Erziehungsjahr

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von minni1900 31.03.06 - 14:49 Uhr

Hallo,

ich muss mich ja jetzt entscheiden, wie lange ich zu Hause bleiben möchte.

Kann man das Erziehungsjahr verlängern? Also wenn ich jetzt ein Jahr beantrage, könnte ich dann nach dem Jahr noch ein Jahr anhängen, wenn ich dann doch noch zu Hause bleiben will?

Und noch eine Frage:

Meine Firma wird jetzt liquidiert, das heißt ich bin dann jetzt eigentlich auch meinen Job los. Denn auf Grund der Liquidation kann mich mein Chef ja problemlos kündigen. Muss ich mich, wenn ich dann die Kündigung erhalten habe beim Arbeitsamt arbeitslos melden? Was muss ich tun und beachten? Vielleicht kann mir ja einer von euch ein paar Tips geben.

Vielen Dank

LG Minni mit Madeleine Josephine 14 Tage

Beitrag von minni1900 31.03.06 - 14:58 Uhr

achja noch eine Frage:

Wenn ich Erziehungsjahr mit Teilzeit beantrage, muss ich im Antrag festhalten wieviele Stunden pro Woche in welchem Zeitraum ich arbeiten möchte? Also sagen wir mal, im ersten halben Jahr 10 Stunden/Woche und danach 20 h/Woche. Oder ist egal, hauptsache es übersteigt die 30 h nicht??

Beitrag von red_fire 01.04.06 - 16:02 Uhr

Hallo,

also soweit ich weiss , ist es nicht möglich den Antrag zuverlängern. Da du mehr geld bekommst , wenn du nur 1 jahr zu hause bleibst(450,-) . Du kannst natürlich zuhause bleiben,bekommst aber kein Erziehungsgeld mehr.

Wenn du gleich angibts , das du 2 jahre erziehungsurlaub nehmen willst,bekommst du 300,- .


LG
Susi

Beitrag von wickie1980 05.04.06 - 14:39 Uhr

Das Erziehungsgeld ist nicht so abhängig vom Erziehungsurlaub!
Ich habe 2 Jahre Erziehungsurlaub angemeldet und beim Erziehungsgeld Budget - also 1 Jahr - beantragt.

Beitrag von mo120603 06.04.06 - 14:08 Uhr

Hallo Minni,

es ist möglich 2 Jahre Elternzeit zu nehmen und das 3. Jahr dann dranzuhängen. Hierzu muss der AG kein Einverständniss geben, nur informiert werden. Wenn du 1 Jahr beantragst funktioniert das allerdings nicht, dann ist dieses eine Jahr verbindlich!
Mit dem Erziehungsgeld hat dies allerdings gar nichts zu tun.
Bestelle dir die Infobroschüre "Erziehungsgeld, Elternzeit" der Bundesregierung, die hilft weiter!

Viele Grüsse

Beitrag von nicci878 08.04.06 - 17:13 Uhr

Was hat denn die Erziehungszeit mit dem Erziehungsgeld zu tun ???
Nix !
Ich habe 1 Jahr Erziehungsurlaub gehabt, dann um ein Jahr verlängert, und wenn das zweite Jahr rum ist, werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach, nochmal verlängern.
Erziehungsgeld habe ich ein Jahr lang bekommen 450,-
Und das ist nicht von Erz-Url. abhängig