Hilfe-Doppelter Stromverbrauch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von elister 30.03.06 - 13:32 Uhr

Hallo ihr lieben,

eben rief mich meine Ma ganz aufgeregt an und sagt mir bei ihr hätte der Energieversorger angerufen wegen der Jahresablesung, ob sie sich vertan hätte, sie hätte doppelt so viel Strom verbraucht wie in den letzten Jahren. Sie hat die alten Zählerstände, Rechnungen und das Stromverhalten verglichen ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil sie haben sich einen neuen (besseren) Gefrierschrank zugelegt und 3 alte G-Schränke entsorgt. Kochen tut Sie mit Gas und alles andere ist wie jedes Jahr. Rasen wird mit einem Benzinrasenmäher gemäht.
Also, wir stehen vor einem Rätzelt#kratz und wissen nicht wie wir dagegen ankommen bzw. wer soll uns erläutern wie das zustande kommt. Denn Zählerüberprüfungen ergeben zu 99% gar nichts, wie ich im Internet gelesen habe.:-[
Oder stand jemand von euch schon mal vor demselben Problem.

Liebe Grüße

Beitrag von kati543 30.03.06 - 14:19 Uhr

Sie soll mal alles aus machen in ihrer Wohnung (auch Kühlschrank, Standby-Geräte,...) und dann schauen, ob der Zähler trotzdem noch läuft.
Bei Bekannten von mir war es mal so, dass sich der Nachbar an den Zähler gehangen hat. So durfte er dann die Stromrechnung des Nachbarn mit zahlen...

Beitrag von entichen 30.03.06 - 14:55 Uhr

Hab die gleiche Vermutung wie Kati. Vielleicht hat jemand ihren Strom angezapft. Bei doppeltem Verbrauch scheint das ja logisch. Macht am besten mal alles aus und ruft dann den Versorger an, ob der Zähler dann weiterläuft....

Hoffe, es bringt was...

entichen

Beitrag von schnuffelschnute 31.03.06 - 08:26 Uhr

Hallo,

deine Mama soll sich an die Verbraucherzentrale wenden, die werden ihr sicherlich weiter helfen können und eine Stelle nennen, wo sie sich hinwenden soll.

LG,

Ariane