Kleiderordnung

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von schnatterinchen 29.03.06 - 21:49 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein kleines Problem. Und zwar wollen wir im August kirchlich heiraten. Hab Angst, dass die Verwandtschaft sich teilweise nicht so festlich anzieht, wie wir uns das wünschen (die kirchliche Hochzeit bedeutet denen zum einen nichts und zum anderen sind da Leute bei, die überhaupt keine Ahnung von Stil haben...) Würd jetzt gerne einen Spruch in die Einladung schreiben, damit alle wissen, dass wir es etwas schicker haben möchten. Das "um festliche Kleidung wird gebeten" ist mir aber zu abgedroschen...
Kann mir von euch vielleicht jemand helfen oder stehe ich mit diesem Problem ganz allein da?
Vielen Dank schonmal und schlaft gut,
lg schnatterinchen

Beitrag von yamie 29.03.06 - 23:18 Uhr

diese bedenken hatte ich anfangs auch. aber mal im ernst, meinst du, wenn man zur hochzeit einlädt, daß die anderen nicht wissen welche kleiderordnung angebracht ist?

hast du solche verwandte die allen ernstes im schlabberlook daherkommen? glaub ich nicht...

wir haben kein wort von kleiderordnung fallengelassen weil wie davon ausgehen, daß jeder noch soviel grips hat, zu wissen wie man sich kleidet!



greetz,
yamie :-)

Beitrag von sabine4784 30.03.06 - 07:21 Uhr

hallo

das tehma kenne ich in meiner verwandschaft haben auch einige probleme mit gutem geschmack!
wir haben es weggelassen den ich denke wer keinen geschmack oder stil hat der wird ihn auch durch den hinweis nicht erlangen!
wir hatten mal eine einladung und da stand drin
kleidung: festlich
mehr nicht!

lg

sabine

Beitrag von annalena82 30.03.06 - 07:36 Uhr

Hallöchen,

hier mein Spruch:

um das Fest noch zu unterstreeichen kommt doch alle in langen Kleidern, Ihr Männer braucht nicht fragen ihr dürft natürlich einen Anzu tragen.

Man muss aber dazu sagen das unsere Komplette Einladung aus Reimen besteht.

lg

Heike

Beitrag von accent 30.03.06 - 11:35 Uhr

Hallo, Heike,
naja, langes Kleid finde ich nun wieder etwas übertrieben. Wer hat schon ein langes Kleid zuhause rumhängen? Ich jedenfalls nicht; ich hab zwar genug festliche Sachen, aber kein Abendkleid. Und ich - und sicher auch andere Gäste - würde zu diesem Anlass bestimmt nicht extra ein langes Kleid kaufen.
Linda

Beitrag von blume82 30.03.06 - 14:27 Uhr

Da stimme ich dir zu. Ich und auch viele meiner Bekannten haben kein langes Abendkleid. Ich würde mir auch bestimmt kein langes Abendkleid nur für eine Hochzeit kaufen. Dann würde ich absagen und würde denn Brautleuten, aber auch sagen das ich nur absagen wegen dem langen Kleid.

Ich schicke Hose und eine Bluse oder ein Hosenanzug oder Rock oder ähnliches ist auch okay.


Außerdem wie wollt ihr das kontrollieren. Kommen nur die zur Feier rein, die ein langes Abendkleid anhaben und die anderen werden wieder weggeschickt?

LG
Blume82

Beitrag von piale29 30.03.06 - 08:25 Uhr

Also wir hatten ein "Hochzeits-ABC" zur Einladung dazu gelegt.
Und unter K hatten wir den Punkt Kleiderordnung_

"Eine Kleiderordnung gibt es bei uns nicht, es wäre aber schön, wenn Ihr Jeans und Turnschuhe zuhause lässt."

Vielleicht ist das ja auch was für Euch!

lg Piale

Beitrag von tani1509 30.03.06 - 09:33 Uhr

Hallo Schnatterinchen

Bei der Taufe von meinem ältesten sind die Familie von meinem Freund acuh unmöglich angezogen gewesen. Das benehmen in der Kirche war auch unter aller Sau! :-[
Bin mal gespannt wie es an der Hochzeit wird #kratz
An der Taufe von Romy waren sie zwar eingeladen (ELtern von meinem Freund) gekommen sind sie aber nicht weil wir stress hatten.
Ich würde es rein schreiben, aber wie habe ich keine Ahnung...#kratz
Ich werde auch deine Tips lesen und werde auch die bitte um festliche kleidung nehmen wollen, wenns soweit ist, haben ja noch Zeit #schwitz

Lg Tanja

Beitrag von julia.e 30.03.06 - 11:23 Uhr

Das habe ich mir auch schon überlegt.

