teil2 Ich bin doch erst 16

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sarah 01.09.06 - 09:01 Uhr

Hallo!
danke für eure zusprüche und tipps zu anlaufstellen, weiterhin danke ich euch auch für eure addys und das ich mich persöhnlich an euch wenden darf! das hat mir doch irgendwo sehr geholfen! Ich habe mir ein termin bei der skf (caritas) geben lassen, war zwar auch bei Pro familia wollt mir nen termin geben lassen aber da sollte ich vorn mit so ner Dame reden aber irgendwie kam die mir nicht so symphatisch rüber! vielleicht wär das beim zweiten anlauf anders,, die bei der Caritas war super nett und hat sich sofort für mich zeit genommen aber wir haben uns auf ein termin geeeinigt weil ich doch noch etwas zeit zum sammeln wollte vor diesen gespräch! vielleicht war das auch flucht ich weiß es nicht! ich werde aber am Montag dort hingehen und versuchen mit der frau zu reden!
Ach ja um auf das thema zurück zu kommen! ich habe bereits in meinen ersten Bericht geschrieben das mein papa sehr früh abgehauen ist und meine mutter dadurch angefangen hat zu trinken! also bin ich nicht im betreuten wohnen weil ich Misst gebaut habe!
ich werde mich auch am Montag wieder auf den weg machen zum frauenarzt um das dort zu ende zu bringen bin beim letzten mal einfach abgehauen! In den Moment war das alles zu viel für mich!
Nun frage ich mich wenn ich weiter was über schwangerschaften wissen möchte kann ich weiter in diesen Forum fragen? oder sollte ich ins Forum schwangerschat wechseln?

was soll ich den sagen wenn mich jemand fragt warum und ob ich mit den papa zusammen bin? Die wahrheit möchte ich nicht sagen und wenn ich sage der ist weg heißt es sowieso ja mit 16.....

#heul ich wollte das ganze anders angehen aber ich falle immer wieder in dieses; ich kann, weiß nicht mehr weiter'' rein

ich wollt aufhören nachzudenken ob ich es schaffe, ob ich das kind lieben kann.......

ich fall immer wieder zurück!
in einem Moment sag ich mir ok jetzt packst du das und im anderen Moment bin ich wieder das kleine stückchen ellend!

Ich hoffe ich kann mich auch weiterhin an euch wenden!

lg sarah

Beitrag von dan21g 01.09.06 - 09:20 Uhr

Hallo Sarah,

Ich komme aus dem Schwangerschafts-Forum und kann dir versichern, wenn du dich für das Baby entschieden hast, kannst du da auf jeden Fall mitschreiben, da wirst du nicht mehr blöde Antworten kriegen als ich (ich bin 25, verheiratet, schwanger und meine "Große" wird diesen Monat 3 Jahre alt, bin also eine ganz "normale" Mutti) will sagen, du wirst bestimmt nicht blöd angequatscht, nur weil du etwas jünger bist als viele andere. Soweit ich weiß, haben wir im Forum einige 17-18jährige Schwangere (evtl. auch 16jährige? weiß ich jetzt nicht) und außerdem erscheinst du mir reifer als so manche 20+ ;-)

Solltest du dich anfangs doch nicht so ins Forum trauen oder dich einfach vorher noch ein bißchen austauschen wollen, kannst du mich gern über meine VK anschreiben. Ich habe zwar nicht so eine Situation durchgemacht wie du, hatte aber eine Bekannte (zu der ich leider keinen Kontakt mehr habe, weil wir 500 km auseinander wohnen), die mit 18 ungeplant schwanger geworden ist (auch ohne Kindsvater).
Ich habe sie in der Uni kennengelernt, da waren wir 20 und sie war eine absolut stolze Mutti, so stolz, dass sie - obwohl es mit ihrem damaligen Freund schon Probleme gab und sie mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr lang zusammen waren - unbedingt noch ein Kind wollte, und zwar so schnell wie möglich.


LG

Daniela

Beitrag von liane2000 01.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo Sarah,
ich weiß jetzt zwar nicht genau worum es bei dir geht, aber wollte dir nur sagen, dass ich zum zweiten mal Schwanger bin und zum zweiten mal hat mich der Vater sitzen lassen.
Also falls du jemanden zum Quatschen brauchst oder ein paar Tipps wie man mit so einer Situation klarkommt, dann mail mich doch einfach über meine Visitenkarte an.
Bin im übrigen erst 20 und kann deine Situation sicherlich auch recht gut nachvollziehen.
Ganz liebe grüße von Jule

Beitrag von schnubbelfrau25 01.09.06 - 10:11 Uhr

Hallo Sarah

Du kannst dich natürlich weiterhin bei mir melden!!

Lg Renate

Beitrag von mullemaus83 01.09.06 - 12:30 Uhr

Lass dich erstmal drücken!
Ich weiss, das es eine schere Entscheidung ist! mache das erstmal, dass du nochmal zum FA gehst und auch den termin bei der caritas wahrnimmst! Die können dir viele Ängste nehmen und dich ausgiebig beraten!

