Vielleicht hilft es ja..Es wird ja immer wieder gefragt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 11091980 31.03.06 - 13:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

es gibt ja einige die sich in diesem Thema noch nicht so gut auskennen... Vielleicht hilft dieser Link ja etwas weiter..

http://www.wunschkinder.net/demo/untersuchung_muttermund.htm



LG,

Desy

Beitrag von ron1601 31.03.06 - 13:43 Uhr

Cool danke,

das ist mal eine direkte Beschreibung, ohne um den heißen Brei rumzureden.

Besonders der Tip:
"Der Vorteil der Selbstuntersuchung auf diese Art ist, daß das Gebärmutterhalssekret am Ort der Entstehung entnommen werden kann und auf Spinnbarkeit überprüft. Dies ist ausagekräftiger als mit dem Sekret, welches dem Scheideneingang entnomen wurde." #aha

hat mir sehr geholfen, hab´s direkt ausprobiert und Schmierblutung festgestellt, die sich aber im Laufe des Tages bestimmt verdünnt hätte und gar nicht als solche zum "Ausgang" gelangt wäre!!!

Liebe Grüße,

Steffi

Beitrag von wurzelkatze 31.03.06 - 13:47 Uhr

Hallo!
#danke,hat mir echt geholfen!
Nur noch `ne Frage-hab ich schon öfter mal gestellt,aber noch keine befriedigende Antwort bekommen!
Also,nochmal:Ich weiss wann mein #eisprung ist,also haben wir vorher min. alle 2 Tage #sex!
Ich kann um meinen #eisprung herum leider keinen spinnbaren ZS fühlen(auch nicht in der Scheide/am Gebärmutterhals!),sondern eher was Bröckeliges(SORRY,aber ist so!)!
Liegt das daran das sich der ZS mit den#schwimmer vermischt!?
Wenn ja,wie macht ihr das dann mit dem ZS fühlen-muss doch bei euch auch so sein,oder?#kratz
Wäre wirklich dankbar,wenn mir das mal jemand sagt!
LG Claudia;-)

Beitrag von 11091980 31.03.06 - 13:51 Uhr

Hi Claudia,

sorry aber ich glaube diese Frage kann ich dir nicht ganz beantworten. Meinen ZS sehe ich immer am Toi-papier.
Er ist dann wie ( sorry #hicks ) das weiße vom Ei.
Wie man das per Abtasten sehen kann weiß ich leider nicht.



LG,

Desy

Beitrag von ron1601 31.03.06 - 13:55 Uhr

Hallo Claudia,

Also was Bröckeliges habe ich nie, aber ich denke mal, das das Spermal ja nicht in seiner Konsistenz am Gebärmutterhals haften bleibt, daher fand ich gerade diesen Tip, den Zervixschleim dort zu testen einfach aber genial!
Gerade zwischen den beiden Tagen, wo ihr nicht herzelt??

Wohungegen doch die Methode, mit dem Zervixschleim am Ausgang eher mal verfälscht ist durch Sperma (auch noch vom Vortag!) was rausläuft?

Vielleicht lieg ich auch falsch, in einer Woche weiß ich mehr...

Liebe Grüße ;-),

Steffi

Beitrag von saabreni 31.03.06 - 16:01 Uhr

Hi Claudia!

Bröckelig um ES, ja genau das kenn' ich auch. Also nix von wegen flüssig und klar und spinnbar. Das liegt daran, daß offenbar entsprechende Hormone, die den ES initiieren, nicht in einer solchen "Konzentration" vorhanden sind, daß der Schleim dementsprechend spermienrutschbahn-flüssig abgesondert wird. "Verantwortlich" (gut, wenn man den Namen des Feindes kennt) ist Östradiol. Beeinflussen kannst Du das eigentlich nicht von eigener Hand, sondern nur mittels Heilpraktiker oder FA. Hast Du denn schon LH-Tester benutzt? Denn so könntest Du - unabhängig vom ZS - den ES feststellen. Denn die Qualität des ZS sagt nicht wirklich immer etwas über die Möglichkeit aus, ob man SS werden kann oder eben nicht!

Natürlich vermischt sich der ZS mit den Spermien. Aber die Bröckeligkeit kommt nicht von den Spermien, die Flüssigkeit ist eher klar und wird nicht bröselig. Bröckeliger ZS ist immer in der 1. ZH nach Mens bis kurz vor ES und dann wieder in der 2. ZH kurz nach ES bis hin zur Mens. Also so kurvenmäßig: Kein/wenig - vermehrt/dicklich - klar/flüssig/spinnbar - vermehrt/dicklich - kein/wenig.

Klar ist es immer etwas schwierig, die Beschaffenheit direkt nach #sex zu bestimmen. Daher verschiebe ich die Bestimmung immer auf einen späteren oder halt früheren Zeitpunkt. Du kannst ja auch anhand des Muttermundes testen, in welcher Phase Du Dich grade befindest. Am besten immer Abends fühlen, dies soll aussagekräftiger sein als Morgens.

Aber wie überall gilt auch hier: Nicht verrückt machen!

Beitrag von lizye 31.03.06 - 14:24 Uhr

Yeeeahhh

Echt #danke für den Tip.

War zu faul zum Suchen#hicks, wie und wo und überhaupt man den Mumu untersuchen kann. Bin in der Hinsicht voll der Laie (die Laiin?! ;-) )

#freu

Liebe Grüße
Yeliz