macht ihr all diese untersuchungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schutzengel 31.03.06 - 12:49 Uhr

also ich am mittwoch meinen ersten termin beim FA hatte gab sie mir noch infozettel zu verschiedenen untersuchungen mit...
nackenfalte messen ok... hab ich auch schon oft gehört. ist auch kostenlos.
dann gabs noch ein um 198,- mit bluttest und nackenfalte und dann kann man noch irgendeinen test machen der 300€ kostet #schock da hat man dann die 95% garantie dass das kind gesund ist...

ist das denn alles notwendig????????????? #augen#kratz






Beitrag von kathleen79 31.03.06 - 12:52 Uhr

Also den Test mit 300 € kenne ich nicht.
Bei Nackenfalte muß ich sagen, dass wenn Du sie messen lassen willst, dann mache es mit dem Bluttest zusammen. Ansonsten bringt Dir das eigentlich gar nix.

Ich habe die Nackenfaltenmessung mit Bluttest gemacht und den SS-Diabetistest. Feindiagnostik hat mein FA sowieso gemacht. Ansonsten habe ich nur noch für 4D bezahlt. Tests habe ich keine weiter gemacht. Hoffe ich habe keinen vergessen. Ich werde Ende der SS nochmal wegen Streptokokken testen lassen.
Ach und Toxoplasmose habe ich 3mal testen lassen. Muß man auch selbst zahlen.

Liebe Grüße
Kathleen 34. SSW

Beitrag von julii 31.03.06 - 12:55 Uhr

Hallo Engel,

ich hab Taxoplasmose (wird 3x mal), Wunschultraschall und Nackenfalte incl. Bluttest gemacht.

Werde noch den Zuckertest machen lassen, bekomme ich allerdings von der KK bezahlt, da mein Paps Diabetiker ist und ich dadurch vorbelastet bin.

Wollte noch die Feindiagnostik machen lassen, diese kostet allerdings 300,-- EUR und ne Überweisung vom FA bekomm ich nicht.
Hebi und FA meinten, ist nicht nötig und darum lass ich es nicht machen.

Lg Nicole mit #sternchen und #baby Finn 24 SSW

Beitrag von mamakind 31.03.06 - 13:02 Uhr

Hallo!

Ich habe lediglich auf Toxoplasmose testen lassen wegen unsere Miezekatze#katze damals. Den Rest habe ich mir geschenkt.

Nackenfaltemessung und TripleTest wollte ich nicht. Erstens gibt es keine familiäre Vorgeschichte und was habe ich davon, wenn mir irgendwelche Zahlen vorgelegt werden und es heißt: "Zu so und so viel Prozent könnte ihr Kind...." #gruebelNein, Danke. Da mache ich mich nur verrückt. #schwitzUnd bekommen würde ich es so oder so.

Blutzuckerbelastungstest habe ich auch nicht gemacht, weil ich a) meinen Blutzucker zur Not mal auf der Arbeit messen konnte und b) man es merkt, wenn plötzlich Durst ohne Ende, Schwindel wegen niedrigem Blutzucker und c) die FÄ sowieso den Urin kontrolliert, da auch Zucker bestimmt wird und bei Auffälligkeit kann man immer noch einschreiten.

Bei der jetztigen SS habe ich gar nichts machen lassen, weil Toxo vom letzten Mutterpass übertragen wurde und der Rest ist wie gehabt.

Und ehrlich gesagt. Ich glaube nicht so sehr an Garantieleistungen, den da gibt es immer noch diese 5%! #kratzAber letztendlich ist es jedem seine eigene Entscheidung und man sollte sich halt auch darüber im Klaren sein, was mache ich wenn,....?!?!?!#gruebel

LG #blumeSimone mit Leonie (18 Mon) und 28. SSW

Beitrag von jindabyne 31.03.06 - 13:02 Uhr

Wenn Du das Gefühl hast, dass Dich eine möglichst engmaschige Überwachung in der SS beruhigt, dann mach es. Viele Frauen vertrauen gerne der modernen Medizin mit all den Möglichkeiten und Chancen - aber eben auch Risiken (z.B. Fehlgeburtsrisiko bei Fruchtwasseruntersuchungen)...

95% "Garantie" sind keine 100%, darüber sollte man sich im Klaren ein, wenn man so viel testen lassen will - und das zu den Preisen... #schock
Wirkliche Sicherheit kann man sich nicht kaufen, man kann nur versuchen, Vertrauen zu haben: In das Kind und den eigenen Körper!

Ich habe keine Extrauntersuchungen machen lassen, weil keine familiäre Vorbelastung für genetische Defekte vorliegt und ich mit unter 30 auch noch nicht zur Risikogruppe gehöre. Natürlich wünsche ich mir ein gesundes Kind, aber in der Hand hat man das nun mal nicht - auch wenn man noch so viel untersuchen lässt.

Habe gerade gesehen, dass Du 21 bist, da bist Du ja im besten Alter, um einem gesunden Kind das Leben zu schenken. An Deiner Stelle würde ich darauf verzichten, da es genügend andere Untersuchungen gibt (die gezahlt werden...), mit denen man erkennen kann, ob sich das Kind gesund entwickelt. Aber wie gesagt, Du musst das tun, mit dem Du Dich selber am Wohlsten fühlst...

