Wann pendelt sich alles wieder etwas ein..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lenaki2001 31.03.06 - 11:27 Uhr

Hallo,

nachdem ich sooft gepostet habe, müsste eigentlich jeder wissen, dass mein Kleiner krank ist/war #hicks. Erste mal krank und ich mache da ein Drama draus. Beim nächsten Mal bin ich hoffentlich etwas gelassener.

So nun zu meiner Frage:

Wann pendelt sich das mit dem Essen wieder ein? Ich hatte ihm einige Male auch wieder Milch angeboten, die er jedoch immer wieder komplett erbrochen hat. Nun traue ich mich vorerst nicht mehr ihm Milch zu geben. Oder immer wieder versuchen und wenn er :-% Pech gehabt?

#danke

Die völlig fertige Elena mit Simon 12 Monate, die beide seit 5 Nächten kaum geschlafen haben #gaehn#gaehn#gaehn

Beitrag von mareliru 31.03.06 - 12:00 Uhr

Hallo Elena,
für die Unwissenden unter uns: was ist denn los und seit wann?
Mein Sohn (12 Monate) hat bei einer Magen-Darm-Geschichte (leider Rota Virus) von Mittwoch bis Montag nichts außer MuMi und Tropfenweise Wasser zu sich genommen. Den kompletten Tag davor hat zudem erbrochen und Sonntag und Montag den Reisschleim, den ich ihm anbat auch. Dienstag dann hatte er wieder Hunger, Mittwoch gab es schon Megaportionen. Bis jetzt, 10 Tage später isst er immernoch sehr gut.
Die Kleinen zeigen einem schon, was sie wollen.
Was für Milch gibst Du ihm? Pulvermilch? Freundinnen von mir haben die Pulvermilch für ihre Kleinen in dem Fall stark verdünnt, also statt 7 Löffel und 3 in die Flasche getan.
Der Arzt meinte zu uns, immer wieder Sachen anbieten und wenn er 70 Prozent in sich behält, ist gut.
Das mit dem Schlafen war bei uns auch durch den Wind, vor allem durch den Krankenhausaufenthalt und dann gleich die Zeitumstellung. Aber als er wieder fit war habe ich ihn innerhalb von einer Woche wieder zum Durchschlafen bekommen, indem ich ihn tagsüber nur einmal lang schlafen liess (nach über 3h habe ich ihn dann sanft geweckt) und das zweite Mal nur kurz, wenn es sich nicht vermeiden liess.
LG Mare

Beitrag von lenaki2001 31.03.06 - 13:29 Uhr

Hi Mare,

er hatte/hat Angina mit Fieber, Durchfall usw.


Milch gebe ich von Milumil 3. Und von allem was er immer ganze Portionen aß, isst er im Moment nur die Hälfte. Bin aber darüber auch sehr froh. Hauptsache er isst wieder.

Am Montag gehe ich eh noch mal zum abchecken zum Kia.

Danke Dir

LG
Elena :-)

Beitrag von hasebaerchen7205 31.03.06 - 12:00 Uhr

Hallo Elena,

Paul war auch vor einigen Wochen zum ersten Mal richtig krank und ich habe auch ein Drama daraus gemacht;-). Liegt wohl in der Natur der Mütter:-p.
Keine Sorge, dass mit dem Essen kommt schon wieder. Bei uns hat es auch etwas gedauert, dafür isst er nun um so mehr. Den einen Abend, zum Abendbrot hat er 2 Wiener, etwas Brot und Gurke verdrückt#mampf.
Wenn dein Kleiner die Milch immer wieder erbricht, würde ich sie auch vorerst weglassen. Kannst ihm ja immer etwas frisches Obst anbieten. Was hatte er denn? MDG? Da ist das meistens so, dass sie die Milch vorübergehend nicht vertragen. Auch bei hohem Fieber sollte man nicht unbedingt Milch geben. Paul hat sie dann auch immer postwendend raus:-%.
Also abwarten, das wird schon!

LG
Steffi und Paul (fast 14 Mo)

Beitrag von kleinemaus23 31.03.06 - 12:35 Uhr

Hallo,

Gianluca hatte auch vor einer Woche Magen-Darm ... er wollte nichts esse und hat "höchsten" ne halbe Scheibe trockenen Toast über den ganzen Tag verteilt gegessen. Wichtig ist jetzt, dass Simon gaanz viel trinkt - aber immer nur ein paar Schlückchen (sonst kommt alles wieder raus) und das dann öfters (alle 5-10 Minuten anbieten). Und wenn er kein Wasser mag, dann gibt ihm doch ein wenig Apfelsaft ... hauptsache er nimmt Flüssigkeit zu sich. Trinken ist am wichtigsten. Wenn das dann drinnen bleibt, dann kannst Du ihm ja mal ganz vorsichtig ein Stückchen Banane anbieten, oder Obstmus oder ein Zwieback mit etwas warmen Wasser zerkleinern oder etwas trockenen Reis. Hast Du ihm ggf. mal ein Zäpfchen gegeben? Die Vomex Kinderzäpfchen helfen recht gut (Dosierungsanleitung beachten). Milch würde ich jetzt erstmal zwei Tage weglassen, bis es ihm wieder besser geht.

Gute Besserung.
Andrea

Beitrag von lenaki2001 31.03.06 - 13:33 Uhr

Hi an Euch drei,

er hat/hatte Angina, aber vielleicht ist inszwischen auch ein kleine Magen-Darm-Grippe dazugekommen.

Danke für Eure Antworten.

Mann mann mann.

Das kann Mutter schon schön schlauchen #schmoll

Werde ja eh nochmal zum Kia gehen, um abchecken zu lassen, ob es vorbei ist oder besser.

Vielen lieben Dank für Eure Antworten

Elena

:-)