Muß man das wissen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von berlababy 31.03.06 - 09:25 Uhr

Hallo,

Warum muß man das wissen, ob der Gebmhals verkürzt ist?
Was sagt das aus?

Ich habe auch dieses ziehen in der Scheide in der letzten Zeit gehabt, bei der Untersuchung gestern hat den Gmhals niemand angeschaut. #kratz

Ich habe die Frage gestern schon einmal gestellt, als über den Gebärmutterhals diskutiert wurde, aber es ist wahrscheinlich besser extra ein neues Thema aufzumachen, damit mir jemand antwortet
#blume

Monika 38 SSW

Beitrag von tani1509 31.03.06 - 09:40 Uhr

Soweit ich weis bildet sich der Gebärmutterhals bei Wehen zurück, erst wenn er ganz zurückgebildet ist kann das Kind geboren werden.
Der FA untersuch ihn logischerweise Vaginal, das kann er mit den Fingern tasten. Vielleicht hast du es nicht mitbekommen??
Ich meine was man hat hat man?? Muss man unter der Geburt nicht soviel arbeiten. Vielleicht hat der Arzt auch Portio gesagt, dass ist auch der Gebärmutterhals.
Ich hoffe meine Infos sind richtig. Nicht hauen wenn nicht. Ist halt schon so lange her....

Lg Tanja

Beitrag von mamakind 31.03.06 - 09:49 Uhr

Hallo Monika!#blume

Ein verkürzter Gebärmutterhals kann eine Frühgeburt auslösen. Da muß man sich dann schonen, darf nicht mehr schwer heben,... Dein FA hat es bei dir sicher auch untersucht und hätte dir auch gesagt, wenn da eine Auffälligkeit gewesen wäre.

Habe noch einen Link für dich:

http://www.wissenschaft.de/wissen/news/152010.html

LG Simone

Beitrag von tani1509 31.03.06 - 10:05 Uhr

Aber wenn man in der 38.SSw ist, kann es ja bald kommen. #freu

Lg Tanja #liebe

Beitrag von berlababy 31.03.06 - 12:09 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich wurde vor einem Monat ( !! ) das letzte mal Vaginal untersucht, da hieß es, Muttermund noch fest verschlossen!

Ich hatte der Ärtzin dann vorgestern auch von diesem Ziehen in der Scheide und nach unten erzählt. Das werden Senkwehen sein, meinte sie.
Da ich ja in der ab HEUTE 39 Woche bin, kann man ja auch mit allem rechnen oder!!??

Im nachhinein bzw. wenn ich hier so mitlese ist mir eigentlich klar, das sie den Muttermund gar nicht angeschaut hat. Nur immer Ultraschall und versorgung gemessen wird, weil das Kind angeblich noch sehr klein ist.
2500g - was meint ihr dazu?

#liebe lichst Monika

Beitrag von mamakind 31.03.06 - 12:50 Uhr

Hallo Monika!

Ich glaube schon, das deine FÄ den MM zumindest angesehen hat (mit dem Spekulum) und ich denke, eine erfahrene FÄ oder Hebamme kann das schon beurteilen.
Außerdem gibt es sicherlich bestimmte Anzeichen, Symptome und Beschwerden und du hättest ihr bestimmt auch gesagt, wenn da was wäre, das dich beunruhigt.

Zu dem Gewicht vom Kind. Es wird ja immer nur durch den Computer ausgerechnet und das sind ja auch keine exakten Werte, sondern nur Berechnungen. Mein erstes Kind war auch immer so "grenzwertig" schwer bzw. leicht, aber meine FÄ hat mir immer gesagt, dass sich das noch ändern kann. Als Leonie zur Welt kam wog sie knapp 3000 g. Die Hebamme hat 3000g eingetragen, aber mein Mann meinte hinterher, dass sie etwas aufgerundet hat. Sie hat nach der Geburt gut zugenommen und sah zwischendurch mal aus wie ein Michelinmännchen. ;-)
Außerdem hast du doch noch ein paar Tage Zeit, da kann es doch noch zunehmen.

Ich würde mir da also keine Sorgen machen und deine FÄ hätte bestimmt auch schon etwas unternommen, wenn sie damit nicht zufrieden wäre. Außerdem hast du es leichter bei der Geburt. Stell dir mal vor, so ein kleine Wuchtbrumme mit 8 Pfund und mehr.#schock Danke, dann lieber so. Das muß ja auch unten raus.#schwitz

LG Simone mit Leonie (18 Mon) & 28. SSW#blume

Beitrag von berlababy 31.03.06 - 15:10 Uhr

Liebe Simone,

Ich hab mir noch nie gedacht, mit dem Kind stimmt etwas nicht.
Ich hab einfach ein gutes Gefühl in mir.
Ich vertraue darauf, dass alles passt.

Als es immer hies, die kleine ist 2 Wochen zurück, dachte ich mir auch nicht so viel dabei, weil ich es ja ohnehin nicht beeinflußen kann.
Ich trete halt arbeitsmäßig voll zurück, schaute das ich mich gut ernähre usw.

Meine Mutter sagte, ich hätte bei der Geburt auch nur 2800 g gehabt und bin 14 Tage drüber gegangen...

Also denke ich mal, das es auch genetisch bedingt sein kann.

Ich hoffe unser kleines Wunder bleibt noch bis zur vollendeten 40 Woche drin, dann wird sie wohl auch fertig sein #liebdrueck

LG MOnika