Stillen und Magen-Darm-Grippe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von carinaramadani 31.03.06 - 18:46 Uhr

Hallo ihr lieben,

Bin so verzweifelt,hatte die letzte woche eine üble Magen-Darm-Grippe mit heftigem brechdurchfall und lag 3 tage flach.konnte nichts essen und wie vorrauszusehen ist die Milch weg....
Bin jetzt seit 3 tagen wieder auf den Beinen und lege an,lege an,lege an.trotzdem will die milch nicht.
etwas habe ich ja schon aber leider reicht meinem 4 monate altem baby die kleine menge nicht da meine brüste sonnt propper voll waren.eine bekannte sagte mir daß meine milch jetzt eh nicht mehr gut sei und ich es vergessen könne nochmal soviel wie vohrer zu bekommen----heul!!
hab es heute mal mit aptamil versucht--verweigert er absolut.hab dann mal nen kleinen brei gemacht--den hat er voller begeisterung gegessen....aber tee?????nö den wollte er auch nicht.
bin soo verunsichert und möchte gerne noch weiter stillen-ist sooo schön!
was mach ich denn nun?
liebe grüße cari

Beitrag von sunflower.1976 31.03.06 - 19:25 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch einen Magen-Darm-Infekt und zwei Tage kaum Milch. Mein Sohn hat in der Zeit auch freiwillig "gehungert". Brei, Milch aus dem Fläschchen oder aufgetaute MuMi wollte er nicht.
Ein paar Tage lang wollte er danach dauernd trinken, auch nachts. Das war, als André 8 Monate alt war. Er ist jetzt 9,5 Monate alt und ich stille nach wie vor fast voll, weil er keinen Brei möchte#augen
Trink viel Malzbier, Stilltee (max. einen Liter am Tag!), alkoholfreies Weizenbier oder auch mal (!) ein Glas Sekt.
Ansonsten immer wieder anlegen. Dann hast Du bald wieder genug Milch!
LG Silvia

Beitrag von carinaramadani 31.03.06 - 23:11 Uhr

ja mach ich ja,

der arme,er leidet richtig und ich natürlich auch!
wie lange kann es denn dauern bis sich wieder alles so einigermaßen eingependelt hat??

lieben gruß cari

Beitrag von eowina 01.04.06 - 08:18 Uhr

Moin!

bei mir wars ähnlich, ich hatte so wenig milch nach MD GRippe.
Dann habe ich mir Milchbildungstee aus der Apo geholt, habe fast alle Std angelegt, viel getrunken - aber nicht zu viel und gut gegessen! Ist auch wichtig. Koch Dir eine Kartoffeln suppe - hilft super.

Nach 3 Tagen war alles wieder ok.

Eo.