Bitte helft mir, habe Angst um mein Baby wegen falscher Ernährung!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadinechen85 30.03.06 - 13:12 Uhr

Ich hab gerstern in einer Zeitschrift gelesen, dass man gerade in den ersten 3-4 Monaten keinen Weichkäse essen soll Z.B Brie oder Cammenbert. Meine Ärztin hat mir aber nichts gesagt und ich habe das gegessen und das nicht nur einmal. #augenWas mach ich denn jetzt?#schwitz #gruebelIch habe ganz schrecklich dolle Angst, dass meinem Baby was passiert ist. #schmoll#schmoll#schmoll
Ist es nicht eine Schweinerei, dass man beim Arzt nicht darüber informiert wird, was man esssen darf und was nicht? Warum bekommt man denn nicht mal eine kleine Liste, wo das nötigste drauf steht. Fühle mich ganz schön im Stich gelassen von meinem Arzt. So nach dem Motto, ist ja nicht ihr eigenes Kind, also interessiert mich das nicht. Aber es geht doch um unsere Babys.:-(:-(:-(

verdammt, was mach ich denn jetzt?????

Danke im vorraus für eure Meinungen!!!!#danke#danke#danke

lieben Gruß Nadine und der hoffentlich gesunde Krümel 11+4#ei

Beitrag von moni17 30.03.06 - 13:17 Uhr

hallo nadine,
also ich habe immer cambert gegessen und esse ihn immer noch liebendgern#mampf...hab davon noch nie was gehört nur vom blu bavaria (blauschimmel) und generell schimmelkäse sollte man die finger lassen, genau wie von mett und son zeug (rohes hack,roher fisch...)aber sowas mag ich eh nicht...hoffe konnte dir helfen#liebe
ps mit meinem würmli ist alles in bester ordnung,trotz cambert intus;-)
würd mir nich soviele gedanken machen sonst würden wir irgendwann noch rausfinden das wir gar nichts mehr dürfen und irgendwovon muss ich nunmal leben:-p

glg simone und luca im bauch ET04.06.06#baby#huepf

Beitrag von vonni1974 30.03.06 - 13:17 Uhr

Mach Dich mal verrückt. Ich habe es erst nach meiner SS erfahren, dass man nicht zu viel davon essen soll. Ich habe aber Massenhaft davon gegessen in meiner SS und meine Tochter ist gesund. Ich glaube das auch nicht so richtig, ganz ehrlich gesagt. Ich habe mir in meiner SS überhaupt keine Gedanken darum gemacht, was ich essen darf und was nicht. Ich denke es wird Massenhaft Frauen geben, die Camenbert und Weichkäse in der SS essen und gesunde Kinder haben.
Lass Dich mal #liebdrueck...

Wenn Du Panik haben solltest, dass iß das Zeug nicht mehr. Ich denke wenn Du das Deiner Ärtzin sagen wirst, wird sie nur abwinken und Dir das gleiche sagen....

Liebe Grüße
Ivonne

Beitrag von kruemling 30.03.06 - 13:18 Uhr

Soweit ich weiß ist das mit dem Käse nur wegen der Toxoplasmose. In Rohmilchkäse können Bakterien sein die Toxoplasmose auslösen können und diese Krankheit kann sehr schlimm für Mutter und Baby werden. Das man aber in unseren Breitengeraden diese Krankheit bekommt ist eher gering.

Mach Dich nicht verrückt, wenn Du eine Infektion bekommst, dann merkst Du das schon. Man kann sich mit dem ganzen essen und trinken, was darf man was nicht auch echt unnötig verrückt machen.

Entspann Dich ich esse auch fast alles, nur eben keinen rohen Fisch und kein rohes Fleisch und keinen Rohmilchkäse.

LG
Kruemling 12SSW

Beitrag von jindabyne 30.03.06 - 13:33 Uhr

Meines Wissens gehts bei Rohmilchprodukten um LISTERIOSE, nicht Toxoplasmose. Aber Listeriose ist genauso selten wie Toxoplasmose und gegen List. kann man auch nicht immun werden.
Aber eigentlich ist das auch wurscht, bin ganz Deiner Meinung: Man sollte entspannt und mit Genuss ans Essen rangehen und nicht sich verrückt machen!

LG Steffi (32.SSW)

Beitrag von jindabyne 30.03.06 - 13:20 Uhr

Hallo Nadine,

wenn der Käse aus pasteurisierter Milch hergstellt wurde, dann brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen!

Esse bis heute Brie und Camembert (auch mit Rinde!!!) und mein Kind ist völlig normal entwickelt und zappelt gerade im Moment in meinem Bauch herum, als wolle es Kickbox-Champion werden...

Solange Du keine Rohmilchprodukte isst und kein rohes Fleisch ist alles in Ordnung! Ich persönlich halte zumindest von diesen ganzen Essenslisten nichts, weil JEDE andere Dinge erlaubt oder verbietet...

LG Steffi (32.SSW)

Beitrag von madamekwe1 30.03.06 - 13:25 Uhr

hallo nadine,


ich habe in meiner ersten schwangerschaft ganz viel mettwurst gefressen#schock, was ja bekanntlich auch absolut nicht gut ist.
in den ersten 2 monaten habe ich sehr viel alkohol getrunken ( ich wusste noch nichts von der ss), außerdem habe ich bis zum 5. monat geraucht (was ich inzwischen unverantwortlich finde...).
ich habe unmassen schokolade verdrückt und des öfteren cola getrunken.

mein sohn ist nun knapp 3 jahre alt und ist fit wie ein turnschuh und eine kleine intelligenz-bestie.

ich danke dem lieben gott dafür, dass er so gesund ist , und er durch meine lebensweise in der ss keinen schaden genommen hat!


bei meiner tochter habe ich alles anders gemacht: keinen alkohol, keine zigaretten, recht gesunde ernährung.

sie ist um einiges ausgeglichener und ruhiger als mein sohn.



