Jeden Tag Kartoffeln?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy 30.03.06 - 22:00 Uhr

Hallo, :-D

vor ca. 3 Monaten haben wir nun mit der Beikost begonnen.

Auf dem Speiseplan von meiner Maus stehen mittags schon 5 verschiedene Gemüsesorten: Pastinake, Fenchel, Zucchini, Kürbis und Karotte. Und morgen kommt noch Broccoli dazu. Und 2x Fleisch die Woche. Aber jeden Mittag bekommt sie dazu Kartoffeln. Ich hatte auch schon 2-3 mal Reis versucht, doch der wurde beim Pürrieren nie so schön breiig, eher klebrig. Das hat ihr nie geschmeckt.

So hänge ich bei Kartoffel fest und mache mir Gedanken, ob es als Beilage zu einseitig ist.

Was meint Ihr?
Was gebt ihr ausser Kartoffeln noch? Nudeln?


Bin #dankebar für alle Tipps und Meinungen!!!


Liebe Grüße

Josy mit Zoé Shana (*13.07.05)

Beitrag von marinette 30.03.06 - 22:08 Uhr

Hallo Josy,

Jana bekommt erst seit 2 Tagen Kartoffel. Wir haben sie also sozusagennoch nicht satt ;-).
Aber ich habe einen Tip für Dich. Und zwar habe ich gelesen, man kann auch einen Gemüse-Hirse-Brei geben aus 100g Gemüse und 15g Hirseflocken. Dann wie immer Öl zugeben.

Liebe Grüße
Tanja und Jana(*25.09.05)

Beitrag von pohane 30.03.06 - 22:13 Uhr

hi,

ich denke nicht, dass es zu einseitig ist. meine kleine bekomtm die meisten gläschen auch mit kartoffeln und sie hat sie nciht über.

soviel abwechslung soll im ersten lebensjahr ja eh nicht stattfinden.

nudeln kann man wohl auch geben, ich bin da aber noch nicht so dafür.

LG anett

Beitrag von fine2000 30.03.06 - 22:17 Uhr

Nimm Nudeln statt Kartoffeln.

Lg,
fine

Beitrag von maus2107 30.03.06 - 22:36 Uhr

Hallo,

ich würd es mit Nudeln probieren, aber nur die Hartweizennudeln ohne Ei.
Es gibt ja auch Gläschen mit Nudeln;-)

Liebe Gruß

Yvonne mit Inola#stern

Beitrag von mybabylenny 31.03.06 - 00:13 Uhr

Ich wechsel Fast täglich die Beilagen ab. Z.B. kleine Suppennudeln ( Sternchen, Buchstaben usw) die muss ich nicht zekleinern und werden schnell gar. Ausserdem liebt meiner Ebly -dieses Zartweizen was man nicht mehr einweichen muss nur noch 10-15min kochen. Wir essen es selbst sehr gerne! Dann hab ich jetzt von Alnatura Vollkornreisflocken entdeckt. Die sind in 5 Min weich -normalen Reis hab ich bisher selten gemacht,da er so lang braucht bis er "babygerecht" ist. Aus den Flocken mach ich auch öfters für Abends ne Reissuppe für ihn. Schmeckt ihm sehr! Natürlich bekommt er auch Kartoffeln, aber nicht jeden Tag, wobei ich es auch nicht schlecht finde, wenn das Gemüse dabei abwechselt.

Liebe Grüsse Natalie

Beitrag von anakonda1978 31.03.06 - 12:56 Uhr

Hallo Josy,

Maya ist nur 10 Tage älter und liebt Reis - unpürriert! In dem Alter wollen die Kleinen ja meistens schon was zwischen den Kauleisten haben ;-)
Also Reis weich kochen und zum Gemüse dazu geben. Zucchini Karotten und co. füttern wir übrigens auch "stückig", ansonsten kann ich mich meinen Vorrednerinnen anschließen: Suppennudeln (Hartweizen), Gries, Ebly... Wir geben auch noch Polenta und CousCous.

Darf ich mal fragen, ob du bewusst in dem Alter noch ein Gemüse nach dem anderen einführst?

Wir geben mittlerweile schon allerhand Gemüsesorten, auch mal ne Salatgurke zum lutschen, Brot mit Frischkäse, Haferflocken mit Obst, Joghurt mit Obst u.s.w., was auch laut sämtlicher Ernährungsbroschüren und Kinderarzt o.k. ist (Maya ist allergiegefährdet)...

LG Ramona & Maya *3.7.2005

Beitrag von josy 31.03.06 - 22:57 Uhr

nicht wirklich, aber da ich auf Vorratkoche habe ich jetzt erstmal die vorhandenen Gemüsesorten aufgebraucht und jetzt hole ich die ein und anderen neu dazu. Von allen etwas eingefroren zu haben wäre ja zu viel.

Wie gesagt, Reis hatte ich schon mal probiert, war pürriert aber nicht so der Hit.

Letzte Woche habe ich auch mal 3 Tage lang versucht die Kartoffeln dazu nicht zu pürrieren sondern nur zu zerdrücken, denn immerhin isst sie zwischendurch schon Dinkelstangen oder auch Zwiback, aber mit den Stückchen im Brei, das mochte sie überhaupt nicht.

Kartoffeln und Banane auf der Hand sind auch OK.


Habe nun heute mal kleine Sternchennudeln gekauft und werde versuchen sie unters Gemüse zu mischen.


LG
Josy