Bin fix und fertig! Wurde hier schon jemand während der SS operiert? Bitte antwortet!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brianna123 30.03.06 - 16:49 Uhr

Ich komme gerade von der Krankenhausvorstellung. Bin ab morgen 36. SSW. Ich habe eine Zyste in Nähe der Harnröhre, die geburtsbehindernd ist. Am Sonntag soll ich ins Krankenhaus, am Montag wird die Zyste weg operiert. Dafür bekomme ich wahrscheinlich örtliche Betäubung. Falls das aber nicht hinhauen sollte, bekomme ich eine Vollnarkose. Ich habe solche Angst. Das Kind wird ja dann mitbetäubt. Der Arzt sagte zwar, es wäre ungefährlich, aber das tröstet mich auch nicht.

Mir wäre es viel lieber, einen Kaiserschnitt zu bekommen als jetzt operiert zu werden. Ich habe Angst, dass es meinem Kind schadet, wenn ich doch Vollnarkose bekomme.

Es wäre lieb, wenn hier jemand Erfahrungsberichte schreiben könnte.

Sabrina (morgen 36. SSW)

P. S. Habe heute endlich erfahren, was es wird: ein Junge!

Beitrag von moni17 30.03.06 - 16:55 Uhr

ich wurde in der 15SSw an der gebärmutter operiert da ich einen faustgroßen tumor da hatte,der hätte platzen können,ich wurde mit endoskopie operiert auch unter vollnarkose...war zwar echt schmerzhaft weil ich keine schmerzmittel nehmen durfte aber lieber so als das ich meinem baby geschadet hätte...hätte auch schief gehen können aber ich hätte eben sogut sterben können wenn es nicht gemacht wurden wäre...und du bist ja auch schon soweit das dein kleiner eine wirklich gute überlebenschance hat falls durch die op wehen ausgelöst werden...eine bekannte hat mir erzählt das ihrer freundin im 8mon. noch eine niere entfernt wurde...
wenn ich bedenke das babys im mutterleib operiert werden würde ich mir darüber keine gedanken machen..
#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe#liebe

glg simone und luca im bauch ET04.06.06#baby#huepf

Beitrag von sanni1234 30.03.06 - 16:56 Uhr

Hallo Sabrina

Ich kann Dich gut verstehen.
Ich sollte bei meiner letzten Schwangerschaft auch operiert werden unter Vollnarkose.
Man wollte mir oberhalb des Nabels einen Bauchschnitt machen da ich dort einen Muskelriss habe.
Bin damals nicht zur OP gegangen, habe zu viel Angst vor der Narkose.
Es kann Dich auch keiner zwingen, spreche lieber noch mal mit deinem FA.

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Jungen

LG Sandra+#baby(5ssw)

Beitrag von marie.lu 30.03.06 - 17:05 Uhr

Sie hat 'eine Zyste in Nähe der Harnröhre, die geburtsbehindernd ist'

Und du schreibst 'Es kann Dich auch keiner zwingen'

#kratz#gruebel????

Beitrag von minza 30.03.06 - 17:14 Uhr

hi,
meiner bekannten wurde in der ca 20. SSW der blinddarm unter vollnarkose entfernt - MUSSTE sein, da eine blinddarmentzündung ja lebensgefährlich wäre!! sie hatte angst und der arzt beruhigte sie damit, daß er schon mal eine nierentransplantation durchgeführt hätte in der 9. SSW!

kopf hoch!!
ich wünsch dir alles gute!!
lg
minza&#ei 12. SSW