Nicht verheiratet, welchen Nachnamen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanimarco 31.03.06 - 21:49 Uhr

Hallo Ihr lieben, vielleicht kann mir ja wer weiterhelfen. Hab mich noch nicht schlau gemacht wie es mit der Nachnamensgabe geht wenn ich nicht verheiratet bin. Was ist einfacher udn welche Rechte und Pflichten hat das Knd mit welchem Name?? Wollen evtl. nach der Geburt oder nächstes Jahr heiraten, was wäre dann am Besten? Wo kann ich mich darüber informieren und wer von euch weiß was darüber.
Danke im voraus
nanimarco 31. SSW

Beitrag von bettina79 31.03.06 - 21:58 Uhr

hallo,

du kannst deinem kind direkt nach der geburt deinen oder dem deines freundes geben. Wenn ihr eh heiraten wollt ist es doch egal, dann könnt ihr ja gleich den namen deines freundes nehmen.

Ich hab meiner tochter nach der geburt meine namen geben, weil mein mann nicht heiraten wollte, haben dann letztes jahr im juli geheirat und meine tochter hat dann den namen meine mannes bekommen.

gruß bettina und michelle 2j. und 25.ssw

Beitrag von romimo 31.03.06 - 22:01 Uhr

Hallo,

Du bzw. ihr könnt schon vor der Geburt die Vaterschaft anerkennen lassen und das Sorgerecht klärne. Geimeinsames oder nicht. Bei uns macht man das auf dem Jugendamt. Da könnt ihr euch auch über die Namensgebung informieren lassen. Wir wollen auch heiraten trotzdem habe ich unserer Tochter vorerst meinen Namen gegeben denn man will ja nicht den Teufel an die Wand malen aber man weiß ja nie was passiert. Mein Freund war zwar nicht so begeistert davon aber bald wird die Maus ja auch seinen Namen tragen. Wir haben uns aber für e in gemeinsames Sorgerecht entschieden. Wenn mir was passiert dann ist wenigstens das geregelt.

Gruß Romy

Beitrag von cassidy 31.03.06 - 22:06 Uhr

Hallo,

als unser Sohn vor 20 Monaten auf die Welt gekommen ist, wollten wir, daß er den Nachnamen vom Vater bekommt. Wäre auch gegangen, aber wir hätten dafür um die 20€ bezahlen müssen.#schock Da wir aber drei Wochen später heiraten wollten, hat uns die Beamtin geraten, fürs erste meinen Nachnamen zu nehmen, da Paul mit unserer Heirat sowieso den Familiennamen ( also den meines Mannes) bekommt. Ganz umsonst!! #freu


Rechtlich gibt es für Dein Kind keinen Unterschied, ob es nun den Nachnamen von Mutter oder Vater bekommt.

Gruß, cassidy+Paul#baby+"noname"#ei(11 SSW)

Beitrag von waldhexenkaetzchen 31.03.06 - 22:12 Uhr

Heya #blume

Es heißt ja, das Kind gehört zur Mutter... Daher wird automatisch der Name der Mutter angenommen wenn man nicht verheiratet ist. Es sei denn, beim Standesamt wird der Wunsch geäußert, das Kind soll den Nachnamen des Vater tragen. Und wenn ihr eh heiraten wollt und du seinen Namen auch annimmst wäre es am Besten, euer Kleines hat gleich seinen Nachnamen, ist dann nicht mehr so ne Umschreiberei ;-)

Liebe Grüße und hab #sonne,
kaetzchen mit mausejule *14.12.03

Beitrag von steffi3010 31.03.06 - 22:10 Uhr

Hallo,

ich bin mit dem Vater von meinem Sohn (2 Jahre) auch nicht verheiratet, wollen es aber bald.
Der kleine hat gleich nach der Geburt den Nachnamen von meinem Freund bekommen, da ich auch den Nachnamen annehmen will.

Mein Freund und ich haben vor der Geburt eine Vaterschaftsanerkennung gemacht und eine gemeinsame Sorgerechtserklärung, aber ich meine, dass war nicht notwendig für die Namensgebung.

Manchmal ist es ganz schon nervig wenn ich einen Termin beim Arzt aus mache und es immer zu Verwechslungen mit unseren Namen kommt, aber ich würde es immer wieder so machen!



Liebe Grüße Steffi

Beitrag von moehre74 31.03.06 - 22:23 Uhr

hallo,

wir sind auch nicht verheiratet, haben schon vor einiger zeit die vaterschaft anerkennen lassen (wenn das nicht gemacht wird und deinem freund passiert was hat das kind rechtlich gesehen keinen vater udn keine erbansprüche / wenn dir was passiert ist es für den vater schwieriger das sorgerecht zu bekommen!!) <-- also wichtig!!

den namen könnt ihr euch dann aussuchen!! wenn ihr heiratet geht die aussucherei nochmal los! entweder bleibt alles beim alten oder ihr heißt alle wie du oder wie dein freund! wenn das kind 6 jahre alt ist, dann wird es sogar gefragt, wie es heißen möchte!! kein scherz!!
es geht alles außer: doppelname beim kind, wenn eltern nur ihre einzelnamen behalten!!
ach so, jedes weitere kind wird auf jeden fall so wie das erste heißen!!

lg

dani