Babys alleine spielen lassen...wem fällt es noch so schwer ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bambina74 30.03.06 - 11:39 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe gelesen dass es ganz gut ist, sein Baby für ne kleine Weile mit sich selbst beschäftigen zu lassen , das solle der Selbstständigkeit dienen oder ähnlichem....
Mein Problem ist nur dass ich nach ca fünfzehn Minuten -nachdem ich Emilia unter ihrem Spielebogen "geparkt" habe, furchtbar schlechtes Gewissen bekomme weil es irgendwie aussieht, als würde ich sie dort ablegen ganz nach dem Motto: "so, nu mach ma selbst dein Ding" Ich hole sie dann wieder raus und beschäftige mich mit ihr.

Ich weiss nur nicht, ob das so ganz richtig ist weil sie sich ja sonst NUR noch auf mich fixiert und nach mir Ausschau hält, sie demnach über kurz oder lang nicht lernt, sich mit sich selbst zu beschäftigen und mit sich nichts anzufangen weiss....

Sind meine Zweifel berechtigt......wie sieht das denn bei euch so aus ?! *grübel*

liebe Grüße

Sabrina + Emilia, die gleich wieder von der Mama erlöst wird......

Beitrag von antjes27 30.03.06 - 11:46 Uhr

Hallo Sabrina

Meine Tochter ist 4 Monate,es geht mir genau so,ich beschäftige mich viel mit Ihr,doch dann lege ich sie auch mal auf Ihre Krabbeldecke und stelle den Spielbogen darüber,doch meistens nach zehn minuten meldet sich Nele und wartet das ich komme,ich habe jetzt auch manchmal meine zweifel ob ich Sie nicht verwöhne,denke dann auch immer Sie kann sich doch schon alleine beschäftigen.

Ich meine sie spielt auch schon schön selbständig aber noch nicht lange,und ehrlich gesagt kann ich es auch nicht muss immer wieder zu Ihr hin und schmusen und spielen und singen.

Einen lieben Gruss Antje + Nele

Beitrag von zonenbiene1979 30.03.06 - 11:47 Uhr

Hallo Sabrina,

ich lege meinen Aaron immer auf seine Spielwiese, beschäftie mich ein paar minuten mit ihm und wenn ich merke er spielt mit seinen sachen dann mach eich den Haushalt oder koche oder geh an PC. Ich schaue dann alle paar minuten was er macht (er wird ja jetzt mobil da ist nix mehr sicher).

Das klappt ganz gut. Klar man kann die kleinen natürlich nicht stundenlang machen lassen, aber so nen halbe stunde bringt denke ich schon sehr viel. Das mache ich mehrmals am Tag. Sonst komme ich nzu nix. Und wenn gar nichts recht ist, dann bringe ich ihn zur Uroma (nur wenn ich viel zu tun habe, das ist aber sehr selten :-)) und die spielt dann mit ihm.

Versuch es mal ein paar minuten und mache was neben her, die Zeit verfliegt wie nix.

LG Silvaine + Aaron 09.09.05 #baby

Beitrag von engelzustaub 30.03.06 - 11:45 Uhr

man... sei doch froh, das se nicht gleich nach 5 min. anfängt rumzumeckern. ich beneide dich, meine is echt nur am rummeckern,wenn se mal ein bischen allein spielen soll. nicht mal in ruhe auf toilette kann ich.lass se einfach nicht zu lange allein spielen.
grüsse von einer neidischen mama

Beitrag von claudi1234 30.03.06 - 14:23 Uhr

Hallo,

also ich finde, dass Babys sich durchaus über eine kurze Zeit allein beschäftigen können (sollten). Ich merke manchmal bei Felix (9 Monate), dass er mal eine "Auszeit" für sich braucht. Ich lasse ihn dann so lange allein spielen, bis er sich wieder meldet und man sieht, dass er jetzt eher Langeweile hat und wieder beschäftigt werden möchte. Ich habe Felix schon sehr früh immer mal wieder alleine hingelegt (unter Spieletrapez o.ä.) und er hat nie gemeckert. So kann er sich heute, mit 9 Monaten, wunderbar über eine gewisse Zeit allein beschäftigen. Ich kann auch das Zimmer verlassen, ohne das er meckert oder weint.

Kurzum: Babys brauchen auch mal Pause vom spielen. Wird es ihnen allein zu langweilig, melden sie sich schon. Da braucht man bestimmt kein schlechtes Gewissen haben. Sie sehen halt nur so hilflos und schutzbedürftig aus, wenn sie da so allein liegen :-)

Liebe Grüße

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (9 Monate)

Beitrag von bambina74 30.03.06 - 20:55 Uhr

"Sie sehen halt nur so hilflos und schutzbedürftig aus, wenn sie da so allein liegen"

*lach*
Das wird es wohl sein, dass ich es nicht länger als zehn Minuten aushalte bevor sich mein Gewissen meldet...
Sie sieht immer so verlassen aus unter diesem Spielebogen, als hätte ich sie dort einfach abgelegt.
Ich probier' das morgen mal aus, schliesslich hat sie ja ein lautes Organ -was sie mir schon des öfteren bewiesen hat. ;-)

liebe Grüße und danke für deinen Kommentar

Sabrina