Wie kennt ihr es von eure Eltern - wie ist es bei jetzt bei euch??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von -UmFrAgE- 31.03.06 - 12:20 Uhr

Hallo.

Wie wars/ist es denn bei eure Eltern? Haben sie sich öffentlich gesküsst, haben sie engumschlungen zusammen im Bett geschlafen, oder vl sogar in getrennte Zimmer? Usw Usw

Meine Eltern sind sehr moderne Leute. Beide Mitte 40. Aber wenn es um ihre Liebe geht, sind sie wohl sehr "lieblos" Sie sind seid über 20 Jahren verheiratet. Ich bin fast 20 Jahre. Ich kenne es nicht, dass sie sich zur Begrüßung/Verabschiedung einen Kuss geben. Händchen gehalten haben sie auch nie. Sie schlafen zwar zusammen im Ehebett, aber eben mein Vater auf seiner Seite und meine Mutter auf ihrer Seite. Naja, ausser beim Sex wird´s wohl anders sein. ;-)
Zum Fernsehen kuscheln sie sich auch nie zusammen, keine Lieben Worte ("Ich hab dich lien" "Du bist so süß" ...)

Ich bin irgendwie ganz anders. Ich hab auch schon eine Kleine Familie. (Freund, Tochter)
Und mein Freund und ich kuscheln uns jede freie Sekunde zusammen, Nachts kann uns niemand trennen (Na gut, ausser unsere Süße Maus) ;-)
Wir küssen uns unendlich gerne. Wir sagen uns sehr oft am Tag, wie sehr wir uns lieben. Wir machen uns oft Komplimente. Ach, wir Lieben uns einfach wirklich sehr.

Das bezweifle ich ja auch bei meinen Eltern nicht, aber ich könnte nicht so "LIEBEN" wie meine Eltern. Ich finde, man sollte doch schon zeigen können wie sehr man sich mag.

Mfg
-weiblich-

Beitrag von -auch weiblich- 31.03.06 - 12:24 Uhr

""Und mein Freund und ich kuscheln uns jede freie Sekunde zusammen, Nachts kann uns niemand trennen (Na gut, ausser unsere Süße Maus)
Wir küssen uns unendlich gerne. Wir sagen uns sehr oft am Tag, wie sehr wir uns lieben. Wir machen uns oft Komplimente. Ach, wir Lieben uns einfach wirklich sehr.""

Sagst Du das in 20 Jahren auch noch?

Beitrag von susiiie018 31.03.06 - 12:25 Uhr

Auf Alle Fällt - da ich das brauche, und mein Freund genauso.
Meine Eltern erzählten ja immer, dass sie das noch nie machten, kuscheln, öffentlich küssen, usw...

Beitrag von susiiie018 31.03.06 - 12:27 Uhr

Hab mir gerade überlegt, warum ich eigentlich in schwarz schreibe ... #kratz ;-)

Beitrag von auch weiblich 31.03.06 - 12:26 Uhr

Also weißt Du ich war auch 20 Jahre verheiratet. Am Anfang der Beziehung war es wie bei Dir und Deinem Freund. Es gab Liebesbezeugungen, kleine Aufmerksamkeiten, Endloskuscheln. Am Ende der Beziehung war es dann wie bei Deinen Eltern. Allerdings einen Kuß zur Begrüßung/Abschied oder Händchenhalten beim Spazierengehen gab es schon noch.

Paß auf, daß Du Dir das in Deiner Partnerschaft erhältst! Leider geht diese Aufmerksam im Alltag bei allzu vielen Paaren irgendwann verloren.

Beitrag von smash79 31.03.06 - 13:02 Uhr

Meine Eltern sind seit über 25 Jahren verheiratet und haben schon manche Höhen und Tiefen erlebt, u. a. hatte meine Mutter sogar mal ein Verhältnis mit einem anderen Mann #schock, und - sie sind heute noch zusammen #freu

Zwar haben sie getrennte Schlafzimmer #schmoll,
aber nur wegen seinem Schnarch-Problem #augen

Ansonsten gehen sie allgemein recht lieb und respektvoll miteinander um, ein Küsschen zur Begrüssung und zum Abschied, mehr gibt es aber sonst eigentlich nicht. Ihnen sind vor allem gute Gespräche wichtig, sie haben seit Jahren das Ritual, dass sie abends nach einem Film um 22 Uhr noch in die Küche sitzen und stundenlang reden. Wir Kinder haben uns damals oft auch dazugesetzt, als wir grösser wurden.

Ich denke heute gibts das nur noch wenig, wenn überhaupt, heute sitzt man vor den Fernseher oder #pc und redet viel zu wenig miteinander....

Irgendwie sind meine Eltern mein grosses Vorbild, ich möchte auch mal so eine Ehe führen, wenns auch bei ihnen nicht immer rosig war, sind sie trotzdem zusammengeblieben. Sie haben zusammen was aufgebaut (zuerst 1 Haus in der Schweiz, jetzt 1 Haus in Spanien, Familie, Kinder, Job) Das finde ich bewundernswert. Heute rennt man viel zu schnell davon und gibt auf :-(

Mit meinem Freund hab ich auch eine intensive Beziehung, wir sind zwar erst 1/2 Jahr zusammen ;-)

Wir küssen #kuss uns in der Öffentlichkeit, halten Händchen, kuscheln vor dem Fernseher usw. alles paletti, und ich hoffe sehr dass es in 20 Jahren immer noch so schön ist wie jetzt #liebe

Liebe Grüsse
Smash79

#blume

Beitrag von viv66 31.03.06 - 13:23 Uhr

...dann halt dein Glück mit beiden Händen fest :-))
auch wenn mal nicht so leichte Zeiten kommen,- ...
zu schnell schleicht sich der Alltag ein...*obacht*
lg viv

Beitrag von bluehorizon6 31.03.06 - 15:13 Uhr

Verkenne bitte nicht, das deine Eltern vor einer Generation jung waren. Die Liebe der 50er / 60er / 70er und 80er Jahre unterschied sich bereits genauso wie sie sich heuter wieder unterscheidet.