Wir heiraten nämlich nur standesamtlich und die Verwandschaft von meinem Freund war bei solch einer Hochzeit mal sehr schlabberig angezogen #schock

LG Julia

Beitrag von 98franzi 30.03.06 - 13:37 Uhr

Grüß dich...
ja dieses Problem kennen wir auch. Mit "um festliche Bekleidung wird gebeten" könnten sich gerade diese Leute, die es auch als etwas sehr besonderen Anlass sehen, sich gekränkt fühlen. mein Tip: Schreibt den Ort der Trauung FETT und "angemessene Kleidung". Im Grunde weiß dann jeder was zu tragen ist. Legt ihr allerdings großen Wert auf lange Kleider bei Frauen solltet ihr es schon unter "Abendgaderobe erwünscht" erkennbar machen.
Viel Glück#klee

Beitrag von trick 30.03.06 - 21:31 Uhr

Hallo,

krasses Thema, kann euch aber voll verstehen. Ich würde mir glaube nicht trauen sowas in die Einladung zu schreiben....würden wohl einige falsch verstehen, oder absagen.

Zum Thema Abendkleid, ich such gerade eins, für mehrere Hochzeiten diesen Sommer und dann mal zum weggehen, aber ein zweiteiliges, da kann man das dann auch noch anderes kombinieren. Also ich denke so ein Teil kann man schon haben und ein Vermögen kostet das auch nicht.

:-)

Beitrag von schnatterinchen 31.03.06 - 08:08 Uhr

Danke für eure vielen Antworten. Wi haben uns jetzt entschossen, den Spruch wirklich weg zu lassen, da die LEute, die uns was bedeuten ehin chic kommen und der Rest (den wir wegen Verwandtschaftsgrad einladen müssen) mit so einem Spruch nix anfangen kan. Will ja auch niemanden zwingen, sich dafür etwas supertolles zu kaufen und die sollen sich ja trotz allem wohl fühlen (ich hoffe nur, dass die sich vernünftig benehmen. Mein Mann sagt schon selber, dass er auf seine Verwandtschaft lieber verzichten würde- das macht mir natürlich umso mehr Angst...#schock)
Auf der standesamtlichen von seinem Bruder sahen die alle furchtbar aus. Aber es ist wohl Strafe genug, wenn sie sehen, wie toll der Rest der Gesellschaft aussieht....
Euch allen noch viel Spaß beim Vorbereiten!
HAbt ihr eigentlich auh das Gefühl, dass euch die Et wegrennt
LG, schnatterinchen

Beitrag von tani1509 31.03.06 - 10:13 Uhr

Hallo

Es ist eigentlich schon schlimm genug, dass man sowas in eine Einladungskarte schreiben muss. #kratz Eigentlich sollte man ja schon wisse wie man sich an soeinem Anlass kleidet #gruebel

Ein paar Schock von unseren Feiern....

50.er von meinem Vater:
-ExFreundin von meinem Onkel kam in einer Schlabberjockinghose die zu eng war. War das reinste Ritze geflitze #schock

Taufe von meinem Sohn Lukas
-Stiefvater von meinem Freund und Bruder von Freund machten in der Kirche voll die Faxen und machten doof rum, dass mein Vater sogar schon sie ermahnte.
Ausserdem die Klamotten waren echt das letzte....

Bin mal auf unsere Hochzeit gespannt was die da so tragen und wie sie sich verhalten......

Beitrag von schnatterinchen 31.03.06 - 13:39 Uhr

Hallo tani1509!
Solche Schock´s kennen wir auch. Der Bruder von meinem Mann hat auch letztes Jahr standesamtlich geheiratet. Sie war schwanger mit dem zweiten Kind. Trotzdem würde ich es mir als Braut niemals verzeihen, wenn ich im schwarzen (zu kurzen und zu engen) Rock, ner weißen "Plastik"-rüschenbluse, anthrazitfarbenen Tennissocken und blauen Treckingsandalen #schock zu meiner eigenen Hochzeit ginge. Du verstehst also sicherlich, wovor ich mich nun für unser Fest fürchten muss...
Bis später mal, muss jetzt erstmal das restliche Papier für unsere Einladungen besorgen geh´n...