Warum ist stillen eigentlich soooo beruhigend???..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamacharlie 31.03.06 - 00:49 Uhr

....gerade habe ich unseren kleinen Charlie (7 Monate alt) mal wieder in den Schlaf gestillt#liebdrueck, nachdem er partout NICHT in seinem Bettchen bleiben wollte (hysterisches Gebrüll)und habe ihn dabei genau beobachtet und mir eben genau die Frage gestellt:
WAS ist es eigentlich, das beim stillen so eine "Zauberkraft" ausübt... ???
Ich meine nicht die Nähe, das Kuscheln, das Vertraute vom ersten Tag an, sondern muss es noch mehr sein.
Ich habe Charlie in den letzten Monaten so viel Nähe und Liebe gegeben, er ist sehr ausgeglichen und ich glaube zu wissen, dass er mit den Monaten auch Vertrauen in diese Welt bekommen hat und trotzdem gibt es immer wieder Momente wo die Brust wie ein Zauber wirkt. Vielleicht frage ich mich das, weil ich denke er müsse sich doch auch mit anderem beruhigen lassen, wenn er satt und müde ist und weiß, daß Mama in der Nähe ist. Obwohl er so wenig weint, das nicht aufhörende Geschrei, wenn die Brust verlangt wird und eben diese sofortige Zufriedenheit fasziniert mich aber macht mir auch ein ganz klein bisschen Angst: warum sollte er jemals auf dieses wunderbare Zaubermittel" verzichten?????
Vielleicht alles etwas sinnlos (?)
liebe Grüße und Gute Nacht wünscht mamacharlie

Beitrag von eowina 31.03.06 - 07:26 Uhr

Hallo!

ALLES, was Du schon geschrieben hast + Prolaktin, die in Deine Milch übergeht und beruhigende wirkung auf Dein Baby hat.
Dieselbe Prolaktin führt auch dazu, daß Du nicht sooo müde nach einer unausgeschlafenen Nacht bist und daß Du bisschen hm...senil bist#freu.

LG. Eo mit Stillkind Nia (10 Monate)

Beitrag von sparrow1967 31.03.06 - 09:06 Uhr

>>....und daß Du bisschen hm...senil bist<<


N bisschen??? *lach* Ich brauche mittlerweile nen Zettel zum Einkaufen und meine Kinder tragen namensschilder!!

N bisschen ist leicht untertrieben ;-) :-)


sparrow

Beitrag von eowina 31.03.06 - 10:01 Uhr

#freu
Mein Mann meint oft zu mir :
"manchmal hab ich das Gefühl, dass du mich vera.... willst" - er redet manchmal zu mir und ich gucke ihm, als ob ich eben aufgewacht hätte, oder er muss mir alles 3 mal sagen..usw.
(Er meint es aber nicht böse #freu)

Beitrag von danii77 31.03.06 - 14:35 Uhr

hi mamacharlie!

es geht bei uns genauso wie bei euch ab.
elena ist ein sehr zufriedenes baby und schreit selten, außer sie bekommt hunger oder wenn ich versuche, sie ins bettchen zu legen, damit sie einschlafen kann.
aber denkste....an alleine einschlafen ist nicht zu denken. #schmoll
entweder ich trag sie rum bis sie einschläft (tragetuch) oder sie trinkt bis sie einschläft.
ich frag mich auch schon, ob das hoffentlich mal auch alleine gehen wird, oder ob ich ihr damit falsche gewohnheiten anerziehe.
sie einfach schreien lassen bis sie einschläft will ich nicht, das geht gegen meine prinzipien.
naja, vielleicht hat da wer erfahrung damit und es wächst sich tatsächlich raus #gruebel

wäre schön, wenn sich dazu jemand äußern könnte.

zu deinen fragen kann ich leider auch nicht mehr schreiben, als du schon getan hast.
ich kann dir eben nur sagen, dass es bei uns genauso ist.

lg
dani + elena (wird diese woche 4mo)#liebdrueck