Wurzelbehandlung? Angst!!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von micha1980 31.03.06 - 13:03 Uhr

Hallo,

eigentlich geht es nicht um mich sondern um meinen
Mann, der muss sich an zwei Zähnen einer Wurzelbehandlung unterziehen, jetzt hat er Angst und jeder
macht ihm noch mehr Angst, drei Wochen Schmerzen etc.
wird ihm erzählt. Was ist wahr? Ich hab ihm gesagt das
er doch zu einem Kieferchirug damit soll, oder gleich
bei uns in die Klinik, die auf Zahnbehandlungen spezialiesiert ist. Was haltet ihr davon?

LG Micha

Beitrag von lady_chainsaw 31.03.06 - 13:37 Uhr

Hallo Micha,

ich habe schon soviele Wurzelbehandlungen hinter mir, ich glaube, keiner meiner Zähne hat noch ´ne Wurzel ;-)

Es tut NICHT weh!!! Kann minimal unangenehm werden, aber Schmerzen hatte ich nie.

Und auch danach nicht! Es kann höchstens vorkommen, dass man nach der ersten Behandlung einen Druck auf dem Zahn verspürt, dann muss die provisorische Füllung raus, aber es ist nicht sooo schlimm.:-)

Gruß

Karen

Beitrag von zauberfee1975 31.03.06 - 22:02 Uhr

He Karen,

das wäre ja ne Katastrophe, wenn deine Zähne keine Wurzeln mehr hätten nach einer Wurzelbehandlung.. Dann würden die ja nur noch durch deine Mundhöhle kullern :-)

Bei einer WB werden nur die Nerven in den Wurzelkanälen entfernt:-)

Sorry musste etwas lachen-nicht böse sein!

LG

Zauberfee (ZAH)

Beitrag von lady_chainsaw 03.04.06 - 07:56 Uhr

Auweia - da hat´s mich aber kurz vor Feierabend geritten #augen

Ich meinte eigentlich die Nerven. :-)

Dann habe ich halt keine Nerven mehr ;-)

Gruß

Karen

Beitrag von zauberfee1975 31.03.06 - 22:06 Uhr

Hallo Micha,

dein Mann brauch keine Angst zu haben, eine Wurzelbehandlung ist nicht schlimm.
Er kann das auch bei einem ganz normalen Zahnarzt durchführen lassen, Kieferchirurgen sind mehr für die Operationen wie z.b. eine Wurzelspitzenresektion zuständig.
Bei einer WB wird der Zahn betäubt, ein Loch von oben "reingebohrt" und mir verschiedenen Feilen werden die Nerven entfernt-nicht die Wurzeln:-)
Danach werden die Kanäle gespült, ein Medikament eingebracht und ein prov. Verschluss gelegt.
In der nächsten Sitzung wird erneut gesäubert und entweder die Wurzelfüllung gelegt oder nochmals das Medikament.
Schmerzen treten in der Regl nur dann auf, wenn die Wurzel stark entzündet ist und die Gase nicht entweichen können.

LG
Zauberfee (Zahnarzthelferin)