Das andere was dazu kommt, wie bin ich, wie sind die Eltern erzogen worden und was davon haben sie für sich abgerufen und bejaht als ihre Art sich zu lieben.

Von Äusserlichkeiten auf Liebe zu schließen oder auf richtiges oder falsches Verhalten, ist kritisch zu sehen.
Und wenn ihr eure Verbundenheit so intensiv ausdrückt, los macht weiter... so wollt ihr es, also tut es auch so. Ich finds klasse.

Das Verhalten der Partner ändert sich sowieso. Was du heute ablehnst kann morgen für die wichtig sein, und über das was du heute tust wirst du morgen vielleicht Schmunzeln. Lass nur zu, das das was heute ist sich ändern darf, nur dann bleibst du frei im Kopf Veränderungen zu verstehen.

Wenn es dir Hoffnung gibt, ich bin 25 Jahre verheiratet und kann die Finger nicht von meiner Jane lassen. Und ich finde es super das sie das zuläßt und zurückgeben kann.

BlueH6

Beitrag von irmi182 31.03.06 - 16:35 Uhr

Na dann warte mal ab, wie es bei euch ist wenn ihr 20 Jahre zusammen seid.
Bei meinen Eltern habe ich das auch nie gesehen. In meiner ersten Ehe gings nach ein paar Jahren berab. Und jetzt, bisher....toi toi toi!

Beitrag von willow19 31.03.06 - 19:28 Uhr

Also meine Eltern sind jetzt fast 31 Jahre verheiratet und bin oft sogar erstaunt, wie lieb die 2 miteinander umgehen. Sie küssen sich vor uns und beim Spazierengehen wird Händchen gehalten. Die beiden haben immer zusammen gehalten, auch wenn es natürlich auch mal schwer wurde.
Ich bin seit fast 7 Jahren mit meinen Mann zusammen und davon fast 4 Jahre verheiratet. Ich hab mich sehr früh für die Ehe entschieden, mit 17. (Meine Mutter war selbst auch 17 bei ihrer Hochzeit, also als bestes Beispiel hab ich meine Eltern)
Mein Mann ist ein recht schüchterner Mensch und am Anfang war es manchmal für ihn ein bisschen komisch, sich öffentlich so zu "presentieren". Aber nach kurzer Zeit war das alles kein Thema mehr und wir haben jede Menge Spaß miteinander. Und manchmal hab ich sogar wieder Schmetterlinge im Bauch und das ist wirklich klasse. Wichtig ist nur immer, dass man wirklich viel miteinander spricht, vor allem, wenn einem eben was stört.

Liebe Grüße

Beitrag von noch ne weibliche 01.04.06 - 13:07 Uhr

Da ich nicht weis wie es bei meinen Eltern war kann ich nur von mir reden.

Ich bin mit meinem Mann jetzt insgesamt 4 Jahre zusammen. Seit letzten Dezember sind wir verheiratet. Unsere Tochter ist ein Jahr alt.

Am Anfang war es bei uns auch so das wir ständig gekuschelt haben, ständig am knutschen waren usw. Auch hatten wir noch häufig Sex.
Mittlerweile ist es so das es höchtsens noch zur Verabschiedung bzw zur Begrüßung einen Kuss gibt. Manchmal vor dem Schlafengehen. Im Bett liegt dann auch jeder auf seiner Seite. Anfags war es auch immer so das wir engumschlungen eingeschlafen sind. Aber ich muss ehrlich sagen, ich kanns einfach nicht mehr brauchen. Ich habe eh seit die Kleine da ist einen sehr unruhigen Schlaf. Er hält mir dann morgens immer vor was ich nachts wieder alles gemacht habe und das er ja aussehen würde als hätt ich ihn verkloppt. Seither ist es so das jeder immer auf seiner Seite bleibt. Sex haben wir vieleicht einmal im Monat. Das letzte mal ist aber auch schon länger her.

Vor dem Fernsehen kuscheln gibts bei uns auch nicht mehr. Wir haben nämlich neuerdings zwei Fernseher und da er meist sowieso was anderes sehen will ist einer im Schlafzimmer und der andere im Wohnzimmer.

Auch er sagt mir sehr oft am Tag das er mich liebt. Ich allerdings finde das nicht so prickelnd. Für mich hat es seinen Reiz verloren ständig zu hören wie sehr er mich liebt.

Händchenhaltend spazieren gehen gibt es bei uns eher selten. Eigentlich nur wenns nicht zu kalt ist. Denn sonst halte ich meine Finger lieber im Jackenärmel versteckt.


Mein Tipp an dich:

Bewahre dir das was du mit deinem Freund hat. Genieße es wie es jetzt ist. Denn unter Umständen kann es ganz schnell anders werden.



LG