Stillen oder Fläschchen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von madam_mimm_80 30.03.06 - 14:07 Uhr

Hallo ihr lieben...
Stehe momentan in einem Gewissenskonflikt... Werde im Mai zum zweiten Mal Mami und weiß nicht, was ich tun soll... Bei Elias war das Stillen eine reine Qual. Ich war nach dem dritten Stillen schon blutig obwohl er richtig angelegt war. Er hat einfach zu kräftig getrunken... Naja und das einmal pro Stunde. Das Ganze habe ich dann 5 Wochen mitgemacht, danach abgestillt. Dazu muß ich sagen, daß er seit er 2 Wochen alt ist Neurodermitis hat. Ich habe Angst, daß es wieder so schlimm wird, aber auch Angst, daß er auch Neurodermitis bekommt. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben oder mir die Angst nehmen...
Vielen Dank im Voraus und einen lieben Gruß
Yvonne

Beitrag von iberostar75 30.03.06 - 14:10 Uhr

Ich würde es erstmal probieren, ob und wie es klappt.

Wenn es nicht gut läuft, würde ich mein Kind dann mit H.A.-Nahrung füttern.

Alles Gute!

Beitrag von baumaus73 30.03.06 - 16:44 Uhr

Hi Yvonne!#baby

Also ich kann Dir zwar deine Angst nicht nehmen,aber dich ein wenig beruhigen. Ich bin vor 3halb monaten zum zweiten mal Mami geworden und meine große Tochter würd im August 14j. sieh hatte mit 4monaten sehr schwere Neurodermites bis zum 5 lebensjahr bin ich nur von Arzt zu Arzt gelaufen und von Krankenhaus zu Krankenhaus,als sie in die schule kamm war es fast weg.Heute nur noch ganz selten paar stellen.Wie gesagt konnte mein erstes kind nicht stillen war immer ein problemkind!!!Vor 3halb monaten kam nun unsere 2 Tochter auf die Welt kerngesund und vom ersten Tag gestillt bis heute immer noch ein richtiger wonnebroppen ist die kleine ich bin Happy bis zum geht nicht mehr glaub es mir weil ich Angst hatte das ,daß selbe wie bei meiner großen passsiert.#huepf Nein denke nicht daran und versuche es mit dem stillen und fertig jedes kind ist anders vom empfinden!!!Wichtig ist nur deine liebe zu deinem Baby alles andere gibt dir der/die kleine zurück!!!#liebdrueck Also viel glück wünschen wir dir und daumen drück für die Geburt im Mai und viel glück für den Großen!!!#freu#baby#sonne liebe grüße von baumaus73!!!!

Beitrag von madam_mimm_80 30.03.06 - 21:38 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Antworten...
Weiß zwar noch immer nicht, was ich tun soll, aber das wird sich wohl zeigen... Mache ich wohl aus dem Bauch heraus... werde euch mitteilen, wie ich mich entschieden habe...
LG
Yvonne

Beitrag von maus2107 30.03.06 - 21:52 Uhr

Hallo Yvonne,

ich kann der Baumaus nur zustimmen, jedes Kind ist anders und vielleicht klappt ja dieses mal alles super gut mit dem stillen#freu
Ich würd es an deiner Stelle auf jeden Fall propbieren.
Ich selbst stille auch und es ist einfach super schön.
Hatte die ersten Wochen auch große Probleme und war schon kurz davor aufzugeben.
Ich bin froh das ich durchgehalten hab;-)
Naja und wenn es nicht klappt, dann kannst du doch immer noch die Flasche geben.
Ich wünsch dir alles gute, egal wie du dich entscheidest, hauptsache du fühlst dich wohl dabei:-D

Liebe grüße

Yvonne mit Inola#stern