wie Kind auf neue Beziehung eingewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kasia4 30.03.06 - 09:25 Uhr

hi,
frage steht oben. Möcht eigentlich nicht das da die bekannte eifersüchtelei aufkommt.
Wie habt ihr das gehandhabt?
Mein Freund zieht meinen Sohn von Zeit zu Zeit etwas auf: "Soll die Mama bei mir bleiben" und so? Find ich eigentlich nicht so gut, den meines Erachtens produziert es die Eifersucht erst. Und mit Küssen, wenn das Kind dabei ist, finde ich auch noch zu früh. Das man sich mit "fremden/Freunden" in den Arm nimmt, ist bei uns normal.
gruss
kasia :-)

Beitrag von donravello 30.03.06 - 10:48 Uhr

hi
kasia,

benehmt euch ganz normal. bezieht das kind in euren tagesablauf ein.

wenn dein sohnemann(?), mit deinem freund klar kommt, ist es doch ok.

zitat:
" "Soll die Mama bei mir bleiben" und so? "
in welchem zusammenhang?
grüßle
wolf

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 08:12 Uhr

hallo Wolf,
naja, die albern halt rum. Ich werd ständig aufgezogen, so nach dem Motto " Wir Männer müssen zusammenhalten" und wenn wir uns trennen vom Tag und Julian sagt, ich will nach Hause, dann sagt mein Freund im Scherz: du fährst mit dem Auto nach Hause und Mama bleibt hier". Klar lacht dann mein Sohn, er weiss ja das er kein Auto fahren darf und Mama kommt mit, das wird erstmal festgestellt. Aber ich denke das so kleine Kinder (4), diese scherzhaften Zweideutigkeiten noch nicht richtig verstehen. Und wenn es zu oft gesagt wird, dann denkt er plötzlich, aha, der will mich loswerden und meine Mama krallen.
Geht ganz gut zur Zeit, aber wenn die Kehrwenge kommen sollte, wollt ich mich vorbereitet wissen.
gruss
kasia :-)

Beitrag von donravello 31.03.06 - 08:29 Uhr

moin
kasia,

du machst die viel zu viel gedanken über das wenn und aber.

wichtig ist doch, daß sich die beiden verstehen und daß sohnemann nicht das gefühl hat, er wird ausgerenzt.

im übrigen freu ich mich über die positive entwicklung, wenn ich daran denke, welchen stress du hattest#schock

grüßle
wolf

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 09:05 Uhr

hi wolf,
aber so bin ich und glaub auch die meisten anderen Frauen auch, immer um fünf Ecken denken und vorbereitet sein. Auch wenn es nicht auftritt.

Naja, mir ist noch etwas mulmig zu mute. Ein verbranntes Kind hat angst vor dem Feuer. Weisst doch wie es ist.

Wir lassen es ganz langsam angehen, mal sehen was daraus wird.
Mein Sohn genießt es auf alle Fälle und es ist schön das zu sehen
gruss
kasia :-)

Beitrag von jana123 30.03.06 - 11:06 Uhr

Hallo, bezieht den Jungen mit ein, zeigt ihm, daß er nicht die Mama verliert, dafür aber einen väterlichen Freund gewinnt!
Warum ist das Küssen vor dem Junior zu früh?
Bei uns ist das ganz normal gewesen, daß der Kleine (mein Stiefsohn- damals auch 4 Jahre) und meine Großen (damals 11 und 15 J.) von Anfang an unsere Liebe auch gesehen haben, weil wir uns auch in ihrer Gegenwart umarmt und geküßt haben!
Eifersüchtelei und Verlustängst sind ganz normal, können aber gut beseitigt werden, wenn ihr auch zu dritt kuschelt (morgens im Bett) und der Kleine nicht ausgegrenzt wird.
Je normaler ihr euch benehmt, umso leichter ist es für ihn. Und küssen ist was ganz normales in einer Beziehung.
Alles Liebe Jana

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 08:06 Uhr

danke Jana,
an gemeinsam im Bett kuscheln ist sicher noch nicht zu denken. Aber mein neuer Partner achtet schon sehr darauf meinen Sohn mit einzubeziehn. Heute wollen sie mit seinem (13) Sohn und meinem Kleinen (4) angeln gehen. Das wünscht sich Julian schon seit einer halben Ewigkeit. Mein Partner ist ganz locker, ich bin eher die jenige, die sich voll den Kopf macht.
Momentan läuft alles ganz gut, mein Sohn sagt zwar sehr oft in letzter Zeit " Mama ich hab dich lieb", wir kuscheln, küssen und toben miteinander. Mein Freund kommt zwar täglich, aber ich hab auch genug Zeit für meinen Sohn allein, und dann beschäftige ich mcih intensiv mit ihm.
Wird schon gut gehen.
Kasia :-)

Beitrag von sweetlady0020 30.03.06 - 11:50 Uhr

Hallo Kasia,

also für uns war von Anfang an klar, dass wir ganz sicher nicht wild knutschend vor den Kindern stehen, jedoch muss ein Kuss ab und an einfach sein. Ich denke, dass dies den Kindern auf die Dauer auch zeigt, das man sich lieb hat und eine schöne Harmonie herrscht. #liebdrueck

Eine Eifersucht gibt es bei uns in keinster Weise, denn wir beide kuscheln mit den Kindern viel und häufig. Allein eine liebevolle Geste, wie über den Kopf streicheln oder ein Küsschen, vermeidet auf jeden Fall Eifersucht. Seine Kinder sind 3 Jahre alt und genau in dem Alter wo es besonders auftritt. Ehrlich gesagt, gibt es das bei uns gar nicht. Wir nehmen uns in den Arm wenn die Kinder dabei sind und für sie ist das völlig ok. Also es sind derzeit keine Anzeichen von Eifersucht vorhanden.

