Ex Raucherinnen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dini2507 31.03.06 - 11:23 Uhr

Hi ihr,

ich weis eigentlich ein Tabuthema in der Schwangerschaft - aber es würde mich trotzdem interessieren!

Bestimmt sind her auch noch ausser mir einige Ex Raucherinnen.

Ich kann euch garnet sagen wie schwer mir das fällt!
Ich bin Ende der 7SSW und habe eigentlich direkt nachdem ich erfahren hab das ich schwanger bin aufgehört.

Aber jetzt ist sowieso schon ständig müde und auch gereizt... Es fällt mir echt verdammt schwer!

Wem gehts ähnlich und wielange habt ihr gebraucht bis ihr übers schlimmste weg wart???

Grüße Dini + #ei

Beitrag von diaba 31.03.06 - 11:34 Uhr

hallo Dini!

Also, erst mal Kopf hoch!! Zieh Dir Deine Kraft aus der Freude...#freu

Ich habe 4 Wochen vor meiner Schwangerschaft (ein bisschen früher als geplant, Zufall) aufgehört zu rauchen. Glaub mir, es gibt jetzt noch Momente, in denen ich denke, oh so gemütlich, eine Zigarette, wär das toll.... aber, im Grunde ist das gar nicht toll! Man macht sich da was vor!!!!#schmoll

Halte durch, nach etwa 2 Monaten wird es leichter, nach 3 hast Du es fast vergessen.
Und eines ist sicher, nach der Schwangerschaft fang ich bestimmt nicht wieder an!!#huepf
Man braucht es nicht, es ist alles nur Einbildung.
Wenn Du müde und grantig bist, schau nur genau hin, was Du alles mit Deinen Zigaretten kompensiert und überdeckt hast. Wenn Du schimpfen willst, dann tu es.
Qualmen hält uns ruhig, angepasst, überdeckt unsere Persönlichkeit. Merkt man, sobald man richtig draussen ist......

Motivier Dich! Nun kommt ein neuer Lebensabschnitt auf Dich zu!#freu

Drückerle und liebs Grüssle,

Dani + Schnuckelchen #liebe ssw21

Beitrag von sandrachiara 31.03.06 - 11:32 Uhr

Hallo Dini!

Ich habe auch sofort aufgehört nachdem ich es erfahren habe.

Ich muss sagen am Anfang ist es mir total leicht gefallen, da ich so aufgeregt war über die neue Situation.

Doch jetzt erwische ich mich des öfteren mit dem Gedanken "eine Zigarette wäre jetzt gut", aber bis jetzt hab ich immer wiederstehen können.

Ich bin gespannt wie es mir geht, wenn das Baby da ist, ob ich dann wieder anfange.

Grüße Sandra + #ei (15+3 SSW)

Beitrag von sternchen190881 31.03.06 - 11:31 Uhr

Hi,

Erstmal: Respekt, dass du es geschafft hast, aufzuhören.

Bitte schlagt und beißt mich jetzt nicht alle:

Ich habe noch bis zur 15.SSW geraucht!
Ich habe es alleine einfach nicht geschafft, damit aufzuhören; und das, obwohl mir bewusst war, dass ich meinem Krümel damit schade.
Ich habe es dann allerdings über eine Hypnose-Sitzung bei meiner Hebamme geschafft. Es war die ersten Tage nicht einfach, aber es wurde von Tag zu Tag besser.
Und jetzt frage ich mich schon, warum es eingentlich so schwer war.

Also, gib nicht auf. Es wird jeden Tag ein wenig besser. Und bei mir ist die schlimmste Zeit jetzt schon vorbei.

Lieben Gruß
Sunny, 20. SSW

Beitrag von kaetterchen 31.03.06 - 11:33 Uhr

Huhu,

bin jetzt in der 15.SSW und habe auch direkt aufgehört nachdem ich erfahren hatte dass ich schwanger bin, leicht fällt es mir bis heute nicht, aber es geht, denn ich hatte schon hin und wieder das verlangen, und bin auch schon mal weich geworden, nach dem dritten mal, passiert mir dass nun glaub au nemmer, denn ich fühlte mich danach so pfui, schlecht, schwindelig, es tut einfach überhaupt nicht gut, also inzwischen gehts, nur wenn ich andere sehe die Rauchen fällt es mir noch schwer, aber es ist ja für die kleinen.

