suchen rat wegen AL2 und Landratsamt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von juliesstern 30.03.06 - 16:02 Uhr

hallo

stelle heute nochmal eine wichtige frage für meinen bruder.
kurz die vorgeschichte.
hat seine lehre im februar beendet und bekommt AL1 aller dings nur 300€.
musste ja aus seiner alten wohnung raus und hat jetzt eine neue gefunden.miete 230 und 700 Kaution.

nun ist es so das er AL2 beantragt hat aber es ihm nicht genehmigt wird weil der typ vom amt sagt das seine/unsere eltern ihn unterhalten müssen.
mein bruder wohnt seit ca 7 Jahren allein und vollkommen unabhängig ganz zu schwiegen hat er auch nicht wirklich kontakt mit unseren eltern.

er hat nun ab montag auch wieder arbeit gefunden.
also bräuchte er das AL2 nur für einen monat und die Kaution als Darlehen.
bekommt er aber beides nicht genehmigt.
mein anderer brudwer und ich haben aber letztes jahr als bedarfsgemeinschaft Al2 bekommen ohne das es jem interessiert hat was unsere eltern verdienen.
der herr vom amt meinte das das dran leigt das er in Wü beantragt hat und nicht in Kt.

kann das sein?
können wir irgendwas machen,das er doch noch für den einen monat das Al2 unddie Kaution bekommt?

meine eltern werden ihm nichts geben können jeder hat ja seine festen ausgaben.

hoffe ich habe mich richtig ausgedrückt.

danke schon mal für eure antworten

juliesstern

Beitrag von butterweich 30.03.06 - 18:24 Uhr

3 Geschwister leben von alg II. Was sagen deine Eltern dazu? Leben diese auch vom Staat? Haben sie euch keine gescheite Ausbildung bezahlt? Mir wäre es peinlich wenn alle Familienmitglieder vom Staat leben würden, da würde ich mir denken: ohje, weit hat es unsere Familie ja nicht gebracht?

Beitrag von juliesstern 30.03.06 - 21:55 Uhr

oje dankeschön.

nein nur einer und das für einen zeitraum von 4 wochen.
auf diesen kommntar kann man echt nix geben son ein blödes gelabber.

nein alle haben ausbildung und alle arbeiten.
ja wohnen sogar im eigenen haus.
aber manchmal kann es einen einfach treffen.


danke für diese wahnsinnig tolle und doch so hilfreiche antwort.
wenn ich sowas lese denk ich mir nur blöd das es noch solche a...löcher gibt

Beitrag von luise.kenning 30.03.06 - 23:25 Uhr

Hallo butterweich,

ich weiss nicht warum du so dreist bist, dich hier über andere zu stellen, nur weil du IM MOMENT keine staatliche hilfe nötig hast...

aber wahrscheinlich kannst Du Dir einfach nicht vorstellen, wie mannigfaltig das Leben sein kann.

Schade, dass mangelnde Vorstellungskraft in solche einer Intoleranz und Arroganz münden.

Gute Besserung!

Luise