Namensrecht - Nachname des Kindes

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von fritzi13 30.03.06 - 11:06 Uhr

Mal sehen ob sich einer auskennt?!

Ich bin noch verheiratet, aber getrennt lebend. Eine Scheidung ist derzeit noch nicht in Sicht. Ich habe einen neuen Freund und wir hätten gern ein Baby. Nun meine Frage: Wenn wir beide ein Baby bekommen und ich bin bis dahin nicht geschieden, gibt es dann die Möglichkeit, dass das Baby den Nachnamen des richtgien Vaters - also den meines Freundes bekommt? Ich möchte ja nicht dass das Kind erst so heißt wie mein (fast) Ex-Mann. Reicht es wenn wir vorm Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht beantragen und er die Vaterschaft anerkennt? Wir möchten später auch gern heiraten - dann würde das Kind eh diesen Namen erhalten! Aber kannes das auch sofort nachder Geburt?

Ich freue mich auf Antworten ....

Dankeschön
Fritzi13

Beitrag von jana123 30.03.06 - 11:26 Uhr

Hallo, solange du nicht geschieden bist, ist jedes Kind was geboren wird juristisch gesehen das Kind deines Noch-Ehemannes!
Demzufolge kannst du diesem Kind nicht den Namen deines Freundes (biologischen Vaters) geben!
Also erst Scheidung, dann Kind mit Freund, ist wesentlich weniger nervenaufreibend


"Wird das Kind während der Trennungszeit geboren und bestehen Zweifel an der Vaterschaft, so gilt das Kind trotzdem so lange als gemeinschaftlich, bis gerichtlich festgestellt wird, dass die Vaterschaft nicht besteht. Bis dahin kann ein Anspruch auf Betreuungsunterhalt geltend gemacht werden."

Gefunden bei:
http://www.potthoff-schmidt.de/index.php?id=73#223
Noch eine Seite:
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_826.html#IV.4

Alles geklärt?
Alles Liebe Jana

Beitrag von fritzi13 30.03.06 - 13:17 Uhr

Dankeschön - ihr habt mir sehr geholfen ... vor allem das Familienhandbuch ist ne tolle Seite

Herzlichst Fritzi13

ach und wenn ich gescheiden bin - darf dann das Kind SEINEN Namen bekommen - das ist mir immer noch bisschen unklar :-)

Beitrag von jana123 30.03.06 - 13:36 Uhr

Hallo, wenn du geschieden bist und die Scheidung rechtskräftig ist(!), dann kann das Kind auch seinen Namen bekommen, wenn er die in der Geburtsurkunde steht. Er muß aber auch noch die Vaterschaft dann anerkennen! Erst dann entstehen auch die entsprechenden rechtlichen Folgen.
Kleiner Tip am Rande, genießt doch erstmal eure Zweisamkeit! Baut euch euer gemeinsames Leben in Ruhe auf!
Alles Liebe Jana

Beitrag von fritzi13 30.03.06 - 14:53 Uhr

Dankeschön ... hast schon recht, aber wir sind schon eine ganze Weile zusammen ... und meine biologische Uhr tickt :-) Herzlichst Fritzi13

Beitrag von fritzi13 29.09.06 - 09:52 Uhr

#blume

Beitrag von fritzi13 29.09.06 - 09:55 Uhr

:-p

Beitrag von mari_g 30.03.06 - 12:21 Uhr

Lies mal hier:
http://www.berlin-mitte.de/index_471_de.html

Vor allen Dingen der letzte Punkt:
Das neue Kindschaftsrecht

Beitrag von fritzi13 29.09.06 - 09:54 Uhr

#huepf#huepf