Ein paar Gedanken zur Ablenkung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ragnawill 30.03.06 - 12:21 Uhr

Moin Ihr lieben,
vor lauter Hibbelei verliere ich schon mal das Ziel vor Augen, vielleicht geht es Euch auch so.
Wenn ich so hibbel, dann achte ich manchmal NUR darauf ob die Tempi steigt/bleibt oder dass die Mens bloss nicht kommt und versteife mich sooo sehr darauf, dass ich gar nicht an das Wuermchen denke, auf das ich so hoffe. Vielleicht nur eine Schutzreaktion damit man nach getaeuschter Hoffnung nicht so enttauescht ist.
Aber mal im Ernst: Die duemmsten (sorry) Leute bekommen tausende von Kinder, immer wieder sieht man selbstverstaendlich alle Sorten von Eltern mit wiederum allen Sorten von Kindern durch die Gegen laufen, wieso sollten ausgerechnet WIR keine bekommen? Es ist doch, obschon ein grosses Wunder, eine Selbstverstaendlichkeit und der Mensch ist doch auch letztendlich dafuer "ausgelegt".

Und ausserdem: Was, wenn man nicht schwanger ist? Ist es so schlimm, noch etwas zu warten? Warum muss es ausgerechnet diesen Zyklus sein (ausgenommen die Langzeituebenden, ich moechte natuerlich niemanden verletzen). Gibt es vielleicht etwas, was wir an uns selbst veraendern moechten und uns "schwanger" wertvoller vorkommen? Ist der Geburstag der Oma im Sommer schoener "nur" weil man schwanger ist und im Mittelpunkt steht?

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, manchmal muss man alles mit einigem Abstand betrachten und einem wird glasklar, dass es irgendwann auf jeden Fall auf ganz natuerliche Weise klappt!

Alles Gute fuer Euch und auf dass wir bald alle haben, was wir uns wuenschen, weil wir es uns der Sache wegen wuenschen: #baby

#liebe#liebe#liebe

Beitrag von helen73 30.03.06 - 12:32 Uhr

Hallo,

ich finde das hast Du toll gesagt und den Nagel eindeutig auf den Kopf getroffen. Wir müssten alles mit viel größerer Gelassenheit sehen und das Leben nebenbei noch genießen - und was machen wir! Dabei bin ich erst im 2. ÜZ und habe das Gefühl, total runter mit den Nerven zu sein. Wie wird das dann erst, wenn es die nächsten Monate nicht klappen sollte?! Ich darf gar nicht dran denken. Wenn ich mir meine Schwester angucke, könnte ich ganz neidisch werden. Die brauch nur an "schwanger" zu denken und prompt ist sie es dann auch, sie hat schon 3 Kinder, und das ganz ohne Tempi messen, Zervixschleim beobachten, etc. (ich hoffe immer noch, daß ich die selben guten Gene geerbt habe, haha).
Auf jeden Fall drücke ich Dir und alle anderen im Forum ganz fest die Daumen - he Leute, der Sommer kommt bald (ist das nicht ein Grund zur Freude)! #sonne

LG Helen

Beitrag von orion1978 30.03.06 - 12:33 Uhr

Hallo Ragna,

Du sprichts mir von der Seele, ehrlich. genau so ist es.
wir sind zu versteift manchmal. aber man kann ja auch nciht raus aus seiner haut.
ich bin ganz auf deiner seite.

Gruss
Orion1978

Beitrag von kinderwunsch_hh 30.03.06 - 12:37 Uhr

Wow! Du hast es 100% getroffen!

Meistens sehe ich es auch so, aber es gibt Tage das will ich einfach jetzt, hier, sofort. Dabei geht es mir eigentlich gar nicht um das sofort, ich will nur endlich wissen, dass ich auch ss werden kann. Wenn man mir garantieren würde, dass es genau in einem Jahr klappt, würde ich mich freuen und bis dahin mit anderen Dingen beschäftigen. Mich quält einfach manchmal die Angst, es klappt nie.