LG Katja

Beitrag von katrinchen85 31.03.06 - 11:33 Uhr

Hallo,

also ich hab auch sofort aufgehört und mir fiel es nicht so richtig schwer. Aber ich hab auch immernoch oft den Wunsch eine zu rauchen. Vor allem wenn alle anderen rauchen dürfen und ich nicht....#schmoll
Naja, ich sag mir immer: noch ein paar Monate und ich darf wieder rauchen. Und man weiß ja wofür man es tut. Man will seinem #ei ja nicht schaden. Und ich sag mir immer, dass das gut ist und ´das längst nicht jede schafft. Da tut es wenigstens noch was fürs Selbstbewusstsein #huepf

Gruß, Kati und Wurm 17. SSW

Beitrag von glori83 31.03.06 - 11:34 Uhr

hey dini,

mir gings genauso. ich war auch raucherin und als ich dann in der 5ssw erfahren habe dass ich schwanger bin, habe ich sofort aufgehört zu rauchen. mir fiel es echt schwer. aber ich hätte mir niemals ne ziggi anstecken können weil ich nen schlechtes gewissen bekommen würde. immer als ich an ne zigarette gedacht habe, hatte ich immer so nen bild vor mir wie mein baby in ner rauchwolke liegt und hustet. das hat mir sehr geholfen, diese schreckliche vorstellung. es gibt heute noch tage wo ich von ner ziggi träum aber nein ich werd mir keine anstecken so schwer es auch fällt, aber es ist das beste für meine kleine. du schaffst das, denk an dein baby, dass du ihr damit schaden könntest und dann klappt das auch, man muss einfach diszipliniert bleiben.

ich wünsch dir eine wunderschöne restschwangerschaft.

glg glori22+4#liebdrueck

Beitrag von voice_of_a_soul 31.03.06 - 11:37 Uhr

Hey Dini,
ich habe ebenfalls in der 7 ssw erfahren das ich schwanger bin.
Ich habe es Donnerstags erfahren, und am Sonntag habe ich das letzte mal eine geraucht.
Und ich werde es auch lassen die Gesundheit für mein Kind und mich ist mir in dem Sinne dann wichtiger außerdem sparst du Geld.
Rauchen kann sich sehr schlecht auswirken z.B:
Mutterkuchen kann verkalken
Wachstum gehemmt
Frühgeburt
nicht ausreichende Vitamin und Nährstoffversorgung etc

Mir ist es auch sehr schwer gefallen und fällt es mir zum Teil auch heute noch aber ich werde es auf jedem fall lassen.

Liebe Grüße Janina

Beitrag von danieli84 31.03.06 - 11:47 Uhr

Hallo!
Ich habe in der ersten SS die ganze Zeit geraucht zwar mit schlechtem gewissen aber ich habe es trotzdem getan. Nun bin ich froh das meine kleine gesund und munter auf der welt ist!! Aber das war ja nun absolutes Glück!! Als ich sie nach der Geburt auf den Armen hielt war mir klar was habe ich nur getan?? dieses kleine wesen habe ich neun mon. gequält!!! Also wusste ich beim nächsten werde ich auf gar keinen Fall Rauchen!!
Und? Seit dem ich auf dem SS Test gesehen habe ich bekomme ein Baby habe ich nicht eine einzige Zigarette angerührt!!! Wenn du wirklich den sinn darin siehst hast du absolut kein verlangen mehr danach!! Ich habe jedenfalls bis jetzt nicht mal mehr daran gedacht eine zu RAuchen obwohl meine umgebung nur raucht. Glaube daran das du es schaffst dann klappt es auch!!! Und ich kann die sagen ich bin auch nicht immer gut drauf und meine kléine ist gerade mal 7 mon. alt stress habe ich allemal aber du und ich wir brauchen doch keine Zigaretten!! ;-)
LG Daniela, denk nicht drüber nach beschäftige dich mit anderen dingen!!

Beitrag von sandyfandy 31.03.06 - 11:43 Uhr

Hallöle,

also ich bin jetzt in der 8. Woche ohne Zigarette. Klar, ab und zu hat man echt mal das Verlangen danach, vor allem, ich habe echt fast 2 schachteln pro tag geraucht.

doch kommt bei mir das verlangen hoch, trinke ich ein eiskaltes glas milch oder esse ein eis oder so. und dann hat man das ganze eigentlich auch schon wieder vergessen.

aber ich muss sagen, ich merke, dass ich einfach das leben in manchen situationen (stress) jetzt ganz anders angehe als mit einer zigarette. wenn mir was zu viel wurde, dann habe ich geraucht ohne ende, und jetzt, ich bin froh, nun versuch eich die probleme so zu lösen... das ist sehr angenehm muss ich sagen.

ausserdem riecht man auch wesentlich besser und nimmt düfte ganz anders auf.

geniesse die zeit ohne zigaretten und versuche es auch nach der schwangerschaft durchzuhalten. ich habe es mir fest vorgenommen.

vor allem.. es spart ne menge kohle die du nachher fürs kind ausgeben kannst ;)

Sandy #ei (15+2)

Beitrag von nintschi12 31.03.06 - 11:42 Uhr

hallo dini!

ich hab auch in der 7. woche aufgehört, und es hat mich eigentlich nie gestört, obwohl ich schon 1 packerl am tag geraucht habe. nach der ss hab ich dann gesamt 2 geraucht (dachte ich will wieder) und beide male war mir sooo übel davon dass ich nicht mehr angefangen habe.

lg nina

Beitrag von oxisahne 31.03.06 - 11:47 Uhr

Na dann will ich nuna uch mal meinen Senf dazu geben ;-)

Ich habe, als ich erfahren habe das ich schwanger bin, sofort aufgehört mit dem Rauchen. Die ersten Tage habe ich noch ab und zu dran gedacht, aber ich wollte auf keinen Fall eine Zigarette anfassen.

