Kundenservice Spracherkennung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kopfsalat 01.09.06 - 10:33 Uhr

Ich bin seit 3 Jahren Kundin bei einem DSL-Anbieter. Nie gab es Probleme. Aber nun hatte ich eine Frage zu meiner Rechnung.

Ich habe dann also die Auftragsbestätigung rausgesucht und die Nummer, die dort angegeben war, gewählt. Eine Nummer deren Kosten sich auf 99 cent pro Minute belaufen sollten. Na, dachte ich, für 99 Cent muss der Service ja Spitze sein. Ich also angerufen:

Computerstimme: Willkommen bei .... blablabla....wir sind zu erreichen in den Zeiten...blablabla.... (inzwischen war schon eine Minute rum)...blabla...haben Sie fragen zu (ein Wort, welches ich nicht verstanden habe)?
ICH: (schwieg, weil ich ja nix verstanden habe)
COMPUTER: Haben Sie Fragen zu (??)?
ICH: ähm...ich glaube nicht
COMPUTER: (schweigen)
ICH: Hallo?
COMPUTER: Haben Sie fragen zu (??)?
ICH: kann sein, aber ich weiss....
COMPUTER: Haben Sie fragen zu (??)?
ICH: öhm....nein!
COMPUTER: (schweigen)
ICH: NEIN (aha, Spracherkennung)
COMPUTER: (schweigen)
ICH: NEIN - NO - NON - NIET-
COMPUTER: Haben Sie Fragen zu ISDN?
ICH: (erfreut, dass ich verstand worum es geht) NEIN

Ich bekam noch einige Fragen gestellt..( ca. 5 )..bis sie endlich kam, die ERLÖSENDE Frage:
Comp.: Haben Sie Fragen zu Ihrer Rechnung?
Ich: JA
Comp.: (schweigen)
ICH: JAHAA
Comp.: (schweigen)
ICH: (dachte, vielleicht ist sie beleidigt, weil ich zu schroff war, flötete nun) jahaaha

COMP.: Wir verbinden Sie nun weiter.
ICH: an wen denn? (biss mir aber sofort auf die Zunge, denn ich wollte nicht, dass sie nun nochmal schweigt und ich weitere 5 Euro vertelefonieren muss.)

Ich wurde weiterverbunden:
Computerstimme: Willkommen bei ....blablabla....wir sind zu erreichen in den Zeiten...blablabla....blabla...haben Sie fragen zu Ihrer Rechnung?
ICH: (schwieg, weil ich es inzwischen für eine Falle hielt)
Computer (schwieg ebenfalls)
ICH: (drehte mir eine Zigarette, um mich zu beruhigen)
Computer: haben Sie fragen zu Ihrer Rechnung?
ICH: Jip...habe ich und es wird sich auch nicht ändern JA JA JA!
Computer: Wenn Sie Fragen zu Ihrer Rechnung haben, drücken Sie bitte die 2 !
ICH: (nun völlig verwirrt, weil ich was drücken sollte) tippte also auf die 2
COMP.: schwieg
ICH: ... hallo ? *flötend*
COMP.: Haben Sie Fragen zu Ihrer Rechnung?
ICH: (schwieg und rauchte, mein Blick war inzwischen etwas trübe geworden)
Nach weiteren schwiegenden Sekunden (inzwischen waren wir beide wohl beleidigt) schrie ich einfach in den Hörer:
JAAAAAAAA!!
COMP.: Sie werden nun mit der Rechnungsabteilung verbunden

TUUUUT----TUT----TTUUUUT

Sofort richtete ich mich auf, denn ich dachte, nun habe ich gleich einen MENSCHEN am Telefon

Dann
COMPUTERSTIMME: Willkommen bei.......
ICH (trüber Blick, Kippe zwischen den Zähnen, verzerrtes Grinsen auf dem Gesicht) schweigen
Computer: Im Moment sind leider alle Plätze belegt
ICH: (ok, dachte ich, eine Warteschleife mach ich nun auch noch mit)
Computerstimme: Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal

--Verbindung wurde getrennt---

Stumm und leicht irre sass ich da mit dem Hörer in der Hand....rauchte die Zigarette zuende. Danach schrieb ich denen eine E-Mail. Auch darauf bekam ich keine Antwort. Aus diesem Grund habe ich mir die Vorstandsmitglieder rausgesucht und denen (10 Leute) eine E-Mail geschrieben. Da kam dann ganz schnell eine Rückmail mit dem Inhalt:
"Sorry, ich bin im Urlaub. Bitte wenden Sie sich an Frau "soundso"." Ich habe den Verdacht, das ich Frau "soundso" schon am Telefon hatte.

Solche Sachen machen mich echt krank, ey :-[

Falls jemand den Anbieter wissen möchte, den es zu meiden gilt, --gerne Info per E-Mail :-D

Gruß
Sabine

Beitrag von hezna 01.09.06 - 10:38 Uhr

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

brüll..schüttel..lach....von denen kenn ich mindestens zwei Anbieter, die es zu meiden gilt #schwitz

Bin gespannt, ob du noch zum Erfolg kommst und endlich Antwort auf deine Frage erhältst.

