Unterschied zwischen Blasensprung und Fruchtblase?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janine1984 30.03.06 - 19:44 Uhr

Hallo, ihr lieben Mit#schwanger und auch alle anderen,

ich habe zwar seit Wochen vorzeitige Wehen, kaum schmerzhaft.

Mittwoch war ich wieder zur VU, alles in Ordnung (Muttermund zu, Kind tief im Becken...)#freu

Seit gestern habe ich aber heftige Schmerzen, die alle paar Stunden kommen und wieder gehen, als würde ich dachte, ich müsse mal.#hicks

Aber es ist nichts. Ist es immer noch Vorwehen????

Was ist der Unterschied zwischen Blasensprung und Fruchtblase? Ich weiss nur, dass man bei Blasensprung zur Sicherheit wegen Nabelschnur liegend transporiert werden soll.

Janine + inside Julia (ET-14)

Beitrag von rosafeder 30.03.06 - 19:46 Uhr

Hallo

die Fruchtblasse ist wo das Baby drinne liegt und wenn die kaputt geht ist es ein Blasensprung

rosa 8 ssw

Beitrag von britt.01 30.03.06 - 19:50 Uhr

Hallo Janine,

Sorry, aber was du da schreibst ist ja totaler Quatsch! Dieses Thema haben wir gestern noch beim GVK besprochen. Wie kommen die Frauen immer auf Liegend-Transport?! Und wie kommst du zum Auto? Und vom Auto ins Krankenhaus?!?!?!?!!!!! Bestimmt nicht liegend! Die Hebamme hat es auch anhand von Modellen erklärt, dass es gar nicht sein kann, dass bei einem Blasensprung (=Fruchtblase ist geplatzt oder gerissen) die Nabelschnur vorfällt, denn das Köpfchen des Babys verschließt ja quasi den Ausgang. Da kann einfach nichts vor´s Baby fallen.

Es gibt nur eine Ausnahme: wenn der FA beim Ultraschall während der SS eindeutig festgestellt hat, dass die Nabelschnur vor´m Köpfchen des Babys liegt. Aber wenn es so wäre, wüsstest du es ja.

Also, mach die keine Gedanken! Alles wird gut! ;-)

Gruß, Anja+Tim, 29. SSW

Beitrag von chuchu99 30.03.06 - 19:58 Uhr

Guten Abend

Das ist nicht ganz richtig! Manchmal ist das Köpfchen noch nicht ganz im Becken eingestellt und dann kann die Nabelschnur sehr wohl vorfallen.

lg Eva + Mädli 18.SSW

Beitrag von beetle84 30.03.06 - 19:51 Uhr

hallo,
wenn die fruchtblase platzt muß man nur liegend transportiert werden, wenn der kopf noch nicht richtig im becken liegt! wenn der kopf aber schon fest im becken sitzt, kannst du dir zeit lassen und ganz gemütlich ins kh fahren!
liebe grüße
nicole + charlett-kim 30.ssw

Beitrag von jindabyne 30.03.06 - 19:54 Uhr

Wie meine Vorrednerin schon schrieb, Blasensprung ist, wenn die Fruchtblase platzt.

Man muss aber nur liegend transportiert werden, wenn das Fruchtwasser schwallartig abgeht (also große, große Pfütze auf dem Boden! ;-) ). Dann kann die Nabelschnur runterrutschen und vom nachrutschenden Kind abgeklemmt werden. Somit wäre das Kind nicht länger versorgt. Darum soll man sich hinlegen und den Notarzt rufen!

Wenn nur tröpfchenweise Fruchtwasser ausläuft, dann liegt das Köpfchen vom Kind schon tief im Becken und die Nabelschnur kann nicht herunterrutschen und eingeklemmt werden. Dann darf man auch noch in Ruhe duschen und sich fertig machen, ehe man sich auf den Weg in die Klinik macht.

LG Steffi (32.SSW)

Beitrag von waldhexenkaetzchen 30.03.06 - 20:30 Uhr

Heya Steffi #blume

Kann dir da nicht so ganz zustimmen ;-)
Bei mir ging das Fruchtwasser nach dem Blasensprung schwallartig ab obwohl das Köpfchen meiner Maus schon tief und auch fest im Becken lag.

Liebe Grüße und hab #sonne,
kaetzchen mit mausejule *14.12.03

Beitrag von jindabyne 30.03.06 - 20:44 Uhr

Uns hat das die Hebamme im GVK gestern so erklärt: Wenn das Baby richtig tief im Becken liegt, "verschließt" es praktisch den Muttermund und das Wasser kann nicht schwallartig daran vorbei! Das geht nur, wenn das Köpfchen noch nicht vor dem Muttermund liegt und dann liegt das Kind auch noch nicht ganz tief.

Hört sich für mich logisch an... #kratz
Denn wie soll das Wasser sonst am Köpfchen vorbei????

LG Steffi

Beitrag von waldhexenkaetzchen 30.03.06 - 21:32 Uhr

Ja für mich klingt das auch recht logisch.
Ich wollt ja auch nur schildern, wie es bei mir damals war :-)