An die Kinderlosen - geht's Euch auch so?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anetti 30.03.06 - 16:27 Uhr

...oder bin ich einfach böse, neidisch und so weiter?

Also, wenn ich hier vom Kummer derjenigen lese, bei denen es nicht gleich mit dem zweiten, dritten oder vierten Kind klappt, dann kann ich mir nicht helfen, dann MUSS ich immer denken: Ach, hätte ich doch wenigstens schon EINES... Und dann schwöre ich mir, niemals mehr zu jammern, wenn ich ein gesundes Kind haben sollte...

Ist nicht böse gemeint, aber bin ich eigentlich alleine mit diesen Gedanken?

LG, anetti

Beitrag von judithjeanette 30.03.06 - 16:32 Uhr

Hallo,
ich kann dich voll und ganz verstehn.ich bin jetzt zwar nicht die richtige da ich schon eine 9 jährige tochter habe...
aber wie das leben so spielt neuer mann neues glück...
und mein mann leidet ziemlich noch kein eigenes kind zu haben obwohl er mein kind als seine tochter akzeptiert aber ich denke im innern bei ihm wünscht er sich auch ein eigenes!!!

liebe grüße
judith:-)

Beitrag von sisi76 30.03.06 - 16:33 Uhr

Hallo Anetti,

muss dir offen u. ehrlich gestehen, du bist nicht alleine mit deinen Gedanken.
Geht mir teilweise auch so, sind schon ziemlich lange am üben, und es mag einfach nicht klappen. Freitag hab ich erst mal nen Termin beim FA. Wobei ich doch so angst davor habe.
Wie lange übt ihr denn schon?

LG
sisi

Beitrag von anetti 30.03.06 - 16:40 Uhr

Es ist keine Missgunst, aber eine Sehnsucht... :-(

Habe Fr in einer Woche auch FA-Termin und tierisch Schiss davor!

Ich nehme die Pille seit Januar 2004 nicht mehr. Hab mir aber bis Jan. 06 keinerlei Stress gemacht. Hat auch nix genützt ;-)

Alles Liebe

a.

Beitrag von sisi76 30.03.06 - 16:53 Uhr

dann geht es uns beiden wirklich ähnlich.
Nehme seit Mai 2004 die Pille nicht mehr und es will u. will einfach nicht klappen.
Langsam echt zum verrückt werden u. traurig irgendwie, vor allem wenn man dann so viele bedingt durch den Wunsch, sieht oder liest bei denen es gleich auf Anhieb klappt.
Hm.. am besten abwarten was der FA spricht, und immer weiter üben.
Nur das es so "schwer" ist hätt ich nicht gedacht. #schmoll

LG
sisi

Beitrag von maranoelle 30.03.06 - 16:50 Uhr

Hm, mir geht's nicht so, denn ich denke (unerfahren wie ich bin), lieber gar kein Kind als nur eines - und wenn man dann schon eines hat und ein Geschwisterchen (auch zum Wohl des ersten Kindes) möchte, ist es ggf. ja auch etwas zeitsensibler als wenn noch gar kein Kind da ist.

Stelle ich mir jedenfalls vor ... denn mit einem zu großen Altersunterschied hat man dann ja quasi 2 Einzelkinder ...

Beitrag von anetti 30.03.06 - 17:07 Uhr

Na ja, also ich bin selbst ein Einzelkind und ich habe nie wirklich was vermisst ;-)

Könnte selbst auch nur ein Kind haben, 1. bin ich ja schon ü30 und 2. könnten wir uns 2 Kinder finanziell nicht leisten...

LG, anetti

Beitrag von christiane175 30.03.06 - 17:23 Uhr

Hallo,
einerseits hast Du ja recht und ich verstehe Dich auch, aber man kann sich genauso nach einem 2., 3., 4. Kind sehnen,(eine hier plant glaube ich, das 8.) genauso sehr und verzweifelt wie nach dem 1.!
In meinem Fall wäre es das 4. . Mein 1. konnte ich nicht richtig genießen, da es behindert ist und ich mit ihm sehr viel in den Kliniken ´rumhing, dazu wurde er noch chronisch krank. Die 2. kam "aus Versehen", da ich eigentlich mit dem anderen Kind und Haus bauen genug zu tun hatte, konnte ich sie nicht sehr genießen. Dann wollte ich keine Kinder mehr, da es mit dem Mann nicht gestimmt hat (obwohl mir seine Familie damit dauernd im Nacken saß). Dann kam ein neuer Mann in Sicht, und als ich 6 Wochen mit ihm zusammen war, war ich schwanger. Wir freuten uns aber trotzdem, war nur eine schwierige Zeit, da ich in Scheidung lebte, mit meinem Mann noch zusammen im Haus (bis er eine Wohnung gefunden hatte) und die SS auch noch vor ihm verbergen mußte. Nach der Kleinen, die bald 5 wird, wollte ich immer noch ein Kind, aber mein Lebensgefährte nicht. Naja, und dann ist´s halt doch passiert, nachdem ich mir eigentlich eine neue Spirale einlegen lassen wollte. Das war im Januar und wir freuten uns trotzdem darüber. Leider verlor ich es und darüber waren wir so traurig, daß mein LG sagte, "jetzt probieren wir halt solange, bis es wieder klappt!" Worüber ich sehr froh bin und ihn dafür sehr liebe! Also, hier sind wir denn und hoffen auf ein gesundes 4. Kind. (Schließlich bin ich schon fast 41) Welches ich mir wirklich sehr wünsche. Und ein Leben ohne Kinder könnte ich mir gar nicht vorstellen, und seitdem es mit dem Mann paßt, auch mehrere. Und jedes Kind ist ein Individuum, da kann man nicht sagen "ob jetzt 2,3 oder nur eins, ist egal". Ich freue mich halt über jedes meiner Kinder und würde mir trotzdem noch ein neues, kleines Wesen wünschen und ihm beim Großwerden zugucken und helfen. Und wer mich kennt, weiß, daß ich wirklich nicht der Typ " Supermama" bin und nur in den Kindern aufgehe.
Ich wünsche hier allen, daß sie ihre Wunschbabies bekommen, egal wieviele es sind. Ich hoffe, das kommt jetzt nicht blöd rüber, ich wollte nur um Verständnis bitten, daß es auch Frauen gibt, die nicht mit einem Kind zufrieden sind.

Ich hoffe, auch Du wirst Dein Baby bekommen.
LG von Christiane

Beitrag von 82jeanette 30.03.06 - 17:04 Uhr

wenn es hier heißen würde
"melde sich wer kann" dann habe auch ich meinen FINGER ganz weit oben

du bist nicht allein ;-)