Vielen Dank für den Lacher am Morgen *gggg

Hezna #klee

Beitrag von lila_80 01.09.06 - 10:46 Uhr

#freu#huepf#heul
Das gehört schon fast ins "Gute Laune"-Forum!
Echt gut!
Ansonsten hoffe ich, dass du irgendwann eine Antwort wegen deiner Rechnung kriegst...

LG Franziska

Beitrag von pupsy 01.09.06 - 10:54 Uhr

Das ging mir heute morgen genauso.

Kam nicht ins I-Net. Als ich endlich einen Menschen dran hatte, wurde ich direkt verbunden, als ich mein Leid klagte. :-[

Es war technisch bei meinem Rechner alles OK, stecker waren alle drin. bekam nur keinen Empfang.

Jetzt sagt man mir, das ich da nur nen Analogen Anschluss habe. Das geht doch gar nicht, hab seit 1 Jahr I-Net und auch da den Anschluss. Ziehen die Gebühren mit der ANalogen Rechnung zusammen ab. Jedenfalls, nach 2 Stunden ging alles wieder. Aber trotzdem laut ihren Unterlagen habe ich keinen dsl Anschluss. Da sagte ich nur: Schön, dann brauch ich ja demnächst nicht mehr bezahlen.

So ein sch.... da weiß aber auch keiner, was zu tun ist. Diese Ansage bringt mich auch jedesmal auf 100. Bin schon genervt, wenn jemand dran ist.

LG

Nicole

Beitrag von waldsee 03.09.06 - 06:40 Uhr

Huhu!!

Es kann durchaus sein, daß Du einen Analoganschluß hast. Dazu wird noch DSL geüackt. Es muß also kein ISDN-Anschluß sein.
Soll heißen, die Anschlußart sagt nichts über DSL ja oder nein aus.

Gruß

Beitrag von bebe20 01.09.06 - 11:01 Uhr

Das kommt mir aber sehr sehr bekannt vor ;-)

Gott sei dank ist bei dem wohl größten deutschen Telefonanbieter diese ganze Sch*** kostenfrei, aber trotzdem zum Verrücktwerden. Und mittlerweile sind die "Kundenberater" so dreist, das sie auflegen, wenn sie eine Frage nicht beantworten können#kratz Am besten, man verzichtet auf aktuelle Kommunikation, wie Telefon und Internet#schwitz

Beitrag von waldsee 03.09.06 - 06:46 Uhr

Huhu!!

Bei denen wird man mittlerweile über einen Sprachcomputer geführt bis man am Ende dann eine Nummer 01805XXXXX gesgt bekommt. Zumindest bei technischen Fragen ist das so. Bei Fragen zur Rechnung weiß ich nicht wie es da zur Zeit ist. Da aber die Telecom immer mehr Leute entläst, wird der Service mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht besser werden.


Gruß

Beitrag von silberknopf 01.09.06 - 11:32 Uhr

Ohhh, das kenne ich! Habe mich fast ein Jahr lang mit einem DSL-Anbieter auf diese Art und Weise rumgeschlagen :-[ Die blöde Spracherkennung hat mich ein halbes Vermögen gekostet und wenn ich dann mal jemandem am Hörer hatte, was eher selten war, konnten die mir auch nicht helfen. Irgendwann war ich dann so sauer, dass ich denen einen saftigen Brif geschrieben habe. Daraufhin bekam ich ein persönliches Entschuldigungsschreiben und mein Anliegen konnte inerhalb von drei Tagen geklärt werden.

Beitrag von eddi1511 01.09.06 - 11:52 Uhr

#freu#heul#freu#heul#freu

Das kenne ich irgendwo her#schein#schein

lg Steffi

Beitrag von waldsee 03.09.06 - 06:43 Uhr

Huhu!!


Es macht überhaupt keinen Sinn ins Telefon zu schreien. zu flöten oder auch ganze Sätze zu sprechen. EIn klares, deutliches nicht melodisches ja oder nein oder ein Stichwort, dann geht die Sache auch.

Im übrigen ist das eben der Nachteil bei den "Billiganbietern". Es gibz sogar welche, bei denen ist der Support nur über 0900XXXX erreichbar und kostet 1,12 € oder mehr pro Minute.

Dazu kommt, daß die Billiganboter ohnehin nicht billiger sind als andere, seriöse Anbieter.

Gruß

Beitrag von kopfsalat 03.09.06 - 14:28 Uhr

"EIn klares, deutliches nicht melodisches ja oder nein oder ein Stichwort, dann geht die Sache auch. "

Da täuschst du dich aber!

"Im übrigen ist das eben der Nachteil bei den "Billiganbietern". "

Es handel sich nicht um einen "Billiganbieter"