die Zähne machen ihn richtig fertig!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von julsun 30.03.06 - 09:12 Uhr

Mein Kleiner tut mir zur Zeit echt leid. Bisher hat er nur unten die beiden Schneidezähne. Oben der Gaumen ist schon ganz dick. Unten glänzt auch schon alles hellweiß. Die KiÄ meinte letztens auch, dass er mächtig am zahnen ist. Seit Wochen quält er sich damit schon rum. Er ist quengelig, an Schlaf nachts ist schon fast gar nicht mehr zu denken. Wacht nachts ganz oft auf, weint dann, wälzt sich von einer SEite auf die andere, oft stundenlang und ist natürlich nie richtig ausgeschlafen.
Er tut mir richtig leid. Er ist eh ein sehr zierliches Persönchen, hat dazu auch noch eine sehr helle Hautfarbe. Er sieht richtig krank aus (Ringe unter den Augen vom wenig schlafen). Osanit hilft auch immer nur für kurze Zeit, Viburcolzäpfchen auch nicht lange. Bin ich froh, wenn der Spuk erst einmal vorbei ist.
Ist hier eine Mami, deren Lütte auch so Probleme beim zahnen hatte??
LG
Sonja mit Leo (02.05.2005)

Beitrag von lifeline0815 30.03.06 - 09:18 Uhr

Hallo Sonja,

ich dachte schon, wir sind die einzigsten, die solche Probs mit den Zähnen haben. Bei uns machen immer alle große Probleme, es kommt kein Zahn einfach so, wie ich das immer bei anderen höre. Dachte schon ich bin vielleicht zu anfällig und steigere mich selbst zu sehr hinein #hicks

Also Max ist jetzt 13 Monate, und hat 8 Zähne, aber bei uns kommt keiner alleine, nein immer mind. 2. Derzeit arbeitet er an 3 Backenzähnen. Osanit hilft bei uns derzeit auch nicht besonders. Wenn es Viburcol gibt, weckt er nachts auf, wenn die ca. 6 Stunden Wirkungsdauer vorbei sind. #schmoll Tja und dann war ich mal in der Apotheke und hab nach was homöopatischen gefragt. Es gibt sogenannte Zahnungstropfen. Die heißen Escatitonia, sind glaube 10 oder 20ml drin. Kosten zwar auch 10€, du brauchst aber immer nur 3-4 Tropfen, also kommst du damit ewig hin. Und was soll ich sagen, die helfen super. Kann ich dir nur empfehlen. Ansonsten tagsüber Möhre, Brotrinde oder so zu knabbern geben, das scheuert bissl das Zahnfleisch, vielleicht gehts dadurch ja auch etwas schneller :-p

LG eine Mitfühlende
Sandra & Max 14.02.2005

Beitrag von isasm 30.03.06 - 12:13 Uhr

also mit den schneidezähnen hatten wir nicht sooooo schlimme probleme. aber jetzt sind die backenzähne dran und die fuchsen ordentlich, das zieht sich auch sehr in die länge. und an die eckzähne - auch tränenzähne genannt - will ich gar nicht denken. aber dann ist der spuk hoffentlich vorbei.

lg Isa

Beitrag von privatmensch 30.03.06 - 22:59 Uhr

Hallo Sonja,

mein Sohn (16 Monate) hatte es aus sehr, sehr schwer mit dem Zahnen. Er heulte sogar tagsüber teilweise wie ein Wolf. Ich hatte das ganze Programm durch: Osanit, Virbucol, etc. Nichts war gut.

Am Schluß wußte ich mir nicht mehr zu helfen und habe ihm ein Bernsteinkettchen gekauft und umgehängt. Ich glaube zwar an solche Sachen nicht - bin aber mittlerweile der felsenfesten Meinung, dass sie ihm gut geholfen hat#freu.

Mittlerweile haben wir schon 16 Zähne. Es fehlen nur noch die hinteren Backenzähne.

Alles Gute
Monika