Wenn du willst und fragen hast oder einfach mal reden willst, kannst du mich über VK anschreiben!

Beitrag von marion2 01.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo Sarah,

klar kannst du auch im Schwangerschaftsforum fragen. Dafür ist es doch da!

Da steht NICHT: Schwangerschaftsforum für über 17jährige ;-)

Ich bin zwar schon 30, aber auch ich habe Momente, in denen ich denke, das ich das nicht schaffe. Solche Bedenken sind total normal und altersunabhängig.:-D

Du fragst, ob du das Kind lieben kannst? Ich glaube, du tust das schon. Es zeugt von Verantwortung, wenn du dich mit dem Thema auseinandersetzt.

Kannst du evtl. ne Betreuuerin aus dem Wohnheim fragen, ob sie dich begleitet? Es ist einfacher, wenn man jemanden an seiner Seite hat.#kratz

Lieben Gruß Marion

Beitrag von katharina_19 01.09.06 - 15:29 Uhr

Du musst entscheiden ob du es schaffst oder nicht ich kann nur sagen ich hab mein sohn mit 15 bekommen und der erzeuger ist auch nicht da aber das ist mir eigendlich auch egal es war seine entscheidung sich nicht ums kind zu kümmern der kleine hat ein super papa der leider nicht der erzeuger ist aber das ist egal denn die haben ein papa sohn verhälniss und stehen auch zueinander als papa und sohn
wenn du möchtest kannste mich ja anschreiben vielleicht einfach aus dem grund weil ich selber mit 15 stolze mama geworden bin und ich bin stolz drauf auch wenn viele immer sagen du bist so jung gewesen ..... ins eine ohr rein ins andere raus
ach, ich könnt dir eine menge erzählen wie das alles so war jetzt ist der kleine schon 5 und ich bereue nichts im gegenteil ich bin super stolz das alles so geschafft zuhaben

Beitrag von sugarbabe 01.09.06 - 16:46 Uhr

hallo sarah,
ich möchte dir gerne helfen und dir tips geben.
ich bin mit 17 ungeplant schwanger geworden und haben mit 18 (war gerade 2 tage 18) mein baby bekommen.
ich kenne zwar nicht deine vorgeschichte aber ich möchte dir sagen das ich genau solche bedenken hatte wie du jetzt ob ich das alles schaffe und meinem kind was bieten kann.

so nun wo mein kleiner 9 monate alt ist kann ich dir sagen ich habe es geschafft und kann meinem kind jetzt mehr bieten als ich mir vorgestellt habe.

du bekommst von allen seiten unterstützung und das muss nicht die familie sein,wenn du noch zur schule gehst kanst du eine tagesmutter vom jugendamt gestellt bekommen , du bekommst finanzielle hilfe von allen seiten und freunde und bekannte sind auch sehr starke hilfen.

klar ist so ein leben mit einem kind oder gerade einem baby nicht immer einfach aber man schafft das und als mama weiss man immer was für sein kind das richtige ist.

wenn du den mut hast hier mit uns zu schreiben wirst du es auch schaffen mit anderen leuten darüber zu reden klar ist es am anfang ein grosser schritt und ich habe auch geweint als ich mit meiner frauenärztin ein gespräch hatte weil ich mich erst nicht für mein kind entscheiden wollte,aber gerade durch solche menschen wie ärzte oder auch die von pro familia sprechen dir viel mut zu und beraten dich.

ich wünsche mir für dich das du die richtige entscheidung für dich triffst und wenn du probleme hast oder fragen kannst du dich immer an mich " junge mami " wenden.

schreib mich über meine vk an und ich kann dir noch mehr erzählen wie die zeit mit meinem baby war weil ich ja auch noch zur schule gehe usw.

viel glück
daniela

Beitrag von sugarbabe 01.09.06 - 16:55 Uhr

wenn du kannst kannst du dich auch über icq bei mir melden:
292-821-074

Beitrag von tl77 01.09.06 - 23:00 Uhr

#hicksMuß mich erstmal bei dir entschuldigen. Ich war diejenige, die geschrieben hatte, dass ich ja nicht weiß, warum du im Heim bist. Da hatte ich wohl etwas überlesen, tut mir echt leid! Aber ich meinte damit auch keinesfalls, dass ich glaubte dass du Scheiße gebaut hast! Ich konnte nur nicht nachvollziehen, warum deine Erzieher dagegen sein sollten.

Ich freue mich wirklich, dass du einen Termin hast und wieder zum Arzt gehst! Dass du das absolute Gefühlschaos hast ist ja logisch, aber ich wünsche dir, dass du das auch bald in den Griff bekommst. Du machst mir hier wirklich einen recht starken und reifen Eindruck für deine 16! Du schaffst das schon alles, egal ob du das Kind dann auch wirklich selbst großziehen willst.
Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von rockabella 02.09.06 - 14:01 Uhr

Hey Du

Lass dich erst mal drücken #liebdrueck

Ich wollte dir nur sagen, dass du gerne mit mir in Kontakt treten kannst, bin selbst erst 17 und in der 20 Woche schwanger #freu

Ich hab zwar nicht eine solche Situation wie du, mein Freund steht nämlich hinter mir, aber ich denke, ich kann einige Gedanken von dir sehr gut nachvollziehen und dir reichlich Tipps geben!!

