Sterilisation beim Mann rückgängig machen???

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lismar 31.03.06 - 15:28 Uhr

Hallo zusammen.

Meine Frage steht ja schon oben.
Kann man die sterilisation beim Mann wirklich rückgängig machen?
Ich weis gar nicht mehr wo ich das gehört habe.Würde mich brennent Interessieren.
Ich bin bei Entgültigen sachen immer vorsichtig.Auch wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist,kann es ja sein das was passiert.Trennung,neuer Partner,will jetzt nicht über Tod sprechen. u.s.w.
Also ist das ja ´ne super Lösung statt Hormone.

LG lismar

Beitrag von sweet_jana 31.03.06 - 15:41 Uhr

das geht nich zurück.

Beitrag von irmi182 31.03.06 - 16:16 Uhr

Also ich weiß das es möglich ist.;-)
Mein Mann ist die Chance das rückgängig zu machen sehr viel höher als bei einer Frau.;-) Natürlich ist hier kein Gewähr das es bei euch so sein wird.#kratz Mann sollte sich diesen Schritt gut überlegen.#kratz
Bei uns sind wir beide sterilisiert. Und keiner von uns hat es je bereut! #liebe

Beitrag von irmi182 31.03.06 - 16:19 Uhr

SCHREIBFEHLER:
Beim Mann sollte es heißen und nicht "mein Mann".SORRY

Beitrag von cracker 31.03.06 - 16:21 Uhr

Hallo
Habe den Eingriff im letzten Jahr machen lassen. Vorher habe ich mich natürlich ausführlich beraten lassen. Die Auskunft war klar. Mit Mikrochirurgie lässt sich das wieder rückgängig machen, aber: nur 5-10% dieser Korrekturen sind erfolgreich. Das Problem ist nicht der durchtrennte Samenleiter, sondern die zum Erliegen gekommene Samenproduktion. Laut meinem Arzt sind die Chancen sehr sehr gering, dass es danach wieder klappt. Greets

Beitrag von stubi 31.03.06 - 17:37 Uhr

Wir überlegen auch gerade, ob sich nach dieser Schwangerschaft einer von uns beiden sterilisieren lässt. Wir wollen schon gerne eine endgültige Verhütung. Mein Mann würde es zwar machen lassen, hat aber etwas Angst vor den Folgen, sprich eventl. Erektionsprobleme. Ich würde es auch machen, weiß aber nicht, ob es wirklich zu 100% sicher ist, da ich 2 Frauen kenne, die trotzdem schwanger geworden sind. Und eine Kostenfrage ist es ja auch. Habe gehört, beim Mann wäre es preiswerter und komplikationsloser? Kann mir jemand Auskunft dazu geben? Eine Sterilisation direkt nach der Geburt durch Kaiserschnitt haben wir mittlerweile ausgeschlossen, da mir von Arzt geraten wurde, danach ca. 3-4 Monate zu warten, weil es sonst erst recht sehr unsicher wäre, da ja alles geschwollen ist durch die Schwangerschaft.

Hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen.

LG Ines+Maria(9)+Baby inside 18.Ssw

Beitrag von seatrend284 01.04.06 - 00:18 Uhr

Hallo,
ich habe mich kürzlich mal vom Urologen beraten lassen. Der Eingriff ist schnell geschehen, die ganze Sache kostet bei meinem Doc ca. 140 Euro und offenbar ist der Eingriff bei uns Kerlen um vieles unproblematischer und weniger aufwändig als bei den Damen der Schöpfung.
Grüsse
Seatrend

Beitrag von sonnenstrahl71 31.03.06 - 20:23 Uhr

Wir haben es rueckgaengig machen lassen .

naja , Schwimmer sind genug da , leider praktisch ALLE "kaputt" .

Haetten wir nur nie auf meinen Frauenarzt gehoert ....

Ich wurde noch nach der OP's 2 mal schwanger , doch die Schwangerschaften hielten nicht .

mein TIPP :

Nie sterilisieren lassen wenn man nicht 1000% sicher ist .

LG,M.

PS: Bei uns gaebe es nur noch kuenstl. Befr.


Beitrag von sonnenstrahl71 31.03.06 - 20:25 Uhr

Bei OP's meinte ich , als wir die Steri. rueckgaengig machen liessen .

M.

Beitrag von hollycassy 02.04.06 - 20:37 Uhr

Hallo Lismar,

ja, es geht - ist aber ein kostspieliger und ungewisser Weg. Wer nicht 100pro mit dem Kinderwunsch abgeschlossen hat (alle Eventualitäten eingerechnet, in ca. 90 % aller Fälle ist eine neue Partnerschaft der Auslöser), der sollte erst gar keine Vasektomie durchführen lassen. Meine Meinung.

Wenn Du Interesse am Thema "Refertilisierung" hast, schau mal hier vorbei: http://www.runnersworld.at/kinderlos/
Wir können schon mit einigen "Refi-Babies" aufwarten, es ist also nichts unmöglich!

LG hc

P.S.: Refertilierungsfrauen sind im Forum natürlich auch vertreten und herzlich willkommen.