Seid ihr euch mit eurem WiWu 1000%ig sicher oder zweifelt ihr auch mal?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von heidi2876 30.03.06 - 20:13 Uhr

Hallo alle zusammen!

Mich würde mal interessieren, ob ihr auch mal bezweifelt, ob ihr wirklich ein Baby möchtet. Ich denke mal, es ist normal, wenn man hin und wieder überlegt. Besonders, wenn man sich vielleicht gerade mit dem Schatz zofft oder es auch sonst mal dicke kommt.

Wir wünschen uns jetzt schon seit längerer Zeit Nachwuchs und üben mittlerweile auch gezielt. Letztens hatte ich aber wieder mal so eine halbe Minute wo ich dachte: Mensch, jetzt hat sich mein Mann wieder nicht an die Abmachung gehalten #schmoll und sich um das und das gekümmert. Wie würde das dann erst mit Baby???#kratz Könnte ich mich dann wirklich auf ihn verlassen?

Sind solche Zweifel bei euch auch da oder grübel ich da nur alleine drüber? Manchmal sollte ich wohl etwas cooler sein...

Erzählt doch mal!

Beitrag von maemu 30.03.06 - 20:58 Uhr

Hallo,
mir ging es noch vor ein paar Tagen ähnlich.:-( Ich glaube je später man den Wunsch nach einem Kind hat umso mehr Gedanken macht man sich auch. Mein Mann ist jetzt 40 und ich bin 37. Wir leben ein sorgenfreies Leben, haben vor vier Jahren ein Haus gekauft, gehen beide arbeiten und doch fehlt nun etwas und zwar ein Kind. Natürlich sind wir nicht mehr die jüngsten aber auch noch nicht so alt um es nicht noch zu versuchen.;-) Also wird seit November 2005 "geübt", bisher jedoch erfolglos. #heulSeit einiger Zeit kamen jeoch Zweifel auf.
Ich hatte mich gefragt ob mein Mann die "Sache" genau so ernst nimmt wie ich. An seine Abmachungen hat er sich auch nur bedingt gehalten, wie es ihm, nach meiner Ansicht, gerade in den Kram passte. In meinen Augen schien er sich ganz und gar nur auf mich und mein " so, ich glaube jetzt ist mal wieder soweit" zu verlassen und dann einfach nur seine "Pflicht" zu tun.:-( Ich wurde unsicher und das hat er mir auch gleich angemerkt. Wir haben ganz sachlich noch einmal über den Kinderwunsch geredet und auch über die Befürchtungen die damit jeder von uns hat. Ich habe ihm deutlich gemacht das es keinen Sinn macht, wenn er meinem Kinderwunsch zustimmt nur um mir einen Gefallen zu tun. Er hat aber versichert, dass er sich genauso wie ich ein Kind wünscht. Der finazielle Aspekt macht meinen Mann das größte Problem. Er hat große Angst es nicht zu schaffen wenn ein Verdienst wegfällt und hat zugegeben, dass er nicht gedacht hätte, das sein Verhalten für mich in dem Augenblick Anlass zu Zwiefel an dem gemeinsamen Kinderwunsch gegeben hat.
Ich finde ihr solltet über alle!! Sorgen und Befürchtungen miteinander reden. Miteinander zu reden und zwar ohne Beschränkungen ist in meinen Augen das Wichtigste in einer Beziehung.

LG
Maemu#freu#huepf

Beitrag von nanc1978 30.03.06 - 20:27 Uhr

Hallo,

ich habe das erste mal gezweifelt, als ich nen positiven Test in der Hand hatte, ob ich das wirklich schon will, ob wir das dann alles bewältigen können. Leider brauchte ich nur eine Woche zweifeln, dann hatte es sich erledigt.#heul
Aber ich denke, es geht einigen so, vorallem vor oder während der 1. SS. Man weiß ja nicht wirklich, was auf einen zukommt, hat es ja noch nie getestet, aber ich denke auch, man wächst mit seinen Aufgaben und Zweifel sind auch ganz gut, da geht man nicht ganz so blau-äugig an die Sache ran.
Ich denke mich werden auch das nächste Mal neben den Glücksgefühlen wieder ein paar Zweifel plagen.
LG und nicht von Zweifeln überwältigen lassen.;-)

Beitrag von banditin78 30.03.06 - 21:03 Uhr

Hallo,

ich denke solche Zweifeln und Gedanken sind völlig normal. Da gebe ich nanc1978 völlig recht, grad vor der 1 ss. Aber ich denke auch so, vielleicht klappt es mit dem Kind gerade deshalb net, weil man vielleicht zu viel grübelt und nachdenkt! #gruebel

Ich hab mittlerweile für mich abgeschlossen darüber nach zu denken, ob es paßt oder net. Den richtigen Zeitpunkt wird es nie geben, geschweige den perfekten Mann. Es gibt immer wieder Situation wo Frau vielleicht den Mann auf den Mond schießen kann :-)

Geht mir manchmal auch so, aber das gibt sich wieder. Sieh das ganze nicht so ernst, sondern etwas relaxter!

Das ist das Leben mit all seinen Vor und Nachteilen. An den Aufgaben kannst du nur wachsen.

Viel Glück weiterhin beim üben.........

Grüßle
Susanne#liebdrueck