Hilfe ich geh`bald am Stock - wer kennt sich aus??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 01.09.06 - 05:56 Uhr

Morgen Muttis,

muß mich mal bei euch ausheulen, denn das Schlafverhalten unseres 7 Monate alten Kleinen macht mich fertig.#heul#heul

Seit er 4 Monate ist schläft er durch. Abends lege ich ihn so gegen 19.00 Uhr hin und dann schläft er bis 6.oo oder 7.00 Uhr durch. (anfangs habe ich ihn später hingelegt, aber nun ist er halb sieben so quenglig und müde das ich ihn "bettfertig" mache)

Bis vor 4 Wochen, als die 2 Zähnchen kamen. Tagsüber schläft er nur wenn ich mich mit legen tue und auch nur wenn ja kein Geräusch zu vernehmen ist.
Nachts schläft er bis ca. 24.oo Uhr fest und ruhig - aber dann ist er permanent wach (halbwach), quengelt, weint, oder schaut mich an.
Ich stecke ihm den Nuckel rein und dann funktioniert es wieder. Bis er wieder anfängt und wälzt sich hin und her.....

Kann das von den Zähnen kommen ?? Die sind doch aber sogut wie draussen??
Sollte ich tagsüber sein Schlafverhalten mal notieren ?
Er ist aber wenn ich ihn tagsüber hinlege immer müde - keine 5 Minuten und er schläft. Nur wird er halt snach einer halben Stunde schlafen ständig wach.#schmoll

Ich bin total übermüdet - da war ja das nächtliche Füttern einfacher, als das halbstündige aufstehen und den Nuckel wieder reinstecken.
Wo liegt unser Problem?

Bitte helft mir!!#danke#danke#danke

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von dream22 01.09.06 - 06:18 Uhr

Hallo Franzi,

Du sprichst mir aus der Seele;-). Unsere Madame hat namlich ein neues Hobby. Morgends zwischen 5 und 5.30 Uhr Mami aufwecken:-[. Ich bin auch total kraftlos. Bin manchmal echt zu schwach die Decken von den Gläschen aufzukriegen#heul.


LG

Dream + Alessia (heute 24 Wochen)

Beitrag von beni76 01.09.06 - 06:45 Uhr

Hallo Franzi
na dann, willkommen im Club!;-)
Meine heutige Geschichte kannst Du verteilt in den 2 unteren Postings lesen #gaehn

*allesnurnephaseallesnurnephaseallesnurnephase*

Es gibt wahrscheidlich kein Patentrezept für dolche nächtlichen Ruhestörungen!
Die einzige, die ja wohl helfen soll, ist schreien lassen und das mache ich NICHT!!! Ausserdem bezweifle ich, dass es wirklich hilft!#kratz #gruebel
Na, da müssen wir wohl oder übel duch!!!
#liebdrueck
#blume beni und lino (der hier ganze Geschichten erzählt)

Beitrag von lulu1979 01.09.06 - 08:19 Uhr

Hallo Franzy,

zwar kann ich nicht aus eigener Erfahrung sprechen, dafür aber erzählen, dass es meiner Nachbarin mit ihrer Kleinen genauso ergangen ist.

Hier in Australien gibt es für Schlafprobleme eine Stelle, die Hilfe anbietet, die meine Nachbarin in Anspruck genommen hat. Bei ihrer Kleinen lag das Problem dort, dass sie tagsüber, wenn sie müde wurde, nur einen Schlafzyklus abgeschlossen hatte, d.h., dass sie erst in die REM-Phase, dann in die Tiefschlafphase gegangen ist und bei der nächsten REM-Phase wieder aufgewacht ist und nicht von selber wieder in den SChlaf gefunden hat. Ein solcher SChlafzyklus kann von ca. 20 Minuten bis hin zu 50 Minuten, meine ich, gehen. Es kommt auf das individuelle Baby an.
Meiner Nachbarin wurde dann von Ngala geraten, dass sie die Kleine nicht gleich aus dem Bett nimmt, sondern versuchen soll, sie wieder zum Einschlafen zu bewegen, sodass wenigstens zwei SChlafzyklen hintereinander abgeschlossen werden.

Meine Nachbarin meint, dass hätte ihr und ihrer Tochter unheimlich geholfen und seitdem sei der Nachtschlaf auch besser geworden. Ich meine, ein Versuch ist es ja evtl. wert.

Hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben.

Ganz liebe Grüße und halte den Kopf hoch, denn wie meine Vorrednerin schon sagte: "Alles nur ne Phase."

Liebe Grüße
Sabrina mit #sonne Juliana (13 Wochen)

Beitrag von me.mom 01.09.06 - 08:20 Uhr

hallo franzy,

zähne tun weh, auch wenn sie schon fast raus sind - es "schiebt" ja immer noch im kiefer.

so ab dem 7./8. monat kapieren die kleinen außerdem, dass mama weggehen kann, wenn sie will - anfänge der berühmten trennungsangst.

eine persönliche erfahrung ist auch, dass die qualität des tagschlafs auch den nachtschlaf beeinflusst - diese halbstundenschläfchen kenne ich auch. suhc mal einen zu euch passenden weg, mit dem du deinem kleinen über diese halbstundeschwelle rüberhelfen kannst, dass er also noch weiter schläft. das könnte auch die nächte verbessern.

wenn dein kind nähe sucht - reagiere mit nähe.

alles gute,
nike

Beitrag von knuddelmonstermama77 01.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo Franzy,

Kann ich mich nur anschliessen. Kommt mir auch alles seeeeeehr bekannt vor. Einen Rat habe ich nicht, da ich ja selbst nicht weiß, wovon das kommt. Bin auch schon seit Monaten am rätseln. Wenn so viele das haben, dann wird es vielleicht normal sein, befürchte ich. Keine Ahnung. Mein neues Motto seitdem ist "Augen zu und durch", irgendwann muss es ja doch noch besser werden. Oder???

Lieben Gruß