schilddrüsenüberfunktion

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hen71 31.03.06 - 15:02 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand an Schilddrüsenüberfunktion leidet- egal, ob bereits vor der SS oder erst in der SS erworben.
Wie waren/sind Eure Symptome? Wie habt ihr das gemerkt? Was kann man in der SS dagegen tun.

Ich mache mir etwas Sorgen, dass ich auch eine Überfunktion haben könnte, da ich manchmal nachts stark schwitze (nicht oft, aber abundzu) und öfter auch Herzrasen oder -klopfen habe, sowie Durchfälle/weichen Stuhl.
Andrerseits war mein Blutdruckwert bisher immer gut und ich habe stetig an Gewicht zugenommen.
Hmmm...?#kratz

Mache ich mir zuviele Gedanken? Können das alles auch "normale" SS-Beschwerden sein?

Liebe Grüße,
Caroline, 23.SSW

Beitrag von pethead 31.03.06 - 15:11 Uhr

Hallo Caroline,

ich hatte vor einigen Jahren eine heftige Überfunktion; nach einer Radiojodtherapie vor ca. 3 Jahren habe ich jetzt eine Unterfunktion (lässt sich einfacher behandeln).

Meine Symptome waren Herzrasen, ständige Nervosität und Unruhe, Schlaflosigkeit und ständige Müdigkeit, Gewichtsverlust.

Wenn du dir solche Sorgen machst, lasse dich doch einfach darauf untersuchen.

Liebe Grüße,
Julia (36+0)

Beitrag von nimabri 31.03.06 - 15:41 Uhr

Hallo Caroline!
Ich hab jetzt seit der SS eine Schilddrüsenüberfunktion. Hat sich bemerkbar gemacht, dass mir immer extrem übel war, ich viel geschwitzt habe und auch Herzklopfen hatte. Zudem konnte ich so viel essen wie ich wollte und hab immer mehr abgenommen. Musste dann seit der 13.SSW immer ein Schilddrüsenmedikament nehmen und regelmäßig die Blutwerte kontrollieren lassen. Seit der 29. SSW hat sich das jetzt wieder reguliert und ich durfte die Tabletten endlich absetzten. Was noch wichtig ist, bei einer Schilddrüsenüberfunktion darf man keine Präparate mehr nehmen die Jod enthalten.
Hoffe, es hilft dir etwas weiter.
Grüße Nina + Ann-Sophie 31.SSW

Beitrag von hen71 31.03.06 - 20:38 Uhr

Vielen Dank für Eure raschen Antworten!

Im Moment hab ich so einige Zipperlein, sodass ich immer noch sehr unsicher bin, ob Durchfall und Schwitzen z.B.von der Schilddrüse oder doch woganzanderherkommen-

zusätzliches Jod nehme ich ohnehin nicht (hier in England nicht üblich), dafür esse ich aber mind. 2x die Woche Seefisch.

Ich danke Euch nochmal, ein klein wenig habt Ihr mich beruhigt, aber dennoch gehe ich nächste Woche mal zum Arzt, der meine Schilddrüsenwerte kontrollieren soll-ich möchte nämlich auf keinen Fall das kleine "Terzinchen" gefährden- aber alle Wachstumsmaße bisher waren völlig ok.

Liebe Grüße und Euch noch eine gute Restschwangerschaft mit möglichst wenigen Arztbesuchen#klee...

Caroline mit "Terzinchen", doch 24.SSW#hicks, Konrad und Arthur