Wie sieht der Bauch nach der schwangerschaft aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uggl 01.09.06 - 09:56 Uhr

Die Frage steht ja eigentlich schon oben

Mich würde total interessieren wie so ein Bauch nach der Schwangerschaft aussieht. Also ein paar Tage oder ein zwei Wochen danach. Hat jemand einen Link zu Bildern?

Beitrag von hexeblondi 01.09.06 - 10:08 Uhr

Habe leider keine Bilder oder einen Link
Kann nur sagen da ich fast 30 kilo zugenommen habe und noch 15 runter müssen sieht er schrecklich aus !! habe totale streifen bekommen und er schlappert fange aber jetzt mit sport an hoffe es geht weg!!
Hoffe habe dir jetzt keine Angst gemacht aber bei jedem ist es anders!
lg kim + Justin (8Wochen)

Beitrag von silke712 01.09.06 - 10:09 Uhr

Es kommt darauf an, welchen Bauch Du sehen willst- meinen, oder den von Heidi Klumm? ;-)

Wenn ich Dir ´nen Rat geben darf: laß sowas, tu es nicht... ist nur frustrierend und bringt nichts... es ist, wie es ist- hängt, schwabbelt und ist - wie wir Schwaben sagen -"lommelig".

Ich, die ich immer recht sportlich war, war entsetzt, was da an Bauchmuskeln zurückbleibt- nämlich nix. Nach einem Jahr intensivem Training hab ich jetzt halbwegs meine Figur zurück.

Gruß
Silke mit Sohnemann

Beitrag von knuddelkeks 01.09.06 - 10:16 Uhr

huhu...

also nen bild hab ich auch nich...

ich hab 42 kilo zugenommen in meiner 1.ss...3 jahre hab ich gebraucht um 30 wieder runter zubekommen...nu kann ich sagen...abnehmen werd ich nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee wieder soviel...mein bindegewebe is dermaßen gedehnt worden dass sich das niemals wieder zurück dehnt...schlabbert also auch sehr je mehr ich abgenommen hab desto schlimmer wurde es...
hoff ja das es diesmal nich so wird...immerhin hab ich diesma nur 7 kilo zugenommen...3 davon in den letzten 3 wochen...hoffe nich das es weiter geht...nein, nein....

will dir auch keine angst machen...aber ich denke dass is von frau zu frau unterschiedlich...und je nach dem wie viel man zu nimmt...

hät ich nen ks...dann nur mit fettabsaugung und anschliessender bauchstraffung...jawohl....hihi..

lg der keks morgen 32.ssw

Beitrag von mari75 01.09.06 - 10:27 Uhr

solltest dir wirklich keine Geschichten von anderen Ex-Schwangeren anhören, weil es ist wirklich bei jeder Frau anders.
Bin auch gespannt wie ich danach aussehen werde #gruebel

Kenne Frauen die haben nach 2 -3 Monaten ausgesehen wie vorher, die engsten Sachen wieder getragen, also von SS war nix mehr zu sehen, und andere schleppen die vielen Kilos noch ein ganzes Jahr mit sich rum. Ist echt sowas von verschieden !!

Denke aber das hängt von den Genen und vor allem von der Ernährung in der SS zusammen. Wenn man sich in der SS gesund ernährt, wenig Zucker und fettarm isst, nimmt man nicht unnötig viel zu und die Kilos purzeln nach der SS auch leichter und schneller wieder. Denke so kann man schon vorbeugen.

Grüsse
Mari 36. SSW :-)

Beitrag von yozgat 01.09.06 - 10:28 Uhr

Das ist sicherlich bei jedem unterschiedlich.Es kommt bestimmt auch drauf an,wieviel man während der SS zunimmt.
Habe 4 Tage bis zum ET und habe gute 10Kilo mehr drauf.
Mich interessiert es aber sehr,wie es nach der Geburt bei mir ausssehen wird#kratz;-)Bislang siehts noch super aus#freu

Lg
Fatma#blumeSelin

Beitrag von matw 01.09.06 - 10:57 Uhr

Kommt auf die Erbmasse an. Solche Frauen wie ich, die ein sehr schwaches Bindegewebe haben, solltest Du lieber nicht nach Fotos fragen!
Ich fürchte, die Bauchschürze wird diesmal fast auf den Oberschenkeln hängen. War bei meiner Mutter auch, sie hat jetzt (nach über 35 Jahren) sogar endlich die Zusage von der Kasse für eine Bauchdeckenplastik bekommen.
Da werde ich mich aber gleich kümmern, wenn es wirklich so wird! War nach meiner Tochter schon mega gefrustet, obwohl ich nur 9kg zugenommen hatte!!

Gruß Silly (27.SSW)

Beitrag von soviel3 01.09.06 - 11:02 Uhr

Morgen!

Ich kann dazu nur sagen, daß ich total unglücklich war u. etwas geschockt.. das sieht wirklich nicht schön aus, alles schwabbelt ist wellig u. hängt, bäh.. , aber dafür hat man ein süßes Baby geboren. Es geht so gut wie alles auch wieder weg, braucht aber seine Zeit. Bei mir waren es gute 2 Jahre, daß sich das Gewebe am Bauch normalisiert hat.. es gibt auch andere die viel Glück haben.

Aber es gibt schlimmeres.