Kannst mich also gerne über meine VK anschreiben, ich würde mich freune, dir ein wenig zur Seite zu stehn!!

Ganz liebe Grüße
Verena + Bub (19+1)

Beitrag von rockabella 02.09.06 - 14:03 Uhr

Achso, was ich noch vergessen habe, du kannst auf jeden Fall im Schwangerschaftsforum schreiben, die helfen dir alle ganz toll weiter!!! Ich hab noch nie negative Erfahrungen gemacht und bin auch erst 17! Also frag nur, wenn du Fragen hast! #freu

Beitrag von nirttac 03.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo!
also ich kann durchaus deine ängste und sorgen verstehen.
und es ist ganz allein deine entscheidung was du nun machst,ob du es behalten möchtest oder irgendwie zur adoption freigeben willst oder was auch immer.
aber ich möchte dir nur mal sagen,dass es zu schaffen ist!
ich war auch mit 15 schwanger,habe meine tochter mit 16 bekommen.und die zweite mit 18.und es geht uns prima!
wir haben eine schöne wohnung und ich habe eine ausbildung gemacht und gehe arbeiten.war sicherlich nicht immer leicht,grade halt auch weil unsere eltern selbst noch alle arbeiten und meine kinder nicht behalten konnten(was ich auch nicht gewollt hätte).wir haben es auch so geschafft!
mittlerweile denken wir über ein drittes nach :-)
wenn du lust hast meld dich doch einfach mal über meine visitenkarte.dann könnte ich dir vielleicht ein bisschen weiterhelfen,da ich ja auch so jung schwanger war und die vielleicht einiges berichten kann :-)
wünsche dir alles alles gute!
sarah

Beitrag von sunlight1811 03.09.06 - 11:52 Uhr

Hallo,

warum solltest du den nicht im Schwangerschaftsforum schreiben können, musst doch keinem sagen wie alt du bist. Vorallem kann ich mich nicht mal erinnern, dass ich jemals in einem Beitrag das Alter gelesen habe.

Ich hoffe die bei der Caritas können dir Tipps geben. Ich weiß natürlich nicht wie deine Lage ist, ob deine Mama das akzeptiert, wenn du zu Hause wohnen bleibst und ob sie dich unterstützt, aber es jetzt doch so Mutter-Kind-Häuser, wenn gar keine Unterstützung da ist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft für die nächste Zeit.

Ganz liebe Grüße
Anna (28 SSW)

Beitrag von felicat 03.09.06 - 13:34 Uhr

hallo,

von wo kommst du? Österreich oder Deutschland?

Ich komm aus Österreich und arbeite momentan an einem Projekt für Jugendschwangerschaften mit.

LG Astrid

Beitrag von familyshock 04.09.06 - 07:56 Uhr

hallo
erstmal man kann es ohne Mann und vater auch gut schaffen,ich wurde auch mit 16 schwanger war gerade in der ausbildung und wuste nicht was ich machen sollte,ich erzählte es dem heutigen erzeuger er meinte juhuuu ein baby 2stunden später war er weg,er meinte er hat eine andere und die sei auch schwanger,ich stand da und wartete das sich der boden afut und mich verschluckt.Na ich nahm meinen mut zusammen ging zumeiner Mama und hielt ihr meinen Mutterpaß unter die nase sei meinte nur so und wie stellst du dir deine zukunft vor ich überlegte nicht lang und sagte ich bekomme es.na na ja da waren es nur noch 7 monaten kam meine tochter zur welt und mit der unterstützung der familie und meinen neuen freund den lernte ich kennen da war meine süße 3monate alt,sind heute verheiratet und genauch 13 jahre zusammen habe ich es prima geschafft.Es ist deine entscheidung ,überleg es dir gut und hör auf dein herz,dann wirst du das richtige machen.

Beitrag von willow19 04.09.06 - 19:55 Uhr

Hallo Du!

Meine Addi hast Du ja schon und Du kannst mir auch gerne weiterhin privat anworten, auch wenn es um die Schwangerschaft geht. Hab ja auch 2 Kinder und war auch noch relativ jung, zwar geplant, aber jetzt gehts ja um das Thema Schwangerschaft und ich bin gerne für Dich da. Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute.

Liebe Grüße

Beitrag von babykatze01 05.09.06 - 12:54 Uhr

hallo liebe sarah...

ich kann gut nachfühlen wie es dir geht...

bin jz selbst 16 und in der 31ssw
freu mich mittlerweile riesig auf das kleine.....

wenn du willst kannst du mir gerne schreiben...
unter dthalhamer@gmx.at

kannst auch über die vk machen...

gglg dani+zwergilein im bauch #liebdrueck