werde ich gar keine Zeit haben, mir Gedanken zu machen - und bis dahin verdränge ich fleißig ;-)

LG Larissa (7ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von tatjana78 29.03.06 - 22:18 Uhr

Hallo Irina,
ich bekomme auch mein zweites Kind; aber vor der Geburt habe ich (noch) keine Angst. Bei Lucia ging es ziemlich schnell, die Schmerzen waren scnell vergessen - außer der von der Dammnaht, das Sitzen war die erste Zeit doch sehr schwierig! Aber das übersteht man auch... Ich merke bei mir eher das Gegenteil, daß ichgelassener bin - ich habe es ja schließlich schon einmal geschafft, warum sollte ich es diesmal nicht schaffen? Mein Vertrauen in meinen Körper ist größer geworden! Aber ich habe ja auch noch ein bißchen zeit (bin jetzt 18. SSW), vielleicht ändert sich meine Einstellung ja noch??

Viele Grüße,

Tanja mit Lucia (16 Monate) und Krümel

Beitrag von steffzgerle 30.03.06 - 13:45 Uhr

Hallo Irina,

bin auch mit unserem 2. Baby schwanger. Bin jetzt in der 16. SSW und es mag sich vielleicht komisch anhören, aber ich freue mich schon auf die Geburt! Ich habe mich auch schon beim ersten drauf gefreut, obwohl die dann gar nicht so einfach war! Aber ich freue mich trotzdem wieder und hoffe, dass dieses mal alles "normal" verläuft! Meine Schwiegermutter sagte damals als sie mich besucht hat "Jetzt willst warscheinlich so schnell keins mehr, oder???" Ich nur: "Ich könnt grad wieder in den Kreisssaal." Ich finde eine Geburt ist trotz den "Schmerzen" was wunderschönes!!!

Nun alles Gute für Deine Schwangerschaft und eine schöne Geburt!

Liebe Grüße
Steffi