Heirat???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sonnchen1967 30.03.06 - 21:48 Uhr

Was wüdet ihr machen, ich liebe einen Mann und wir heiraten in wenigen Wochen . Im Bett gibts Probleme , er hat Potenzschwierigkeiten. Da er sich deshalb sehr unsicher ist muss ich beim Sex immer den Anfang machen. Ich fühle mich unbegehrt. Wir reden darüber auch viel. Der fühlt sich im Bett als Versager und deshalb traut er sich den ersten Schritt nicht zu machen....Urologie haben wir schon hinter uns. Er leidet an Erektionsstörungen, die man teilweise mit Medik. beheben kann. Schlimm ist weil er sich zurückzieht. Ich liebe Ihn über alles. Sonst ist Partnerschaft o.k.. Heut erfahre ich das er auch noch zeugungsunfähig ist. Bin unsicher. Kann das eine Ehe aushalten!!! Fühle mich nicht begehrt und jetzt bekomme ich auch kein Kind von ihm. Das wird seine Potenz verstärken, fürchte ich! Dann zieht er sich sex. noch mehr zurück. Was ratet ihr mir? Würdet ihr heiraten? Herzliche Grüße

Beitrag von jessi_hh 30.03.06 - 22:14 Uhr

Hallo Sonnchen,

das hört sich ja wirklich schlimm an bei Dir!

Ich denke, es ist sehr schwer zu ertragen, wenn man sich nicht begehrt fühlt und die Beziehung sexuell unbefriedigend ist. Die Zeugungsunfähigkeit ist natürlich auch ein schwerer Schlag. Aber sowas muß ja nicht dauerhaft sein (kommt auf die Ursache an) und es gibt ja noch andere Möglichkeiten (künstliche Befruchtung, Samenspende, Adoption).

Ich kann Dir die Entscheidung, zu heiraten nicht abnehmen. Das mußt Du selbst entscheiden.

Es ist völlig normal, dass Du bei Deiner Situation zweifelst, aber wenn Du ihn wirklich liebst und Dir sicher bist, dass er Dich auch liebt, dann läßt sich auch das schlimmste gemeinsam meistern! Du sagtest, Ihr redet sehr viel über die Potenzstörungen. Das ist doch super! Sprich mit ihm auch über Deine jetzigen Ängste und Zweifel. Ich bin sicher, ihm geht es ähnlich wie Dir. Vielleicht könnte Euch auch eine Paartherapie helfen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die richtige Etscheidung triffst!

Gruß,
Jessi

Beitrag von netflower 31.03.06 - 10:17 Uhr

Liebst du Ihn?

Wenn Ja, dann heirate ihn!

Wenn Nein dann laß es!

Liebe kann solche Schwirigkeiten überwinden.

Zeugungsunfähig sind auch manche Männer die keine Errektionsprobleme haben.
Wenn man sich zusammen Kinder wünscht gibt es auch andere Möglichkeiten.

Ich kann dich verstehen, das du dich unbegehrt fühlst, aber kann es sein das du ihn unbewußt damit unter Druck setzt und es damit noch schlimmer machst?

Ihr solltet beide in eine Therapie gehen um lockerer zu werden (alle beide). vielleicht hilft das.

Viel Glück Rosi

Beitrag von superfrauchen26 31.03.06 - 16:50 Uhr

hallo,

du sagst du liebst ihn über alles. warum zweifelst du dann an eurer partnerschaft? wenn ihr euch wirklich liebt, dann kannst du dich auch damit abfinden. sicherlich ist es ein schwerers los, was du da gezogen hast. aber dein "mann" kann nix dafür! er hat sich das sicherlich nicht ausgedacht und es steckt sicherlich auch keine absicht dahinter. da kannst du ihn doch nicht noch bestrafen, indem du wegen sowas eure hochzeit absagst!

letztendlich musst du selbst wissen was du tust. aber ich würde nix absagen. liebe hält viel aus, auch sowas. aber diese liebe muss von herzen kommen.

viel glück!