Ganz viele fragen zu Taufe spitze wären auch Antworten von Saarländer!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rubenszicke 30.03.06 - 11:37 Uhr

Hallo,

hab mal einige fragen zur Taufe. Vielleicht kann mir ja wer weiter helfen ich selbst bin Alleinerziehend bzw werde es sein und bin Katholisch.

Nun möchte ich auch mein Kind Taufen lassen!

Geht das als Alleinerziehende überhaupt?
Müssen die Paten auch katholisch sein oder generell einem Glauben angehören?
Kostet die Taufe was(Kirche)?
Wieviel vorher muß man einen Termin machen?
Kann ich wenn ich in Hessen wohne aber aus dem Saarland komme und dort auch getauft wurde und auch zur Kommunion, Firmung ging mein Kind in der Kirche taufen lassen?

Gibt es noch was zu beachten?

Über infos wäre ich echt froh da ich nicht komplet unwissend dort anrufen möchte und auch im Internet nicht soviel gefunden habe!

Schonmal Danke Gruß Nina 31SSW

Beitrag von balneariali 30.03.06 - 11:44 Uhr

Hallo Nina!

Ich bin in ner ähnlichen Situation wie du gewesen ;-) Hier meine Antworten:

1) Natürlich kannst du als Alleinerziehende dein Kind taufen lassen - hab ich auch :-)

2) Ich bin zwar evangelisch, aber mein Pfarrer hat mir gesagt, dass es generell egal ist, welchem christlichen Glauben die Paten angehören. Wichtig ist, dass sie getauft sind und konfirmiert bzw. gefirmt sind.

3) Die Taufe "kostet" hier (RheinlandPfalz) eine Verwaltungsgebühr von etwa 10 Euro...

4) Ruf einfach deinen Pfarrer an - bei mir gings flott..ich habe gefragt, wann denn Zeit wäre und er meinte, wenn ichs schnell haben möchte, in 2 Wochen ;-)

5) Generell ja. Ich wohne in Trier, wollte meine Tochter aber in der Kirche taufen lassen, in der ich konfirmiert wurde (in der Nähe von Kaiserslautern). Dort wohnen auch meine ganzen Verwandten. Mit der Begründung bin ich zum Trierer Pfarrer, er hat mir einen "Entlaßschein" geschrieben, den ich dann bei meinem Pfarrer in Eisenberg abgeben mußte.... reine Formsache wegen den Kirchenbüchern ;-)

Ich wünsche euch eine wunderschöne Taufe...Celinas Taufe war total schön...kenne den Pfarrer seit ich klein bin und er hat das echt toll gemacht... und ich bin mir gar niht blöd vorgekommen, dass ich "alleine" mit den Paten da vorne gestanden habe..

Ganz liebe Grüße, Lisa und Celina (7.10.05)

Beitrag von rubenszicke 30.03.06 - 12:20 Uhr

Hallo Lisa,

ganz ganz lieben Dank für Deine Antwort. Na das hört sich doch mal ganz gut an!

Vorallem wegen der Verwandschaft will ich mein Kind im Saarland taufen lassen da ich die nicht alle hier hoch einladen kann.

Cool wird bestimmt schön!!!

Beitrag von balneariali 30.03.06 - 12:27 Uhr

Gern geschehn ;-) Taufe wird bestimmt klasse!!

Beitrag von happyredsun 30.03.06 - 13:15 Uhr

Hallo,

wir haben Linus vor 3 Wochen taufen lassen. Die Taufe hat bei uns (ich komme aus dem Saarland) nichts gekostet. Als alleinerziehende kannst du natürlich dein Kind taufen lassen. Ruf mal in der Gemeinde an, in der dein Kind getauft werden soll, die können dir dann alles genau erklären. Darf ich fragen wo du im Saarland taufen lassen willst?

LG

Happy

Beitrag von rubenszicke 30.03.06 - 15:34 Uhr

Hallo,

klar darfst fragen in Marpingen bzw in der Kirche in Alsweiler will ich meine kleine Taufen lassen da ich genau von dort komme;-) zwar leider ist da nun ein andere Pfarrer aber ok gibt schlimmeres solang die Verwandschaft da ist;-)

Von wo kommt Ihr denn?

Gruß Nina!