SS-Diabetes - Stolz auf mich bin!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudia_71 30.03.06 - 09:17 Uhr

Hallo zusammen!

Seit gestern muss ich morgens Insulin spritzen, 4 Einheiten (ist ja nicht grade viel). Hat mich Überwindung gekostet, aber gestern war mein Wert dann nicht mehr um die 125, sondern 115!#freu
Gestern abend hab ich dann mal ausprobiert, was rauskommt, wenn ich Knäckebrot esse - siehe da, der Wert war niedriger als mit Vollkornbrot (nicht mehr um die 120, sondern darunter). Heute morgen auch Knäcke geknabbert und.... wow, Wert 101!!!

Also werd ich mich wohl zukünftig eher von Knäcke als von Vollkornbrot ernähren.

Nur mein Nüchternwert macht mir etwas Sorgen, der liegt immer knapp über 90 (mal 92, mal 93), den beobachten wir momentan nur, aber mir wurde schon prophezeit, dass ich da wahrscheinlich auch ums Spritzen nicht rumkomme #heul#schmoll
Aber Hauptsache, meinem kleinen Mann gehts gut!!:-D

LG und allen werdenden Mamis alles Gute!

Claudia (31+4)

Beitrag von osh 30.03.06 - 09:35 Uhr

Hallo Claudia,

welche Diätmaßnahmen muss Du noch treffen? Ich habe zwar noch keinen Test gemacht, wurde aber von der FA aufgefordert, einen zu machen. So möchte ich schon im Vorfeld was ändern.

Dir wünsche ich viel Mut und noch eine schöne Restschwangerschaftszeit!

Liebe Grüße
osh

Beitrag von claudia_71 30.03.06 - 11:15 Uhr

Hallo osh!

Also, ich hab alles, was mit Zucker zu tun hat, gestrichen (auch meinen heißgeliebten Cappucchino #schmoll). Ich brauch mich im großen und ganzen gar nicht einschränken, nur halt immer zusehen, dass ich z.B. zu einem Stück Kuchen auch einen Klecks Sahne (ohne Vanillinzucker) esse, weil durch das Fett der Zucker nicht so schnell aufgenommen wird.
Ausserdem bin ich noch am Ausprobieren, weil jeder Körper anders reagiert (siehe meine Werte bei Vollkornbrot). Ich hab halt mittlerweile festgestellt, dass mein Wert bei 1 Scheibe Pumpernickel höher ist als bei 2 Scheiben Knäcke, also werd ich halt mehr Knäcke essen! Macht aber nix, ist mir eh lieber;-)!.

Ansonsten darf ich z.B. auch Nudeln essen (und welche Mengen - mittags bis zu 250g gekochte Nudeln + Fleisch + Soße, wer schafft das schon?!), anderen treibt das den Wert wieder höher.

Ich an deiner Stelle würde aber die Ernährung nicht im Vorfeld umstellen, sondern erst mal den Test abwarten. Sollten die Werte zu hoch sein, kannst du`s ja immer noch tun. Vor dem Test aber 3 Tage nix Süßes essen (hab ich im Nachhinein erst erfahren :-[).

LG Claudia

Beitrag von tonkaldonna 30.03.06 - 09:37 Uhr

komisch das dein nüchternwert über 90,wie du schreibst,zu hoch ist.
meiner ist immer knapp über 100 und 1,5 std. nach dem essen um die 100-120.
mein arzt ist sehr zufrieden mit meinen werten,da ich nichts mehr nehmen muß und auch noch nicht eingestellt werden muß.
ich hatte mal meinen arzt gefragt,wie hoch der zucker nüchtern und nach dem essen sein darf,da sagte mein arzt,nüchtern bis 115 und nach dem essen(1-2 std.) bis 140 mf/dl.
da liegst du ja super mit deinen werten und ich versteh nicht,daß du dann spritzen mußt.
beate

Beitrag von claudia_71 30.03.06 - 11:17 Uhr

Hallo Beate!

Tja, meine Diabetologin hat halt die Grenzen nüchtern bis 90 (bis max. 95) und nach 1 Std. 120. Ich hab auch schon öfters gelesen, dass die 120 erst nach 2 Std. erreicht werden sollen, aber sie sagt halt, in der SS lieber zu streng als zu lasch!

LG Claudia

Beitrag von tonkaldonna 30.03.06 - 14:14 Uhr

ich hatte in meiner ersten schwangerschaft werte,die über 300 waren und ich habe nicht spritzen müssen.ich mußte auf diät leben.
die jetzige schwangerschaft wird wegen dem zucker gleich von anfang an beobachtet,damit ich nicht so hohe werte habe,da es für´s kind sehr schädlich ist.
ich werde wohl auch auf insulin eingestellt werden,sagte mein arzt,aber erstmal halte ich mich an die diät und den rest schauen wir mal.
beate

Beitrag von cassidy 30.03.06 - 09:38 Uhr

Hallo,

in meiner ersten SS hatte ich auch eine SS-Diabetis. ich mußte zu den Mahlzeiten und Abends Insulin spritzen. Ich fand das ganze nicht so schlimm. Eher das man ständig den Blutzuckerwert testen mußte, fand ich doof, da meine Fingerkuppen total kaputt waren.

Mach Dich nicht verrückt, es gibt Schlimmeres! Und wie Du schon sagtest, hauptsache dem Baby geht es gut!

Alles Liebe,

cassidy+Paul#baby(20 Monate)+"noname"#ei (11SSW)