Nackenfaltenmessung, habt ihr das machen lassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bettenau 30.03.06 - 20:44 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich war heute beim FA und war total fasziniert! Es hat gestrampelt wie wild und einmal hat es sich "am Kopf gekratzt" (naja, sah zumindest so aus...)
Doch als wir die Nackenfaltenmessung machen wollten, da ist es eingeschlafen und ziemlich ungünstig gelegen. Der FA meinte, ich solle husten und so, doch es war nicht mehr wach zu kriegen... So konnten wir nicht messen und ich muss in 2 Wo nochmals hin (bin jetzt in der 11. oder 12. Woche)
Doch dann meinte mein FA, ob ich das wirklich messen lassen wolle. Ich war verwirrt und meinte, na klar! Doch er sagte, bei meinem Alter (29) liegt die Chance auf ein mongoloides Kind bei 1:1000. Wenn er nun eine verdächtige Falte feststellen würde, heisse das noch nicht viel, es würden noch zusätzliche Untersuchungen folgen, was aber auch nur Mosaiksteinchen seien.

Was würdet ihr tun? Ich kann mir nicht so recht vorstellen ob 1 von 1000 Geburten "viel" ist.

Tschüss Nelly

Beitrag von tekelek 30.03.06 - 20:53 Uhr

Hallo Nelly !
Ich habe sie beide Male nicht machen lassen, wieso auch ? Erstens ist das Risiko in diesem Alter extrem gering, zweitens würde ich ein Kind mit Trisomie 21 nicht abtreiben und drittens wird bei einem verdächtigen Befund eine Fruchtwasseruntersuchung gemacht, bei der es Komplikationen geben kann in deren Folge ein gesundes Kind abgehen kann !
Außerden sieht man auffällige Behinderungen auch beim ganz normalen Ultraschall ...
Du mußt Dich selber fragen, ob Du Dein Kind abtreiben würdest, wenn Du ein positives Ergebnis bei einer Fruchtwasseruntersuchung hättest (die auf einen auffälligen Befund bei der NFM folgt) oder nicht ...
Liebe Grüße,

Katrin mit völlig gesunder Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von baldmama_diana 30.03.06 - 20:51 Uhr

Huhu,

ich bekomm mit 25 nun mein zweites Kind und werde es auch diesmal nicht machen lassen. Was ist wenn es krank ist? wie lebst du weiter? Ich möchte dies vorher garnicht wissen. Mein erster war und ist kerngesund und vorbelastet sind wir von beiden seiten her nicht!

Es ist deine entscheidung!!!!

Lieben Gruß
Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 15SSW

Beitrag von erdwuermchen 30.03.06 - 20:57 Uhr

Hallo Nelly

langsam finde ich das wirklich seltsam, denn irgendwie scheint jeder Frauenarzt eine andere Tabelle für die Wahrscheinlichkeitswerte zuhaben. Ich bin 26 und mein Wert lag bei 1:912. Naja was solls.

Also ich habs machen lassen, aber nur nachdem ich vorher mit meinem Mann entschieden habe, was wir machen, wenn das Ergebnis in den Keller rauscht. Aber letztendlich ist das auch nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung und selbst wenn dein Ergebnis schlechter wird, muß das ja nichts heißen.

Es ist halt deine Entscheidung.

Viel Glück.
LG
Jay und Peer inside 23+6 SSW

Beitrag von zaubertroll1972 30.03.06 - 20:56 Uhr

Hallo,
mein Gyn hat während eines US nach der Nackenfalte geschaut und auch das Nasenbein angesehen. Er meinte daß keine Auffälligkeiten bestehen würden und deshalb habe ich nichts machen lassen.

LG Z.

Beitrag von julchenundmexx 30.03.06 - 21:40 Uhr

Hallo Nelly,
also wir lassen das nicht machen. Ich würde so oder so nicht abtreiben. Ich würde mir nur die ganze SS über Gedanken machen, ob unser Kind gesund ist oder nicht, wenn die Untersuchung etwas auffälliges ergeben würde. 100 % sicher ist die Diagnose ja nicht und mit einer Wahrscheinlichkeit kann ich nichts anfangen. Bekannte von uns haben das machen lassen. Es war alles in Ordnung und jetzt ist sie natürlich beruhigt.
Da bei uns in der Familie keine Erbkrankheiten vorliegen bei beiden Seiten nicht und wir auch noch nicht so alt sind (27 und 29) lassen wir das nicht machen.

LG Birgit mit #ei 10. SSW