Beikoststart bei Frühchen ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moonangel17 30.03.06 - 15:08 Uhr

Hallo zusammen ?

Bin mir unsicher wann ich mit Beikost starten kann.
Soll man sich bei Frühchen nach dem Geburtstag oder nach dem erechneten Entbindungstermin richten.
Wer hat Erfahrung, bzw. wie haben es eure Mäuse vertragen ?


Liebe Grüße Moonangel +
#baby Nils 15.12.2005

Beitrag von miki24 30.03.06 - 15:18 Uhr

Oh, diese Frage interessiert mich auch.
Mein Sohn ist 10 Wochen zu früh auf die Welt gekommen * 21.12.05 ET 06.03.06...
Was fütterst Du denn? Stillst Du?

Liebe Grüße
Miki

Beitrag von moonangel17 30.03.06 - 15:50 Uhr

Hallo !
Mein Süßer war "nur" 4 Wochen zu früh. Hatte aber Atemprobleme und bekam noch einen Lungenriss. Er war noch bis 30.12.05 im KKH. Gestillt habe ich ihn bis er 8 Wochen alt war. Er hat an der Brust leider nie genung getrunken und nach 5 Tagen stündlich stillen auch nachts, habe ich aufgegeben. Musste dein Baby im KK bleiben ?

Beitrag von miki24 30.03.06 - 16:14 Uhr

Ja, 8 Wochen... Ich habe ihn auch 10 Wochen "gestillt" bzw abgepumpt und ihm per Flasche die Mumi gegeben...dann ist meine Milch weniger geworden und er hatte immer noch nicht genug Kraft, an der Brust zu saugen.

Was fütterst Du denn für eine Milch? Pre? 1er?
Ich füttere noch Milupa Aptamil Pre aber da Laurin seit 2 Tagen alle 2 Stunden kommt, bin ich gerade am Überlegen gewesen, evtl auf 1er umzustellen.
Mit der Beikost werde ich noch einige Zeit warten...
Wann willst Du denn damit anfangen?

Liebe Grüße
Maike

Beitrag von moonangel17 01.04.06 - 18:26 Uhr

Hi !
Ich habe auch erst Aptamil Pre gefüttert und bin dann vor ca. 3 Wochen langsam auf die 1er umgestiegen. Nils hat auch immer Massen getrunken. Abends teilweise über 250 ml. Der Kinderarzt hat dann empfohlen umzustellen.
Lg
Moonangel

Beitrag von biggi21 30.03.06 - 16:47 Uhr

Hallo zusammen!

Habe gerade das Posting gesehen und ich kann nur von mir berichten.

Meine zwei sind 8 Wochen zu früh auf die Welt gekommen und mein Kinderarzt meinte immer, dass Frühchen jeden Monat eine Woche, die sie zu früh gekommen sind, aufholen. Das beziehe sich auf die Entwicklung und um nicht unter Druck zu geraten, solle ich immer vom errechneten Geburtstermin ausgehen. Das mache ich eigentlich immer und es ist schön zu sehen, dass sie auch wirklich nicht mehr die "vollen" 8 Wochen hinten sind.

Mit der Beikost habe ich auch gerade bei der zweiten Impfung mit ihm geredet. Die Kinder sind gerade 5 Monate alt geworden und nachdem ich jeden Tag Eisentabletten geben muss, sagte er, dass die Kinder im Grunde genommen "erst" 3 Monate alt sind, ich aber mit Frühkarotten anfangen könnte, wenn sie es wollen. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich es probiert habe und sie jeden Löffel verweigern. Und so haben wir gesagt, dass wir einfach noch zwei oder drei Wochen warten werden.
Aber auch bei der Beikost sollte vom errechneten Termin ausgegangen werden, da der Darm seine Entwicklungszeit braucht, entweder im Bauch oder außerhalb vom Bauch.
Ich würde es auf alle Fälle mit dem Kinderarzt besprechen, wenn man beginnen möchte.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen!

Liebe Grüße
Biggi mit Selina und Chiara (*20.10.05* ET 11.12.05)