Nur noch Schikane auf Arbeit!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maibaerchen 01.09.06 - 06:29 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Arbeite seit 1,5 Jahren als Verkäuferin,was mir am Anfang auch echt Spaß gemacht hat.Haben aber seit paar Monaten einen neuen Chef und seitdem ist alles doof!Es ist alles falsch was man macht,obohl man sich größte Mühe gibt!Gestern war dann wieder einer da und der meinte zu Kollegin daß er mich schon rausgeschmissen hätte.Weiß nicht mal was ich falsch mache!!!Und nun konnt ich heut nacht nich schlafen und mach mich wieder total fertig.Bauch tut auch schon ganze Zeit weh.Mach mir ja sowieso schon Sorgen um mein Baby und jetz hab ich Angst daß es ihm durch mein Kummer auch ganz schlecht geht.Was soll ich machen???
Schön Tag euch allen.Ich mach dann mal auf Arbeit...:-(
LG Katja und Purzel(14.SSW)

Beitrag von lisasimpson 01.09.06 - 06:36 Uhr

Hallo Katja!
So ganz habe ich das nicht verstanden mit deinem Chef, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß es am besten ist, offen hinzugehen und nachzufragen, welches Problem er mit dir habe. Kündigen kann er dich nicht in der Schwangerschaft- sollte er Bestimmungen nicht einhalten, würde ich mich sofort ans Gewerbeaufsichtsamt wenden oder mir vom Frauenarzt ein Beschäftigungsverbot geben lassen.
Auf keinen Fall solltest du dich stressen lassen, denn du hast im Moment einfach die besseren Karten.
Ich würde ihm klar machen, daß du gerne dort arbeitest und auch gerne in der Schwangerschaft ihm zur Verfügung stehen würdest- mit Mobbing allerdings (einer Kollegin erzählen, er hätte dich schon rausgeschmissen kommt der Definition doch sehr Nahe) hast du Angst um die Gesundheit deines Kindes (wäre auch ein Grund für ein Beschäftigungsverbot).

Je nachdem, ob du nach der Schwangerschaft dort wieder arbeiten möchtest ist es ratsam dies mehr oder wengier Fordernd zu tun, aber klar und offen- damit rechnen solche Chefs oft nicht!

Ich hoffe ich konnte dir helfen- gut ist es auch, dich ausführlich über deine Rechte als Schwangere informieren zu lassen (Gewerbeaufsichtsamt)


Ilka (14.ssw)