Dann fand ich es die ersten 3 Monjate super ekelhaft, schon alleine den Geruch und danach kam die Phase wo es mir egal war.

Jetzt ist es so, dass ich ab und zu dran denke, aber ich würde niemals in der SS eien Zigarette anfassen.

Wenn ich aber ehrlich bin, würde ich niemals nie sagen, dass ich nicht doch nach der SS nochmal eine anstecken werde :-[

Haltet durch Ihr lieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! #schwitz auch wenn es nicht immer leicht ist.

Lg Oxana und Wurm 28. SSW (die ganze SS über rauchfrei--> stolz ist)

Beitrag von danabaldauf 31.03.06 - 11:52 Uhr

Hallöchen!

Ich hab auch sofort aufgehört zu rauchen als ich erfahren habe das ich schwanger bin.
Es war schwer, denn ich hab viele Jahre geraucht, aber ich habe mir immer gesagt:
Lieber verzichte ich jetzt neun Monate aufs rauchen und habe ein gesundes Kind, als mich dann ein Leben lang um ein behindertes Kind kümmern zu müssen!;-)#hicks
Danach ist immer noch genug Zeit zum rauchen.,
Aber so wie es im moment aussieht werde ich wohl nicht wieder anfangen wollen. Es ist so ein befreiendes Gefühl "rauchfrei" zu sein!:-p

Liebe Grüße
Dana + Würmchen (11+2)

Beitrag von tibi 31.03.06 - 12:17 Uhr

Hallo Dini,

ich habe in weiser Vorraussicht schon im November das Rauchen so gut es ging aufgehört. So gut es ging heißt: von einer Schachtel pro tag (die meisten natürlich bei der Arbeit) auf mal eine Ziggi am Samstag abend oder so. Sicherlich hätte ich auf diese eine auch verzichten können, aber irgendwie tat sie doch ganz gut.
Eigentlich hab ich mich ja so recht gut darauf vorbereitet, während einer SS ohne Probleme nicht rauchen zu müssen. VON WEGEN! Als ich erfahren habe, dass ich SS bin, haben die Gelüste erst wieder angefangen. Ganz schön blöd oder???? Natürlich versuche ich eisern zu sein und zu bleiben, aber ich gestehe, dass ich während der SS bis jetzt schon mal (aber maximal) eine in der Woche geraucht habe. damit ist aber jetzt schluss!
Das Rauchen während der SS absolut das Schlimmste ist, darüber brauchen wir nicht reden, das wissen wir alle. und es gibt auch nichts, womit man sein gewissen beruhigen kann, darf oder soll.
Bei mir auf der Arbeit werde ich auch von allen seiten eingenebelt, aber wie soll ich den kollegen denn jetzt wo ich die letzten jahre fleißig mitgeraucht habe, klar machen, dass es für mich schädlich ist?

Wir schaffen das schon!!!!!!

Liebe Grüße
tibi

Beitrag von uih 31.03.06 - 12:29 Uhr

Das Rauchen aufzuhören ist gar nicht so schwer ....

Ich habe ca. 15 Jahre lang geraucht und das mit Genuss und nicht wenig. Seit 2,5 Jahren bin ich rauchfrei und fühle mich so was von gut ich kann es euch nicht sagen wie. Rauchen ist eine "reine" Kopfsache.

Seht euch nicht als Opfer der Zigarette im Sinne von ...
och ..die dürfen alle rauchen und ich nicht ...oder eine Party ohne rauchen macht doch keinen Spass....ihr müsst das von der anderen Seite sehen ...;-)

Die anderen qualmen sich zu und euch geht es gut weil ihr nicht raucht. Ihr bekommt Luft. Eure Haut sieht viel besser aus. Eure Verdauung funktioniert plötzlich. Ihr riecht wieder viel besser. Ihr könnt Sport treiben ohne halben Kreislaufkollaps. eure Klamotten riechen nicht nach Rauch etc....

Wenn ihr die Vorteile sehen und spüren könnt ist es nicht schwer nicht mehr zur Zigarette zu greifen ...

Schade finde ich es immer, wenn man dann nach den 9 Monaten gleich wieder zur Kippe greift ...

Ich bin keine militante Rauchergegnerin, weil ich ja selbst Raucherin war, aber gebt euren Kindern die Chance auf ein rauchfreies Leben und eine rauchfreie Umgebung.


Rauchfreie Grüssle.
uih