Liebe Grüße
Susi

Beitrag von cajabi 01.09.06 - 11:14 Uhr

Dann will ich Dir mal Mut machen ;-)

Die Tage direkt nach der Geburt sah mein Bauch noch so aus, wie im 6. Monat. Liegt aber auch daran, daß sich die Gebärmutter erstmal zurückbilden muß Auch ich habe zugenommen, 25 Kg.

8 Wochen nach der Geburt habe ich zwar den größten Teil meiner Kilos verloren (viel davon waren Wassereinlagerungen, außerdem habe ich gestillt, mir kam das vor wie eine "natürliche Fettabsaugung"), passte aber trotzdem noch in keine meiner alten Hosen.

Jarik kam im Oktober zur Welt (ein großes Kind mit über 4.000g) und an meinem Geburtstag im März, also 5 Monate später konnte man meinem Bauch nicht mehr ansehen, daß ich mal schwanger war und auch die alten Hosen passten wieder wie früher.

Nur ich selbst habe einen Unterschied gesehen, der Bauch war halt etwas weicher, hatte nicht mehr so eine Spannkraft wie vorher aber ich denke, mit etwas Sport hätte sich das auch gegeben.

Liebe Grüße

Birte mit Jarik *22.10.2004 und Baby Nr.2 im Bauch 13.SSW

(HP in VK)

Beitrag von dan21g 01.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo,

Ich habe in der ersten SS ca 12 kg zugelegt, war aber schon vorher ziemlich übergewichtig (und bin es leider noch immer). Kann aber nicht sagen, dass mein Bauch nach der Geburt jetzt wahnsinnig schwabbelig gewesen wäre. Klar, ein bißchen weich war er schon und da man sich ja noch gnz genau dran erinnert, das er vor gar nicht langer Zeit sehr hart und gespannt war (hochschwanger eben), kommt einem der Unterschied wohl schon extrem vor, aber ich fand meinen Bauch vom Aussehen her nach der SS nicht viel anders als vor der SS (bis auf die SS-Streifen, die waren vorher halt noch nicht da). Ich hatte auch keine großartigen Probleme, ziemlich flott wieder Bauchmuskeln aufzubauen.

Mal sehen, wie es nach dieser SS sein wird - auf jeden Fall wird dann erstmal kräftig abgespeckt, bevor wir dann irgendwann Kind Nr. 3 "in Angriff" nehmen ;-)

Ciao!
Daniela (23. SSW)

Beitrag von ann. 01.09.06 - 11:43 Uhr

hallo!
coole frage, denn man wird auf alles "vorbereitet" aber nicht "nachbereitet".

ich hab mich schon etwas erschrocken, denn grob gesagt hängt da einfach der leere bauch. sieht echt komisch aus, denn der ist ja leer und wabbelig.
in den nächsten tagen passiert dann einiges, vor allem weil sich die gebärmutter zurückbildet. (ich hatte echt nicht gedacht, dass ich in umstandshosen wieder nach hause gehe...)

so nach zwei wochen sieht der bauch dann wieder ganz anders aus, meiner sah eigentlich aus wie vorher, nur gedehnter und schwabbeliger, irgendwie so komisch weich. nach 8 wochen bis 12 wochen, war er dann wieder fest wenn man reingedrückt hat.

ich hatte 15kg zugenommen, was aber glaube ich bei deiner frage keine rolle spielt, oder?
den rest kennst du ja, so wie alle schreiben hängt vieles sonst vom bindegewebe usw. ab.

lg, anna

Beitrag von tekelek 01.09.06 - 12:34 Uhr

Hallo !
Bild habe ich leider keines, aber mein Bauch sah nach einigen Wochen so aus, als ob nie ein Baby drin gewesen wäre :-)
4 Wochen nach der Geburt hatte ich mein altes Gewicht wieder, die Haut am Bauch braucht etwas länger, bis sie wieder in Form ist.
Ich habe gehört, daß sich nach einem Kaiserschnitt der Bauch viel langsamer zurückbildet und teilweise auch bleibt, als nach einer normalen Geburt - die Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis bestätigen das.
Du kannst vorbeugen durch regelmässige (morgens und abends) Zupfmassage mit Mandelöl (wichtig ist vor allem das kräftige Zupfen und Dehnen der Haut, nicht das Ölen, wie viele immer meinen !), die Du auch nach der Geburt noch weiterführen solltest, außerdem eine gesunde Ernährung (viel Rohkost, kein Fett und Zucker) und viel Bewegung an der frischen Luft.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 20 Monate), die mit ihren 3800 g meinen Bauch auch ganz schön ausgebeult hatte, und Nevio inside (ET -1)

Beitrag von santhom 01.09.06 - 15:45 Uhr

Hallo

Also ich kann dir da Mut machen. Ich habe in der ersten SS 14,5kg zugenommen und auch ein paar Streifen um den Bauchnabel bekommen. Nach der Geburt war der Bauch etwas schwabbelig, aber nie schlimm, ich habe ihn immer mit diesen "schönen Netzhosen" überdeckt. Und als ich nach fünf Tagen aus dem Krankenhaus entlassen wurden, konnte ich alle meine Hosen wieder tragen. Wirklich Alle. Nach zwei Wochen sah man überhaupt nicht mehr, dass ich schwanger war. Ausser den paar Streifen. Und den meisten meiner Kolleginnen ging es sehr ähnlich.
Na und jetzt bin ich in der 35SSw mal sehen wie das alles nach der zweiten Geburt aussieht. Ich denke da braucht alles länger. Bin gespannt.

Lg santhom mit Lea 28Mon. und #baby 35SSw