Würdet ihr fahren??? Jemand Erfahrung mit KH in den Niederlanden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von torro06 01.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo!

Bin gerade am überlegen. Mein Freund ist Holländer & möchte morgen gerne spontan nochmal zu seiner Familie fahren- das sind ca 4 Stunden Autofahrt..
Ich bin momentan in der 33. SSW, der Kleine entspricht aber laut Ultraschall der 34. oder 35. SSW und mein Arzt ist sich nicht sicher, ob er "älter" oder nur größer ist.
Auf jeden Fall könnte ich hier bei uns im Notfall schon in meinem Wunschkrankenhaus entbinden und müsste nicht unbedingt in die Uniklinik, weil er schon deutlich über 2000 g wiegt.
Das steht für mich überhaupt nur im Raum, weil ich schon seit Wochen vorzeitige Wehen habe und Partusisten nehmen muss.
Bin trotzdem ziemlich entspannt, weil das ganze "Gewehe" bisher nichts an meinem Muttermund verändert hat.
Meint ihr, dass 4 Stunden fahrt in Ordnung sind? Ist ja nun nicht soooo lange und im allerallergrößten Notfall gibt es ja wohl auch in den Niederlanden Krankenhäuser...#schock

Wäre nett, wenn ihr eure Meinung sagen könntet. Bin momentan ein bisschen am grübeln und würde schon gerne fahren...

Ganz liebe Grüße,
Kathrin

Beitrag von arda 01.09.06 - 10:37 Uhr

Weiß auch nicht, wenn ich jetzt von mir ausgehe, bin in der 28. SSW, ist Auto fahren eine Qual. Bin jedes mal froh, wenn ich nicht all zu weit weg muss.

Ich würde mir das gaaaaaanz gut überlegen :-)

Alles Gute

arda + #baby boy

Beitrag von julisa 01.09.06 - 10:40 Uhr

Also ich persönlich wäre in meinen SS nicht mehr gefahren, aber auch nur weil ich Angst gehabt hätte, ins KH zu müssen und keinen Menschen verstehen zu können, aber wenn dein Freund Niederländer ist, ist er ja auch deren Sprache mächtig und könnte doch mit Sicherheit im Notfall übersetzen, oder?
Wenn du die vier Stunden Autofahrt noch sitzen kannst, dann fahr.

LG Annika

Beitrag von hummelchen74 01.09.06 - 10:55 Uhr

Hi Kathrin,

ich bin jetzt in der 38.SSW noch zu meiner Freundin gefahren, das waren allerdings nur 2 Stunden, aber am gleichen Tag wieder zurück. Muss allerdings dazu sagen, das ich nicht am Steuer saß, das hätte ich mir nicht mehr zugetraut. Ausserdem hatte ich keine vorzeitigen Wehen oder sonstiges. Mein Blutdruck hatte sich zu der Zeit auch normalisiert.
Ich glaub da kann Dir wirklich keiner helfern, ich würd einfach mal mit Deinem FA sprechen. Ich muss auch sagen, daß mir der Ausflug wirklich gut gefallen hat. Wie lange wollt ihr den bleiben?
Wenn Du fährst, muss natürlich die Kliniktasche mit und in den Niederlanden gibt es ja auch Krankenhäuser, ich weiß allerdings nicht, ob es ein Aufwand ist, wegen Außland also das das Kind dann Deutsche/r wird? Ob das nicht womöglich ne Behördenrennerei gibt.
Also am besten mit FA und Hebamme absprechen, wenn die grünes Licht geben, dann würd ich fahren.
Alles Liebe
Tanja (morgen 39. SSW)

Beitrag von torro06 01.09.06 - 11:05 Uhr

Hi Tanja!

Wir würden am Sonntagabend schon wieder zurück fahren, weil mein Freund ja leider arbeiten muss..
Vielleicht ruft meine Hebamme mich ja heute noch zurück.. Mal schauen was sie von der Sache hält..
Ich glaube, ich möchte schon gerne fahren. Bisschen am Strand bummeln... au ja!
Und im allergrößten Notfall stehen wir ja nicht alleine da. Seine Mama hat da ja schließlich auch schon 3 Kinder entbunden (wobei ich doch fest davon ausgehe, dass wir den Kleinen noch gut verpackt in meinem Bauch mit zurück nehmen ;-))

Dankeschön für eure Meinungen & alle Liebe

Kathrin

Beitrag von hummelchen74 01.09.06 - 11:08 Uhr

Hi Kathrin,

mir hat der Ausflug auch sehr gut getan, das ist was anderes und mann ist mal abgelenkt vom Trott zu Hause.
Wie gesagt, wenn die Hebamme grünes Licht gibt, dann fahr. Macht halt ein paar Pausen, daß Du Dir die Beine vertreten kannst, das ist ganz wichitig!
Wenn ihr fahrt, wünsche ich Dir viel viel Spaß und ich glaub auch, daß den kleinen wieder so heimfährt, wie er dahin gekommen ist. Trotzdem würd ich mich absichern!
Allles Liebe Tanja

Beitrag von conchigli 01.09.06 - 15:37 Uhr

Hmm, an sich ist seine Mama dann erfahrungskundig was Hausgeburten angeht :-p;-). In Holland wird ja ueblicherweise zuhause entbunden, es sei denn medizinische Ursachen verbieten es (dann halt Krankenhaus/Geburtshaus).
Ich wuerde mich jedenfalls vorher genauestens erkundigen, welche Krankenhaeuser auf der Autostrecke ueberhaupt eine Geburtsstation haben...