Solange er das Kind gut mit einbezieht und nicht wegschiebt, denke ich nicht, dass solche Probleme entstehen.

Liebe Grüße

Janine#klee

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 08:02 Uhr

danke Janine,
mein Sohn ist 4, also auch ein schwieriges Alter. Oft von Himmelhochjauchzen zu todebetrübt.
Ich muss sagen, das er nie Kontakt zu seinem leiblichen Vater hatte, aber sehr genau weiss das es sowas wie Papas gibt, er hat förmlich auf einen Vater gewartet und genießt es auch zur Zeit in vollen Zügen. Nur wie gesagt, er kennt auch nur mich und sich, das er die Mama jetzt teilen soll, wird neu für ihn sein. Wenn ich Glück hab, wird er es nicht als Verlust, sondern als Gewinn erkennen.
gruss
kasia :-)

Beitrag von zuckerschnute60 30.03.06 - 19:00 Uhr

mach es doch so wie meine ex.

sie war mit dem typ 2 tage zusammen und hat den kindern gesagt der wohnt jetzt hier und ist mein freund und lebensgefährte.

er ist also von 7 tagen die woche mindestens 6 tage un dnächte da und tut freundlich, ach so meine sind 9 und 11.

mein egrosse will nichts als zu mir, die kleine sagt naja eine muss ja bei mama bleiben sonst ist sie traurig...geile situationnicht wahr, abgesehen davon das ich die kinder nicht mehr sehe seitdem, okay fast nicht mehr, nur noch einen nachmittag die woche. aber ich muss dazu sagen , bis zu dem tag lebten beide kinder bei mir.

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 07:54 Uhr

hi,
nicht schön für dich und sicherlich nicht schön für die Kinder, die so hob la hob einen Partner und potenziellen "Papa" vorgesetzt bekommen.
Sowas kommt für mich nicht in Frage. Mein Sohn ist 4, hat aber auch noch nie kontakt zu seinem Vater gehabt. Außerdem hat jeder von uns einen eigenen Haushalt und so soll es erstmal bleiben.
Geniesse die Zeit mit deiner Großen und die Kleine wird ja auch mal größer und wird sich von der Mutter abnabeln, vielleicht könnt ihr dann auch eine schöne Beziehung aufbauen.
gruss
kasia :-)

Beitrag von zuckerschnute60 01.04.06 - 01:06 Uhr

hi kasia,

die kleine ist ja nur bei der ma weil sie meint das die sonst traurig ist un deine ja bei der mutter bleiben muss. groll

dir aber auch eine tolle nacht

Beitrag von 98franzi 30.03.06 - 20:50 Uhr

Grüß dich...
gebe deinen Kind in allen Dingen die du tust, das Gefühl dass dein Freund auch für ihn eine Bereicherung ist. Teile dein Glück und lass es daran teilhaben. Dazu gehört auch ein Kuss, eine Umarmung, eine Zärtlichkeit. Stößt es dazu, nimm es auch in deine Arme... meist fühlen sich Kinder nur eifersüchtig wenn sie ausgeschlossen werden. Macht nicht nur Unternehmungen wenn das Kind im Bett liegt, sondern bezieht es mit ein am Tag... Das läßt sich langsam steigern bis hin zu Spielen (nur dein Freund und Kind)
Wenn das Kind merkt, das es dich nicht nur mit dem Freund teilen muss, sondern auch seine "Vorzüge" davon hat, wird er ihn bestimmt bald akzeptieren.
l.G

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 07:58 Uhr

hi,
"Vorzüge" bestehen im Moment für ihn darin, das er Eis bekommt und das die beiden sich gegen mich "verbünden". So nach dem Motto, Männer müssen doch zusammenhalten.
Mir ist aufgefallen, das er mir sehr oft sagt"Mama, ich hab dich lieb". Ich erwider das sofort und drücke ihn und schmuse mit ihm. Er beobachtet meinen neuen Freund sehr genau, fragt ihn aber auch viel. Ich glaub wir sind auf einen guten Weg, aber das kann ja immer mal kommen. Ist ja alles noch so frisch bei uns. Mein Sohn hat sogar letztens gesagt, das er Fidi (meinen Freund) seine Spielsachen zeigen will und vielleicht möchte er damit spielen. Ist das nicht süß? Mich hat es angerührt.
gruss
kasia :-)

Beitrag von 98franzi 31.03.06 - 10:11 Uhr

Na siehst du .. Kasia, dann läuft es doch ganz gut an :-)
Sicher sind kinder "käuflich".. nichts gegen ein Eis, achte aber auch darauf dass es nicht überhand nimmt. Und das mit den Spielereien zwischen den Männern bewerte nicht über, auch 4 jährige sind nicht dumm, in ihnen steckt auch schon eine kleine Persönlichkeit die auch mal am Bauch gekitzelt werden möchte.
Es wird sicher auch mal Zeiten geben, wo er deinen Freund "Doof" findet... völlig normal - du bist ja auch nicht immer die "Liebe". Dann solltet ihr aufpassen dass er euch nicht gegeneinander ausspielt. Da dein Freund aber bereits Vater ist, kann er sich bestimmt gut in den Kleinen hineinversetzen.. egal was mal kommen sollte. Du stehst dann also nicht ganz alleine da. Ihr schafft das schon ...#liebdrueck

Beitrag von kasia4 31.03.06 - 10:44 Uhr

#liebdrueck
ich hoffe eher das ich es schaffe. Mein Freund ist da ganz locker, nur ich bin so steiff und mach mir einen Kopf. Sicher ganz unnötig, aber es ist nunmal so. Aber auch das wird sich legen. Danke für die mutmachenden Worte.
Sei lieb gegrüßt
kasia :-)