übrigens bin ich von meiner fa darüber informiert worden, die finger von weichkäse (schafskäse, etc.) und zb. mettwurst oder salami zu lassen.


aber was ich dir eigentlich sagen wollte: mach dir nicht so einen kopf! es wird alles in ordnung sein!!!


alles gute für die weitere schwangerschaft, die geburt und das leben mit deinem krümel!#freu


lg, anna

Beitrag von hebigabi 30.03.06 - 14:38 Uhr

Im übrigen ist Schafskäse- wenn er abgepackt ist, wie z.B. von Patros aus pasteurisierter Milch, genau wie der meiste Mozzarella und den DARFST du unbedenklich essen.

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von firstbaby 30.03.06 - 13:21 Uhr

schau mal auf die Seite. Dort steht, was man nicht essen sollte:
http://mutterundkind.aid.de/base/01_e.html
Mein Arzt hat mir auch nie was gesagt.
Mach Dir mal keine Gedanken!
Kannst ja in Zukunft drauf verzichten.#liebdrueck

Beitrag von dani.1978 30.03.06 - 13:30 Uhr

Keine Panik! Ich habe auch so eine ellenlange Liste im Netz gefunden und habe darauf meinen Frauenarzt angesprochen, weil er mir von sich aus auch nichts gesagt hat.
Außer rohem Fleisch/Fisch und Rohmilchprodukten (die in Deutschland extra auf der Verpackung als solche gekennzeichnet sein müssen) darf man alles essen, hat er gesagt.
Wenn es Dich beruhigt, dann bitte Deinen Arzt um einen Toxoplasmose-Test. Selbst wenn Du Dich infiziert haben solltest, gibt es dann MEdikamente und dann ist es für das Baby kein Problem.

LG
dani.1978

Beitrag von freulein 30.03.06 - 13:34 Uhr

Hey du, keine Panik #liebdrueck kann dich und deine Angst verstehen aber zur Beruhigung, es wird deinem Krümel gut gehen #liebdrueck

Das dein Doc nichts gesagt hat, sagt nichts aus. Es streiten sich nämlich die Geister wenn es um verbotene Lebensmittel geht.... ich habe Salami gegessen was viele nicht machen... ich habe alles gegessen bis auf rohe Eier.

Ich denke das Alkohol und Drogenkonsum schlimmer sind für ein ungeborenes als ein Stück weichkäse.

Beitrag von callaweiss 30.03.06 - 14:16 Uhr

Hallo Nadine,

kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschließen.

Aber was ich noch sagen wollte ist, dass man immer mal was essen könnte, was man nicht "soll" oder "darf".

Z. B. wenn Du Dir in der Stadt, Kantine, usw. eine belegte Käsesemmel kaufst. Fragst Du dann, ist das auch kein Rohmilchkäse? Die Verkäuferin wird höchstwahrscheinlich keinen blassen Schimmer davon haben, wovon Du sprichst! #kratz

Letzten Sonntag waren wir beim Italiener. Ich hatte große Lust auf Pizza. Aber aufgrund meiner 20 Kilo Gewichtszunahme habe ich mich doch lieber auf Nudeln in Tomatensoße beschränkt, was ich ja auch mag. Als die Nudeln kamen, sahen mich alle am Tisch an und haben das gesagt was ich dachte: "Die triefen ja nur so voll Fett!" Ich habe den Kellner darauf aufmerksam gemacht und er meinte, das wäre kein Fett sondern Weißweinsoße! Meinen Ärger kannst Du bestimmt ja nachvollziehen. #schock

Also, keine Panik!

LG Cornelia (37. SSW)

Beitrag von hebigabi 30.03.06 - 14:36 Uhr

Meinst du die Französinnen verzichten auf ihren Camambert, die Italienerinnen auf ihren Mozzarella , die Griechinnen auf ihren Feta und die Japanerinnen auf ihr Sushi NUR weil sie schwanger sind?

Ich glaube wir machen uns viel zu sehr einen Kopf um jedes kleine bißchen und vielleicht hat dein Arzt deswegen nichts gesagt, weil er - zurecht- der Meinung ist, wenn man alles normal weiter isst weniger was bekommt, als wenn man jeden Essen vorm Verzehr "seziert"?

Außerdem gehen da selbst bei den Ärzten die meinungen in Punkto Essen oftmals meilenweit auseinander.

Mein Motto lautet- auch für meine Schwangeren- alles in Maßen und nichts in Massen und damit kommst du super durch diese Zeit.

Lass es dir schmecken und ess mit Genuss!

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von karinbrigitta 30.03.06 - 15:13 Uhr

Hey, ganz ruhig!!#liebdrueck

Bedenklich ist nur Camenbert aus Rohmilch. Viele Camenberts, die du z. B. abgepackt im Supermarkt bekommst, sind aber aus pasteurisierter Milch. Also, wenn du solchen gegessen hast, brauchst du keine Bedenken zu haben.

Wenn du solche Bedenken hast, dann mach doch einen Toxoplasmose-Test. Den musst du allerdings zahlen. Wenn du Toxo-negativ bist, solltest du künftig auf Rohmilchkäse verzichten, wenn du positiv bist, macht es nichts.

Im übrigen infiziert man sich nicht sofort wenn man einmal Rohmilchkäse isst. Man sollte nur vorsichtig sein.

#liebe Grüße

Karin+#baby ab heute 19. SSW#huepf