Milchzucker

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wurzelchen 30.03.06 - 16:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wie funktioniert das mit dem Milchzucker???
Wieviel muß man ins Fläschen machen, damit der Stuhl weicher wird?????

Beitrag von kleineute1975 30.03.06 - 17:27 Uhr

HI

Milchzucker ist dafür das das die Stuhlgang machen können, alte Leute nehmen das auch. Es reicht ein halber Teelöffel..mein Ka sagt, man solle es gar nicht nehmen wäre nicht gut... Stell dir mal vor du müßtest jedes mal das Zeug nehmen um auf die Toilette zu gehen. Ein Körper gewöhnt sich daran und nachher geht es nicht mehr ohne...

also ich würde den KA fragen woran das liegen kann aber kein Milchzucker nehmen

LG Ute

Beitrag von schnotti 30.03.06 - 22:04 Uhr

Hallo!
Ich hab von meiner Kinderärztin Lactulose-Sirup verschrieben bekommen.Sie meinte, daß ich die Dosierung aber selbst rausfinden muß, da es bei jedem anders "anschlägt". Ich hab mir dann dazu aus der Apotheke eine Pipette geben lassen. Letztendlich brauchten wir dann etwa 7ml, die wir mit einem Mal in ein Fläschchen pro Tag getan haben und abgewartet haben. Mittlerweile (denke wegen Umstellung der Milch-Marke) hat sich es auch ohne dem Sirup eingepegelt. Sie sch... halt nur einmal am Tag - dann aber auch wie ein Tier #schock!!!
Die Ärztin meinte aber auch, daß mann es problemlos mehrere Wochen (bis zu 8) geben kann.

Vielleicht konnt ich dir helfen...
Liebe Grüße Katrin + Emma (*11.01.06)