Ernährung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandra1281 31.03.06 - 15:10 Uhr

Hallo ihr,

ich möchte gerne eure Meinung hören!!!
Mein Schwager hat mir erzählt (sein Sohn wird Samstag 10 Wochen Alt) das sie ihm schon einen Milchbrei geben so alle 2 tage und das er schon vom Löffel Fruchtzwerg gelutscht hat.

Ich kann das nicht verstehen, ich habe mein Sohn erst mit ende des vierten Monats mit Karotten Gläschen angefangen.

Und auf jeder Nahrung steht doch drauf erst ende des vierten Monat`s mit Milchbrei, Gläschen u.s.w.

Fruchtzwerge, das dürfen die doch noch nicht, auch wenn er nur vom Löffel gelutscht hat.

Ich glaube das die den kleinen älter machen wollen wie er überhaubt ist. Denn wenn meine Schwieger Eltern von unseren kleinen sprechen und mein Schwager ist dabei fängt er auch gleich an von seinen zu erzählen. Ich verstehe es nicht.

Habe ich so eine scheiß einstellung was mit dem Milchbrei angeht? Ich finde das nicht Inordnung.

Danke noch für´s zuhören!!!

Mfg. Sandra

Beitrag von buzzelmaus 31.03.06 - 15:15 Uhr

Hallo Sandra,

da muss ich Dir absolut recht geben - die bauen gerade ganz schön grossen Mist bei ihrer Maus!

Vielleicht ist es tatsächlich etwas Neid, weil Euer Krümel älter ist, man steckt ja nicht drin in solchen verantwortungslosen Menschen (sorry für die harte Ausdrucksweise).

Sprich doch mal mit den Großeltern, vielleicht können die da mal etwas eingreifen!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von sandra1281 31.03.06 - 15:24 Uhr

Ich habe mit meiner Schwiegermutter darüber geredet und sie meinte nur das es jeder selber wissen muss was richtig ist. Und wenn der kleine Bauch weh bekommt dann müssen die dadurch. Das hat meine liebe Schwiegermutter gesagt.

Beitrag von buzzelmaus 31.03.06 - 15:26 Uhr

Schade, wäre schön gewesen, wenn sie begreifen würde, dass das auch gesundheitliche Schäden mit sich bringen kann.
Naja, man kann niemanden zwingen, sich mit der Beikost an die Empfehlungen von KiÄ zuhalten.

Wirklich schade.

Beitrag von sandra1281 31.03.06 - 15:31 Uhr

naja mit dem Milchbrei so wie er mir das geagt hat ( was ich nicht glauben kann) hat das wohl die Hebamme gesagt das sie ihm wohl das schon geben können.

Danke für deine antwort

Mfg. Sandra

Beitrag von wencke78 31.03.06 - 15:17 Uhr

Essen ist imme rei heikles Thema:

Mein Kind ist ein Jahr und hat noch nie einen Fruchtzwer gesehen, Milch bekommt sie seit dem 1. Geburtstag und alles mit Zucke rist nach wie vor tabu.

Ich habe 6 Monate voll gestillt, dann langsam eine Mahlzeit ersetzt usw.

Inzwischen stille ich sie noch morgens und nachmuittags.

Brei würde ich nie vöt Ende des 4. Monats geben, besser noch nach dem 6.

Fruchtzwerge und früher Breistart scheinen aber relativ "in" zu sein.
Meine Freundein hat ihre Tochter auch schon sehr früh Breie gefüttert, mit 6 Monaten gabs schonmal eine Wiener, etc.

Sie fands immer cool und hat sich gefreut wenn alle gestaunt haben... ("oh toll, die ist ja schon...")

grüße

Beitrag von susiiie018 31.03.06 - 15:23 Uhr

Du hast vollkommend recht - das ist natürlich nicht in Ordnung. #augen
Ich denke man kann alles übertreiben!

- 10 Wochen und Milchbrei und vorallem Fruchtzwerge --> das ist einfach Verantwortungslos!!!!!!!!! Eine Bekannte von uns hat deren Baby mit 9 Wochen (!!!!!!!!!!!!!!!!!!) schon am Eis rumlutschen lassen. Also was in solchen Leuten vorgeht weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.:-%

- Dann gibts aber noch das andere "Extrem" Wenn Eltern meinen, sie dürfen deren Babys erst mit 7 Monaten Frühkartotten geben. Bis dahin wird ausschließlich gestillt.#gruebel

Ich habe auch gestillt (Nicht das jetzt jemand meint, ich finde es nicht gut wenn gestillt wird;-))

Lg,
Susi und #babyLeonie 04.05.05