Landeserziehungsgeld

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunrise04 30.03.06 - 11:56 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich wollte gern von Euch mal wissen wie das mit dem Landeserziehungsgeld ist ?

Also ich komme aus Bayern und soweit ich das verstanden habe gibt es das aber nur ein halbes Jahr oder irre ich mich da ?
Leider weiß ich nicht wie hoch der Betrag ist.

Ich hoffe Ihr könnt mir da weiter helfen ! Danke

Beitrag von lifeline0815 30.03.06 - 12:20 Uhr

Hallo,

ich komme zwar aus Sachsen, aber da gibts auch das LEZG. Das ist bei uns so hoch wie das normale Erziehungsgeld, und wird auch genauso herabgestuft, also je mehr du an Geld schon hast, desto weniger gibts EZG. Und das gibts bei uns 9 Monate lang.
Frag doch einfach mal auf der Erziehungsgeldstelle (bei uns Amt für Fam. und Soziales) nach, da bekommt man ja auch die Anträge.

LG
Sandra

Beitrag von mybabylenny 30.03.06 - 12:44 Uhr

Hallo,
ich wohne auch in Bayern. Zur Zeit bekommen wir bis zum 24. Lebensmonat Bundeserziehungsgeld (300 €) das für ganz Deutschland gilt. Das Landeserz.geld gibt nicht in jedem B.land und ist verschieden. Bei uns in Bayern ist es niedriger wie das B.erz.g.
Den Antrag darauf kann man erst ab dem 21. lebensmonat stellen. Hol dir den einfach da wo du den ersten gestellt hast, die leiten den dann weiter.
Grüsse Natalie

Beitrag von fiori 30.03.06 - 13:55 Uhr

Hallo,

also wenn dies dein erstes Kind ist bekommst du Landeserziehungsgeld nur 6 mon. und 200€.

Beim 2.Kind bekommst du es dann ein ganzes Jahr und 250€.

fiori#blume

Beitrag von kampfameise 30.03.06 - 20:03 Uhr

Hallo,

ich muß heuer im Herbst auch La.Erzg beantragen. Es ist so, wenn ich das richtig verstanden habe, das die EInkommensgrenzen herangezogen werden, die für das 2. Jahr Bundeserz.G. auch schon hergenommen wurden. Man muß glaub ich auch, den alten Bescheid mit reinlegen bzw. die Aktennummer mit angeben.

In Bayern ist es so:
1. KInd bis 200.-
2. Kind bis 250
ab dem 3.Kind bis 350.- max Bezugsdauer 12 Monate jeweils

ist von der aktuellen Seite :

www.stmas.bayern.de/sozialpolitik/leben-by/lby_fami.pdf

hoffe, man kann ihn öffnen.

ameise + rudel ;)

Beitrag von bochumw23 31.03.06 - 23:53 Uhr

hm bekommt man das praktisch nach dem erziehungsgeld? wenn ja wie ist das in NRW kann mir da jemand helfen ?