LG

Beitrag von ragnawill 30.03.06 - 12:39 Uhr

schoen, dass Ihr es auch so seht.
Ich bin z.B. ziemlich uebergewichtig und denke immer "naja, wenn Du jetzt schwanger wirst, musst Du wenigstens nicht mehr vorher so viel abnehmen". Als waere eine SS ein FReibrief fuers Fett-sein. Das aergert mich masslos.
Dabei ist es ja genau gegenteilig: wenn man ss muss man sich erst recht ausgewogen und gesund ernaehren.
Allerdings weiss ich zufaellig dass mein Dad sich sehnlichst ein Enkelkind wuenscht. Ich bin sein einziges Kind, meine Eltern sind geschieden und er haengt sehr an mir wie ich an ihm. Er ist nun 58 und meinte neulich, ich soll nicht mehr so lange warten .. :-(

Beitrag von lucca77 30.03.06 - 12:43 Uhr

Hi,

das hast Du so toll geschrieben! Es stimmt wirklich, dass man gelegentlich den Blick für das Wesentliche verliert. Ging und geht :-) mir genauso. Bin jetzt im 6. ÜZ und habe mir vor ein paar Tagen genau diese Gedanken gemacht. Das hat auf jeden Fall geholfen, aber ich glaube nicht, dass ich weniger traurig bin, wenn meine Mens kommen sollte...

LG Lucca

Beitrag von teddybearin 30.03.06 - 12:48 Uhr

Gut gesagt. Solche Gedanken schwirren mir auch immer durch den Kopf, doch leider kommt dann trotzdem die Hibbelei.

Tja und da ich ja jeden Tag meine Folsäure schlucke, kann ich die Gedanken nicht ausschalten. Hoffe aber, dass es diesen Monat ganz gut klappen wird, da wir da Urlaub haben zur Hibbelzeit und uns eine Menge vorgenommen haben.


Teddybearin, beginn 4ÜZ

Beitrag von seefee 30.03.06 - 15:07 Uhr

Hallo ragnawill,

ein toller Beitrag!!! Genau diese Gedanken schwirren mir auch im Kopf rum. (Vor allem seid diesem Beitrag über die Versteifung auf den KiWu, war in Briefform vor ca. 4/5 Wochen und rief zu mehr Gelassenheit und einfach nur Spass am Sex und am Leben auf, um auch diese Kopfblockade zu lösen.) Da hat es bei mir irgendwie klick gemacht. Das Ding ist, man kann ja nur die eine Sache dazu beitragen (natürlich vorausgesetzt Körper, Hormone usw. sind ok): Herzeln wie man lustig ist und nur wenn man lustig ist! In diesem Beitrag schrieb der gute Mensch: stellt euch vor, das Baby sitzt oben im Himmel und überlegt welche Eltern es sich aussucht. Die, die Spass am Leben haben oder die, die verbissen Sex nach Plan haben?!
Ich habe dann mit meinem zukünftigen Krümel da oben einen Kompromiss geschlossen: ich mach alles was mir Spass macht und geniesse die Zeit, die ja voller Hoffnung, Tagträumen und Vorfreude ist und er, ja er kommt einfach dann dazu, wenn er Lust hat und meint, es wäre jetzt an der Zeit hier unten ein wenig mitzumischen. Ich habe die Verantwortung abgegeben, an den um den es sich letztendlich dreht. Vielleicht etwas verschroben, aber unheimlich hilfreich, wenn man zu dieser ungeduldigen "ich will aber jetzt!!!!!"- Sorte gehört, wie ich.

Das soll natürlich nicht heissen, das ich nicht auf meinen Körper achte, aber diese 25% Trefferquote kann man einfach nicht herbeiquälen.

Liebe Grüsse an alle Mithibblerinnen, seefee