ich zieh den Hut vor Euch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von bianca153 01.09.06 - 00:44 Uhr

Guten Abend bzw. guten Morgen an Euch

Also ich muß ehrlich den Hut hier ziehen vor manchen Frauen.
Wenn ich so lese, wie lange hier geübt wird.

Ich habe ja schon satte 5 Jahre gebraucht aber hier sind ja welche dabei, da geht es noch länger.

Ich habe wirklich großen Respekt #pro

Ich drücke Euch allen ganz doll die Daumen, das es bald klappt.

LG Bianca

Beitrag von paul7 01.09.06 - 13:25 Uhr

5 Jahre - o weh, wie hat es dann letzendlich geklappt?
Einfach so oder habt Ihr nachgeholfen?
Verzeih meine Neugierde, aber wir üben nun auch schon etwas mehr als 2 Jahre und ich hab die Hoffnung schon fast begraben.

Beitrag von bianca153 03.09.06 - 18:54 Uhr

Hatte leider vergessen, mal nachzuschauen ob jemand auf mein Posting geantwortet hat, daher habe ich es eben erst gesehn.

1999 hatte ich 2 Fehlgeburten.
Dann habe ich ab 2001 2 Jahre lang fleißig Hormone geschluckt und mein Mann mußte seine Spermien untersuchen lassen. Dann hatten sie meine Eierstöcke noch getestet und untersucht, ob sie verklebt sind etc.

Bei uns beiden war aber alles in Ordnung, aber es wollte nicht klappen. Naja und 2005 zu meinen 32 Geb. im März habe ich gesagt, das ich mit dem Thema Baby abgeschlossen habe und unser Leben dann halt ohne Baby statt findet.

Und was soll ich sagen, im Sept. 05 nach dem Urlaub ( da war ich schon schwanger, wußte es aber nicht ) stellte man dann halt die SS fest. Ich war wie vor den Kopf geschlagen und wußte nicht, ob ich lachen oder heulen sollte.

Diesmal ist alles gut gegangen und nun haben wir einen gesunden knackigen kleinen Connor ( Bild in VK )

Im Nachhinein denke ich mal, es war reine Kopfsache. Wenn man sich drauf versteift, klappt es nicht.

Der menschliche Körper bleibt ein Geheimnis .....

LG Bianca