LG Steffi (33.SSW)

Beitrag von insomnia79 31.03.06 - 12:55 Uhr

Huhu ;-)

Ich habe das bei meiner letzten Schwangerschaft nicht untersuchen lassen.
Ändert es was daran, dass du dich auf das Kind freust wenn du weisst, dass es nicht gesund ist???
Musst du dich voher darauf vorbereiten, wenn es behindert zu welt kommen sollte????

Ich habe einen behinderten Bruder. Und ich liebe ihn so wie er ist. Und ich glaube nicht, dass meine Eltern sich gegen ihn entschieden hätten, hätten sie vor der Geburt etwas gewusst.....

Überleg dir das einfach ;-)

LG insomnia mit #baby Lara (*7.9.04) + Pünktchen 6.SSW ;-)

Beitrag von tonkaldonna 31.03.06 - 12:55 Uhr

ich habe mir wegen der nackenfaltenuntersuchung lange den kopf zerbrochen und mich entschieden sie nicht machen zu lassen.ich mache mich ja jetzt schon verrückt,weil ich nicht weiß was raus kommt.wie soll es denn werden,wenn ich sie machen lasse und die sagen negativ und schicken mich von arzt zu arzt und hinterher ist alles ok?ich möchte diese schwangerschaft geniessen und hoffe einfach das es gesund ist.
beate

Beitrag von liablo 31.03.06 - 13:01 Uhr

Hallo,

habe schon vor 5 Monaten entbunden. Toxoplasmose, SS-Diabetis habe ich auch machen lassen. Wäre vielleicht sinnvoll. Muss aber dabei sagen, Nackenfaltenmessung mit Bluttest usw. habe ich nicht machen lassen, da das alles nur irgendwelche Richtwerte sind, wonach man eh nicht genau gehen kann. Und dann noch total überteuert.

Da habe ich lieber das Geld gespart um was Schönes für meinen Kleinen zu kaufen.

Für deine Schwangerschaft alles Gute #klee

LG

Liane und Marlon (31.10.2005)

Beitrag von kranke_schwester 31.03.06 - 13:35 Uhr

Hallo,
ich hab nur einmal Toxoplasmose testen lassen, weil wir Katzen haben (Freigänger). Ansonsten hab ich mir das alles erspart.
Du solltest Dir vor allem überlegen, ob es für Dich eine Konsequenz hätte, wenn Dein Kind eine Behinderung hätte. Würdest Du dann abtreiben oder sagst Du, Du nimmst es auf jeden Fall eh so wie es ist. Dann kannst Du Dir das Ganze echt sparen!
Lieben Gruß!

Beitrag von fassko 31.03.06 - 13:57 Uhr

HAllo SChutzengel!

Ob die Tests alle notwendig sind muß wohl jeder für sich selber Entscheiden.
Ich habe bewusst auf jegliche Tests verzichtet. Als mich meine FA damals bei Elena auf die diversen Testmöglichkeiten hingewiesen hat kam ich schon ins Grübeln ob ich es machen lassen soll. Da man aber nur durch eine FRuchtwasseruntersuchung einiges wirklich ausschließen kann und ich diese auf keinen Fall machen wollte habe ich mir dann alles weitere "geschenkt". Abgetrieben hätte ich sowieso nicht. Wir haben allerdings auch keine Vorbelastungen in der Familie. Wenn es die geben würde hätte ich unter Umständen auch anders Entschieden. #gruebel

ABer wie gesagt - das muß jeder selber für sich Entscheiden was er macht.

ICh habe mich auch auf mein Gefühl verlassen. Ich hatte zu keiner Zeit der SS das Gefühl das irgendwas nicht stimmen könnte genau wie jetzt auch. Daher mache ich mich auch diesmal nicht verrückt und verzichte wieder bewusst auf alle Tests soweit nicht die medizinische Notwendigkeit dazu besteht.

Wie immer Du Dich auch Entscheidest - ich wünsche Dir noch eine schöne Restschwangerschaft und natürlich ein gesundes Baby!!!

LG ANdrea mit Elena (21.02.03) und Bauch#baby 28 SSW

Beitrag von pfirsichmama 31.03.06 - 23:52 Uhr

Hallo,

keine Ahnung!!! Aber ich habe nur die Standardultraschallbilder machen lassen! Ansonsten habe ich der Natur eine Chance gegeben und meine Tochter ist super geraten!

Ich war bei meiner ersten SS erst 22 und meine FÄ hat mir gesagt, dass man unter 30 keine weiteren Untersuchungen zu machen braucht. Und auch wenn man älter ist, muss man das nicht!

Dann sagte sie mir, dass sie aber alle Untersuchungen macht, die ich möchte! Als ich das dann mit der Wahrscheinlichkeit gelesen habe, habe ich mich dagegen entschieden! Ich möchte keine Entscheidung treffen müssen! Nachher treibe ich ein eigentlich gesundes Kind ab????????


Also habe ich nur die Standardsachen gemacht! Und es war gut so!

LG

M.